Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Zuviele Firmen, zuwenig Muster. Gesamtpakete erwünscht!

15 Mai 2017 16:59 - 15 Mai 2017 17:00 #1 von Lotta Gregor
:huh: Dass die Inkontinenzversorgung inzwischen deutlich besser und umfangreicher funktioniert
verdanken wir unter anderem der großen Auswahl!

Doch bis wir das richtige Produkt für uns finden konnten, verging viel unnötige Zeit!

Unsere Krankenkasse hat lediglich zu 2 Marken Muster organisieren können
und auch sonst fiel uns auf, dass Apotheken meist nur 2 bis 3 Marken Inko-Slip-Muster vorrätig haben.

Weshalb gibt es keine Testpakete mit ALLEN Inko-produkten?

Beispielsweise ein Vorlagen-Paket mit wirklich je 1 x Produkt jeder Saugstärke und Marke!

Oder ein Inko-Slip Paket mit Slips oder Schlupfhosen von Tena über Kolibri bis hin zu Seni oder Molicare?

Um ehrlich zu sein, fanden wir es erschreckend mit wieviel Werbung und wenig Fachwissen die Beratung bei Ärzten oder Sanihäusern abläuft!


Wie soll es denn da eine Pflegebedürftige, alleinstehende Person schaffen ein passendes Mittel für sich zu finden?!


Da muss sich rasch etwas ändern!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Mai 2017 21:36 #2 von Ano
Moin Gregor!

Dann ergreife doch mal selber die Initiative und schreibe alle bekannten Inkontinenzhersteller an - das wäre doch ein guter Verbesserungsvorschlag.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Mai 2017 22:20 #3 von matti
Hallo,

irgendwie scheine ich in einer anderen Welt zu leben.

Kaum eine Apotheke kann für die erbärmlichen Ausschreibungspreise eine Versorgung leisten, wenn sie nicht sowieso bereits durch eine exklusive Ausschreibung gar nicht mehr Vertragspartner der Kassen sind. Gleiches gilt für die Sanitätshäuser.

Welches Serviceangebot bzw. welchen Anspruch stellt man den an eine Apotheke, die nichts verdienen kann, teilweise gar nicht beliefern darf (es sei den man ist Selbstzahler)?

Selbst wenn man "sein" Produkt dann gefunden hat, ist dies doch immer noch nicht gleichbedeutend, dass man dies auch durch die Kasse erhält. Nicht selten ist dies ausschließlich durch hohe Zuzahlung möglich.

Ich raff dies hier manchmal einfach nicht mehr. Wir engagieren uns als Verein bereits seit 10 Jahren gegen die unhaltbaren Zustände aufgrund der Hilfsmittelausschreibungen. Diskutieren dies rauf und runter. Angekommen ist diese Diskussion anscheinend nicht. Dies merkt man in vielen Bereichen und leider auch teilweise durch mangelnde Solidarität unter den Betroffenen.

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Sydney

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 10:38 #4 von Ano
Matti, ich wollte Dir in keinster Weise auf die Füße treten.

Mit meinem Post habe ich mich auf diese Aussage bezogen:

Zitat Gregor:

Weshalb gibt es keine Testpakete mit ALLEN Inko-produkten?
Beispielsweise ein Vorlagen-Paket mit wirklich je 1 x Produkt jeder Saugstärke und Marke!


Gregor könnte doch mal die bekanntesten Inkontinenzfirmen anschreiben und diese Idee anregen - unabhängig von der Vertragsleistung der Krankenkassen und der ggfs. nötigen Zuzahlung für die Patienten. Fände ich jedenfalls allemal besser, als sich hier nur seinen Ärger und Frust von der Seele zu schreiben. Das bringt nämlich gar nichts an der Front ...

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 11:11 #5 von Lotta Gregor
Unsere KK hat sich da bequem aus der Affäre gezogen, dort ist jeder weitere Versuch zwecklos, wie es scheint.

Ich bin da ganz eurer Meinung, dass die einzelnen Firmen tätig werden müssten und ein solches Konzept das ggf auch unabhängig von den Krankenkassen läuft, auf die Beine stellen müssten!

Apotheken, Sani- und Onlineshops müssten in dem Fall "einfach" nur die Pakete zur verfügung stellen (niemand redet hier von Gratis-Kartons o.ä., sondern Paketen mit einem guten Querschnitt für die auch ein nicht zu dreisster Preis verlangt werden kann! Eine Zusammenarbit mit den Krankenkassen würde da viel erleichtern, aber das ist ein anderes Thema)

Wir werden zusammen noch einige Schreiben aufsetzen in denen wir genau das zur Sprache bringen.

Viele negative Erfahrungen von anderen Betroffenen haben uns zwar leicht pessimistisch gestimmt, aber wir geben nicht auf und
versuchen viel zu kommunizieren viel, wenn die Zeit es uns erlaubt!


Deshalb ging uns durch den Kopf, dass wir nicht die einzigen sein können für die sich gerade durch diese Problematik viel Zeitverlust ergibt!
Wieviele Firmen bieten denn noch großzügige Muster an, wieviele Ärzte oder Apotheken erwähnen noch andere Marken als die "Großen" ?

Es ist einfach Zeitraubend sich zwischen der Pflege, den Verträgen und der aktuellen Versorgungslage auch noch selbstständig einen Überblick und fundierte Meinung über die Hilfsmittel verschaffen zu wollen
(siehe mein Seni-Beitrag!).


Aber um meinen beitrag mit einer zuversichtlichen Note zu beenden,
möchte ich nocheinmal sagen, dass wir den bekanntesten (und vielleicht auch gerade die unbekanntesten?) Firmen einen netten Brief schreiben werden! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Mai 2017 15:29 #6 von Karlchen
Erstmal ein Hallo an alle...

Das Problem ist so alt wie die Welt und existiert nicht erst seitdem sich die KKs querstellen. Nur dass jetzt die KKs meinen aus dem Schneider zu sein. Auch ein Sanitätshaus und schon gar keine Apotheke können alle Varianten auf Lager halten.

Also bleibt nur, dass sich die Online-Shops kümmern. Und die besseren tun das auch!!!

Da Links hier unerwünscht sind, geb ich einfach mal ein paar Suchbegriffe

Savexpress hat ein RIESIGES Angebot, auch wenn dieser Shop eher aus dem Fetischbereich kommt. Vergleicht einfach mal die Preise. Und: Man kann von vielen Produkten auch Einzelstücke kaufen!!! Da gerade im Fetischbereich gern Folie statt cottonfeel gewünscht, gibt es hier auch noch mehrere Varianten "alter" Windeln mit Folie.

Meine Abri Flex Premium special gibt es z.B. bei citycare24 sehr günstig. Ist übrigens meine Empfehlung für Männer mit geringerer Inkontinenz.

Das ist wirklich das Schöne am Internet, dass man in Ruhe von zu Hause Preise vergleichen kann. Nach meiner Erfahrung sollte man das öfter machen bzw. Vor jeder neuen Bestellung, weil die Preise oft schwanken. Nur mal so als Tipp.

Gruß vom Karlchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Mai 2017 10:07 - 17 Mai 2017 10:10 #7 von Lotta Gregor
Vielen Dank für den Save-Shop Vorschlag!

Wir sind schoneinmal über diesen Shop gestolpert,
waren uns aber unsicher ob dieser wirklich seriös ist.

Es kommt dem Prinzip schon viel näher, wenn ich sehe wieviele Einzelexemplare man dort bestellen kann!

Uns wundert ernsthaft, dass unsere KK nichts von diesem Shop erzählt hat!

Lässt sich dort auch per Rezept bestellen?


Wobei ich bei den mikrigen Zusahlungen nicht davon ausgehe, dass Rezepte viel Ersparnis bringen werden.

Erklärt wohl auch die horrenden Apothekenpreise (ohne jetzt den Apotheken auf den Schlips treten zu wollen)!

Weiss jemand wie dort die Zusammenarbeit mit den Krankenkassen ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2017 23:02 #8 von Lotta Gregor

Lotta Gregor schrieb:
Weiss jemand wie dort die Zusammenarbeit mit den Krankenkassen ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.189 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1772

Gestern 2733

Woche 1772

Insgesamt 6610291

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz