Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Vorlagen -" Rätsel"

12 Mai 2017 21:56 #1 von clari44
:unsure:
Hallo,
seit ganz kurzem bin ich (71) hier nun Mitglied und hab ganz viel hilfreiche Beiträge gelesen .Seit einiger Zeit teste ich Vorlagen, die ich mir als Proben hab u.a. zuschicken lassen, ich vermute mal, so habt Ihr auch mit den Vorlagen angefangen?
Und nun meine Bitte: Habt Ihr Tipps, Erfahrungswerte,was die Vorlagen betrifft? Ich habe eine starke Mischinkontinenz,wobei, wenn's denn soweit ist, die starke Drangkontinenz überwiegt. Und wenn, dann heftig .Kommt nicht oft vor, muss ich dazu sagen. V o r dem Vorlagen- Benutzen hat's gereicht, die z.B Winter-Cordhose Hose total zu durchnässen
. Diese Dranginkontinenz, die ich schon lange, lange unregelmäßig habe und hatte, hat mich dazu gebracht, e n d l i c h mal zum Urologen zu gehen. er hat erstmal,so wie üblich, eine Anamnese erstellt und wird dann, wenn wir im August wieder zu Hause landen, mit den richtigen Tests loslegen. Nun meine Bitten bzw. Fragen um Hilfe:
Welche von den rieigen -für mich als Vorlagen-Neuling - Vorlagen
-sind denn nicht ganz so riesig?
- welche "verdrehen"sich nicht im Scheidenbereich?
- welche geben einem nicht ziemlich schnell ein Schwitze-bzw. Klebegefühl am Po? (o h n e ,dass Urin geflossen ist)
Ich hab so die ziemlich bekannten bekommen: Sen, Hoffmann, Attends ..( Internet und Sanitätshaus), und bin trotzdem genauso schlau wie vorher. Aufsaugen tun sie alle gut - ich hab abends des öfteren im Stehen ohne Socken und lange Hosen den ultimativen Test in der Badewanne gemacht, wenn ich eine von den Vorlagen nicht hab "draußen" testen können.
Das einzige,was ich bisher weiß, ist, dass meine Beihilfestelle und meine Privatkasse ( LKH ) diese Vorlagen z.T.(?)erstatten, wenn ich dann endlich soweit bin zu wissen, welche Vorlagen gut zu ertragen sind und also letztendlich die anzuratenden sein sollen, das Dauer-Rezept hab ich ja nun letzte Woche bei meinem ersten Besuch beim Urologen erhalten.

Er hat mir außerdem Tabletten verschrieben,die zu dritteln sind, sie heißen " Spasmex", 45mg,
Nimmt diese Tabletten denn jemand von euch auch? Ich hab das Gefühl, sie wirken nicht sofort, sie müssen sich wohl erst "einschleichen", wie ich's von meinen Anti-Depressiva kenn.
Ich bin so richtig gespannt darauf, was eure Erfahrungen und Meinungen hinsichtlich der Vorlagen betrifft - ich bin dankbar über jede Antwort.
Es grüßt als Neuling
clari44 :sleep: :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Mai 2017 16:47 #2 von Elkide
Hallo Clari44,

herzlich Willkommen im Inkontinenz-Selbsthilfeforum. Da du ja - wie du schreibst - schon länger hier gelesen hast, kennst du dich ja schon ein bißchen hier im Forum aus.

Ich persönlich habe mit Vorlagen keine guten Erfahrungen gemacht. Es gab immer irgendeine Stelle die Undicht war. Bin dann ganz schnell auf Pants umgestiegen und fahre sehr gut damit. Habe sämtliche Inkontinenzformen, die mit Schrittmachern und Botox behandelt werden. Die Schrittmacher bewirken, dass ich nicht andauernd das Gefühl habe zu müssen (Dranginkontinenz), helfen aber nicht bei der Überlaufinkontinenz. Das Botox weitet die Blasenwände, so dass die Kapazität der Blase dadurch etwas zunimmt und nicht andauernd Urin abgeht. Ohne diese Möglichkeiten habe ich mich bis zu 15 mal am Tag katheterisiert (Blasen- und Darmlähmung) und mit den Schrittmachern hat es sich halbiert. Auch der Vorlagen - bzw. der Windelverbrauch ist jetzt mit 3 - 4 sehr gering.

Fühle mich mit den Windeln einfach am wohlsten. Habe auch hier viel probiert und bin dann bei den doch relativ teuren Markenwindeln aus der Fernsehwerbung hängen geblieben. Die Passform ist bei mir perfekt. Sitzt wie eine normale Unterhose. Man schwitzt nicht darin und es läuft nichts daneben. Meine Ärztin schreibt mir ein Rezept aus und das Sanitätshaus zieht den Kassenanteil von meiner Rechnung ab.

Aber sicherlich ist das auch von Fall zu Fall unterschiedlich. Ich glaube, jeder muss einfach selber ausprobieren, was für ihn am geeignetsten ist.

Wie ich deinem Beitrag entnehme, befindet ihr euch bis August auf Reisen. Danach wird dann erst die ganze Diagnostik gemacht und solange musst du jetzt das Beste daraus machen. Würde während der Reise, auf jeden Fall das Produkt benutzen, mit welchem du am besten klar kommst. Würde mir auf keinen Fall durch die Inkontinenz die schöne Zeit vermiesen lassen. Vielleicht kann man ja deine Inkontinenz danach gut behandeln und du kannst dann wieder ohne Windeln bzw. Vorlagen auskommen.

Wünsche dir eine schöne Zeit.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Mai 2017 15:23 #3 von Lotta Gregor
Unsere Erfahrungen lassen sich mit Sicherheit nicht auf jeden übertragen,
aber wir haben sehr gute Erfahrungen mit
Tena Comfort Super
und Abena Delta San 9
gemacht.
Eine Zeit lang mussten wir AMD Form Super nutzen, diese raschelt allerdings etwas zu sehr und fand diese nur zuhause verwendung!

Wichtig ist da eine gute Netzhose (keine von diesen billig-Dingern die einschnüren oder total grob auf der Haut liegen!) oder eine Art Suprima-Unterwäsche
(wir haben uns ein Paar NonName-Modelle über ebay gekauft.)
damit die Vorlagen gut sitzen!

Sehr wünschenswert wäre spezielle Unterwäsche, die eine Wasserundurchlässige Schicht eingearbeitet hat und mit einer Öffnung daherkommt in die man Vorlagen schieben kann, damit man Baumwolle und nicht Folienränder auf der Haut hat!

Bis jetzt konnten wir aber keine finden
und wir hoffen SEHR dass sich das ändert!

Für Notfälle haben wir hier zwar noch einige Vorlagen auf Vorrat,
aber um ehrlich zu sein, sind wir größtenteils auf Pants umgestiegen,
da diese nicht so auftragen und wir noch keine perfekte Mehrweg-Unterwäsche für unsere Bedürfnisse finden konnten.

Für unsere Tochter wären schickere, diskrete und verlässlichere Lösungen länsgt überfällig,
aber da gibt der Markt und die KK leider nichts her!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.309 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1845

Gestern 4263

Woche 25589

Monat 76595

Insgesamt 5816801

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz