Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Vaginalkonen bei Inkontinenz

28 Okt 2016 17:33 #1 von Esther1
Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrung mit Vaginalkonen bei Inkontinenz zur Stärkung des Beckenbodens?

Habe heute welche verschrieben bekommen. Ich soll und kann diese neben der Elektrostimmulation durchführen.

Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

LG

Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Okt 2016 23:17 #2 von Ano
Nee, liebe Esther, noch nie was davon gehört - musste das erstmal googeln ....

Aber beim Lesen der Erklärung im Netz ( klick ) finde ich, Du solltest das ruhig ausprobieren. Schaden kann's eigentlich nicht und falsch machen kann man damit wohl auch nichts.
Warum nicht? Immer noch besser als später eine Operation ....

LG, Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: Esther1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Okt 2016 12:39 #3 von Esther1
Hallo Ano,

habe heute zum ersten Mal versucht damit zu üben. So schnell wie die Kone drin war, war Sie auch wieder draußen. Also am Beckenboden muss ich kräftig üben. Nach mehreren Versuchen schaffte ich mit der leichtesten ca. 5 Minuten im Stehen. Laufen war nicht drin. Aber nun habe ich gemerkt, wo die Beckenbodenmuskeln sind. Ich habe immer falsch angespannt. Somit bleibt mir nur üben, üben, üben.

Vielleicht hat noch jemand anders im Forum einen Tipp.

Normale Beckenbodengymnastik unter fachlicher Anleitung funktioniert bei mir nicht. Stelle mich zu dämlich an, weil ich halt immer die Muskulatur falsch anspanne. Von daher glaube ich sind die Konen also ganz gut.


Schönes Wochenende

Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Okt 2016 13:10 #4 von Ano
Moin Esther!
Na, da kann man mal sehen, wie gut solche Dinger doch sind.

Auf diese Weise hast Du erst richtig gemerkt, wie schwach Deine Beckenbodenmuskulatur wirklich ist. Das kann man sich so gar nicht so vorstellen.
Tja, dann würde ich auch sagen: Übung macht den Meister! Jeden Tag und regelmäßig und langsam steigern. Kann mir gut vorstellen, dass es auf längere Sicht was bringt. Erhoffe Dir aber jetzt nicht schon nach 2-3 Wochen super Erfolge - das wird bestimmt länger dauern. Also nicht die Geduld verlieren und dran bleiben! Ich drück Dir die Daumen!

LG, Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: Esther1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Okt 2016 15:14 #5 von Esther1
Ja ich weiß, dass es nicht auf die Schnelle geht.

Aber Geduld ist momentan ein Fremdwort für mich. Ich bin nun schon fast ein 1/2 Jahr inkontinent. und die Ärzte wissen nicht woher. Ich bin am verzweifeln und klammere mich an jeden Strohhalm.

Danke für's Daumen drücken. Kann ich gebrauchen.

LG
Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.307 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 5102

Gestern 8131

Woche 38093

Monat 145384

Insgesamt 5993062

Aktuell sind 91 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz