Anmeldung / Registrierung

Registrieren

warum Nachtbeutel

18 Jun 2016 19:26 #1 von Cookie1980
Hallo zusammen,
ich bin 35 Jahre alt und trage dauerhaft eine Nierenfistel.

Normal trage ich tagsüber einen Tagbeutel 500 ml der Firma Coloplast und nachts einen Nachtbeutel monoflow.

Wir stöpseln immer morgens und abends um. Da ich eine Hand nicht richtig nutzen kann, brauche ich hierfür immer Hilfe. Auf entsprechende Hygiene beim Wechsel achten wir.

Nun kommt meine Frage: warum kann ich dem Tagbeutel nicht auch einfach für nachts benutzen und diesen einfach ins Bett legen? Dies würde das Umstöpseln unnötig machen. Nach drei Tagen käme dann ein neuer Beutel dran. Und 500 ml würden ausreichen.

Danke.
Tamara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2016 20:36 #2 von Karlchen
Hallo Tamara,

zuerst mal herzlich willkommen hier im Forum!

Ich bin nun leider kein Spezialist für Dein Problem. Da man aber immer mit ca. 100ml Uril pro Stunde rechnet, kommen über die Nacht meist mehr als 500ml zusammen. Deswegen der größere Beutel für die Nacht.

Ich könnte mir jetzt aber auch vorstellen, dass bei Dir evtl. der Beutel nachts tiefer hängen muss, damit der Urin gut abläuft. Wenn der Beutel im Bett liegt, dann liegt er auf der Höhe der Nieren und der Druck aus dem Beutel könnte zu einem Stau in den Nieren führen.

Aber sorry, ist nur so eine Idee. Ich bin da wirklich kein Spezialist. Hast Du schon mal einen Doc gefragt?

Gruß vom Karlchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2016 20:47 #3 von Cookie1980
Mit der Menge komm ich hin. Ich hab ja noch meine Blase. Außerdem arbeitet die Niere reduziert.

Mit dem Tieferliegen könnte natürlich ein Grund sein.

Von meinem Ärzten bekomme ich leider keine richtigen Infos.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2016 20:59 #4 von Karlchen
Hallo Tamara,

Traurig, wenn man keine Infos bekommt. Ich kenne das auch. Ärzte die auch nach nachfragen keine verständliche Antwort geben bekommen von mir die rote Karte. Ich weiß aber auch, dass bei gewissen Problemen es kaum eine Alternative gibt. Dann hilft nur hartnäckig zu bleiben.

Gruß vom Karlchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2442

Gestern 7966

Woche 20311

Monat 202283

Insgesamt 6557961

Aktuell sind 126 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz