Neueste Forenbeiträge

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Automatische Detektion der Blasenfüllung

12 Dez 2015 17:33 #1 von interface1860
Liebe Forums Mitglieder,

bei meiner Recherche für Hilfsmittel zur Kontrolle von Harninkontinenz bin ich auf lirscientific [punkt] com aufmerksam geworden. Dabei geht es um einen Sensor auf der Bauchdecke, der den Füllstand der Blase misst und diskret Meldung für den nächsten Toilettengang gibt.
Würde eine solche Anwendung helfen mit der Krankheit besser umzugehen?

Würd mich über eure Meinung freuen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2015 11:30 #2 von Horsty
Hallo Interface 1850,

wer hat dich zu unserem Forum geführt?
-deine eigenen Erfahrungen mit diesem Hilfsmittel?
-der TSC Spandau 1860 oder gar TSC 1860 München?
oder eine liebe Werbebotschaft?

Es grüßt Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2015 11:34 #3 von tanja1991
Naja ob es wirklich hilft vermag ich nicht zu beantworten. Ich hab es mir durchgelesen und sehe es sehr skeptisch.
Die Frage ist wie gut die Technik ist und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie ein nicht invasives Verfahren genaue Auskunft über die blase Füllung geben kann

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2015 15:55 #4 von interface1860
Hallo Horsty,

ich habe keine Erfahrung mit diesem Hilfsmittel (und zugegeben auch nicht mit Inkontinenz). Ein Familienmitglied leidet jedoch sehr stark daran. Ich könnte mir vorstellen, selbst einen solchen Sensor zu entwickeln.
Nun überlege ich, ob ein solches Hilfsmittel den Umgang mit Inkontinenz verbessern oder erleichtern könnte und für welche Krankheitsbilder es eher in Frage kommt (Dranginkontinenz, Belastungsinkontinenz).

Ich wäre daher für jede Meinung dankbar!
Folgende Benutzer bedankten sich: tanja1991

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Dez 2015 15:59 #5 von interface1860
Hallo Tanja1991,
danke für die Antwort. Angenommen die Blasenfüllung kann genau bestimmt werden. Würde das helfen mit der Krankheit besser umgehen zu können?

Wie stark korreliert denn die Blasenfüllung mit dem Urinverlust?

Das dürfte wahrscheinlich unterschiedlich sein bei Drang- oder Belastungsinkontinenz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.496 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2451

Gestern 8246

Woche 10699

Monat 117990

Insgesamt 5965668

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz