Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Windelhosen beziehungsweise Slips

24 Feb 2016 16:41 #1 von Maulwurf
auch hier habe ich noch mal eine Frage,. Derzeit nutze ich die tena men protective underwear Max. Leider läuft sie teilweise aus, insbesondere wenn ich liege. Hat jemand Vorschläge für Alternativen? Es muss zwingend ein Höschen sein, da ich nur diese selbst anlegen kann aufgrund meiner Tetraplegie. Sie sollte mindestens Mengen von 300-500 ml aufnehmen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2016 09:24 #2 von Karlchen
Hallo Maulwurf,

ich gehe mal davon aus, dass Du nicht die Slips meinst, sondern die Pants. Als Slips werden eigentlich die Windelhosen mit Klebestreifen bezeichnet. Dies aber nur mal vorweg.

Wenn es bei Dir Tena sein soll, dann gibt es unter der Bezeichnung "Tena Pants" auch saugstärkere Ausführungen als die "protected underwear". Aus meinen bisherigen Erfahrungen wird sich aber nichts ändern, weil alle Tena Pants nicht an die Anatomie des Mannes angepasst sind. Tena mag das zwar behaupten, ich habe allerdings keinen Unterschied zwischen den normalen Tena Pants und der "protected underwear" entdecken können. Ausser den vollkommen albernen grauen Streifen.

Das Problem ist ganz einfach, dass das männliche Gerödel zur Not keinen Platz hat. Dadurch kauft man evtl. eine Grösse zu gross oder der Saugkern steht zwischen den Beinen einfach ab. Beides ist absolut kontraproduktiv und führt zum Auslaufen.

Ein anderes grosses Problem ist allerdings, dass sich der Penis nicht richtig ruhig verhält. Der muss immer Richtung Füsse zeigen damit der Urin richtig aufgesaugt wird. Schläft man nun auf der Seite legt sich dieser gern auch auf die Seite und der Urin trifft den Saugkern nicht mehr. Oder aber er geht in die entgegengesetzte Richtung, wenn eine nächtlich Erektion erfolgt. Gleiches Problem.

Ich selbst bin von den Tena Pants weg zu den "Abri Flex Premium Special". In diesen Pants ist mehr Platz für Penis und Hoden und so sitzen sie ganz einfach besser. Der grosse Nachteil: Die Saugfähgkeit liegt bei realistischen ca. 500ml. Das ist sicher für manchen zu wenig, bei mir reicht es aber meistens.

Ansonsten bleibt eigentlich nur die Lösung, die hier schon oft besprochen wurde: Kondomurinal und Bein-/Bettbeutel. Ob Du die allerdings selbst anlegen kannst muss ausprobiert werden. Da werden die Spezialisten hier sicher noch was zu sagen.

Gruss vom Karlchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2016 10:44 - 26 Feb 2016 10:34 #3 von Biene62
Hallo,
dass selbe Problem hatte mein Mann auch und nach ewigen ausprobieren, was nun das richtige ist, sind wir auf Abri Flex Premium bekommen. Über das Internet sind wir auf die Firma XXX gestoßen und haben dort angerufen und eine erstklassige Beratung über die verschiedenen Produkte erhalten. Von den Preisen auch wirklich gut. Er ist mit den Einlagen sehr zufrieden bewegt sich auch wieder freier.

Grüße Biene

Kommentar des Moderators:
Bitte keine Werbung für bestimmte Firmen im Posting!
Ich habe den diesbezüglichen Namen gelöscht.
Wenn sich Firmen hier einbringen wollen, können sie gerne einen Werbevertrag
mit dem Vorstand unseres Vereins abschließen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Mär 2016 13:09 #4 von tigerschnegel
Hallo Maulwurf,

nun will ich mich auch noch mal als weibliche Windelträgerin zu Wort melden, auch wenn die Anatomie natürlich etwas anders ist. Es ist aber auch bei Frauen nicht so, dass der Urin immer schön in dieselbe Richtung fließt, auch wenn das Ende der Harnröhre quasi starr ist.

Ich teste jetzt seit 5 Monaten Windeln, d.h. korrekt bezeichnet sind es Pants, weil ich genau wie Du auch mir nur diese selber anlegen an. (Ich habe seit 4 Jahren eine Tetraspastik und bin seit 50 Jahren Rheumapatientin, mit zerstörten Gelenken (einige ausgetauscht) von der Halswirbelsäule bis hinunter zu den Füßen. Ich wohne aber trotz allem allein, und meine Selbständigkeit würde ich auch nicht aufgeben wollen.

Ich habe inzwischen gelernt, quasi mit "angezogener Handbremse" in die Pants zu urinieren, da ansonsten der Saugkern den Urin nicht komplett aufnehmen kann. Es ist mir schon passiert, dass der Urin seitlich zu den Pants hinausquoll als ich z.B. im Stehen urinierte. Urinieren in Seitlage geht auch bei Frauen überhaupt nicht.

Ich bin immerhin noch in der Lage, mich von meiner Seitenschlaflage dann auf den Rücken zu drehen, damit der Urin in den Pants landet, ich wache zum Glück immer noch vorher auf, bevor der Urin zu laufen beginnt.

Insgesamt bin ich ziemlich enttäuscht von allen Pants Produkten, die auf dem Markt sind, kein einziges Produkt hält, was es verspricht. Mehr als ca. 500ml sind keinem Modell zuzumuten, obwohl offiziell von den Herstellern ganz andere Zahlen genannt werden dürfen.

Ich habe mich inzwischen für folgende Modelle entschieden:
MoliCare Mobile Super Pants für die Nacht (offizielles Fassungsvermögen lt. Hersteller 1.940ml, haha)
und Seni Active Pants für den Tag (1.400ml). Die Seni Active Pants sind erstaunlich preiswert und trotzdem gut, Tena finde ich völlig überteuert und nicht so gut.

Ich nehme an, Du kannst Deinen Inkontinenzbedarf selbst bezahlen, da Du ja unverschuldet Opfer eines schweren Unfalls wurdest (habe noch mal nachgelesen), ich kann es zwar auch, werde aber noch bei der Krankenkasse meine Wünsche anmelden. Das, was ich bisher von dem für mich zuständigen Versorger zur Probe geschickt bekam, war ein Witz - von diesen zwei Modellen müsste ich alle 2-3 Stunden eine neue Pants anziehen... Das eine Modell hatte noch nicht mal den Herstellernamen dabei, Null Info dazu!

Ich hoffe, Du kommt einigermaßen zurecht und grüße Dich
Verena
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotta Gregor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Aug 2016 10:24 - 30 Aug 2016 11:58 #5 von Lotta Gregor
Genau diese Erfahrung haben wir auch gemacht.

Pants sind für uns dann eher eine Option für Unterwegs.


Zuhause nutzen wir dann Stoffies und Klebeslips.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Aug 2016 11:50 #6 von Lotta Gregor
Ich hab emich vertippt

eien = eine

weshalb kann ich den Abschnitt nicht editiren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Aug 2016 12:00 #7 von matti

weshalb kann ich den Abschnitt nicht editiren?


Weil man dies als Forenmitglied nur 1800 Sekunden (30 Minuten) nach dem Absenden kann.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 992

Gestern 2854

Woche 9626

Insgesamt 6618145

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz