Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

ISK "Vorreinigung/Desinfektion"

07 Sep 2018 12:11 #1 von FrB
Hallo zusammen,

zunächst kurz zu meiner Person, denn ich bin neu hier im Forum:

Ich bin fast 50 Jahre alt, verheiratet, Vater zweier Jungs und seid mindestens 44 Jahren harninkontinent (genau lässt sich leider die Grunderkrankung zur Inkontinenz nicht mehr nachvollziehen, ob nun "normale" leichte spina bifida oder "nur" eine OP-Folge aufgrund eines intraduralen Lipoms im Lendenwirbelbereich).

Bis letzte Woche habe ich mich sehr gut mit Kondomurinalen versorgt, bin aber in Absprache mit meinem Urologen nunmehr dabei ISK anzuwenden. Von der Technik her funktioniert dies bereits sehr gut, dennoch ergibt sich natürlich die ein oder andere Frage. Zur Zeit verwende ich noch die VaPro Katheder von Hollister und werde demnächst auch einmal die VaPro Pocket ausprobieren. Letztere, da diese doch deutlich unauffälliger in die Toilette im Büro mitgenommen werden können. Die Umstellung auf ISK erfolgt deshalb, da ich in letzter Zeit immer häufiger einen Harnweginfekt eingefangen habe und dies sicherlich auch darauf zurück zu führen ist, dass ich die Blase nicht mehr komplett entleert bekomme. Nachdem die Technik sitzt werde wir nach der passenden Medikation suchen und zunächst mit "Mictonorm Uno® 45 mg" starten.

Nun zu meiner Frage hinsichtlich des ISK: Vor der Einführung des Katheders ist ja zur Verhinderung einer Infektion eine gründliche Säuberung sowohl von den Händen als auch Eichel erforderlich. Während mir ein Vertreter von Hollister zu Octonisept geraten hat (und dabei auch netterweise den Hinweis auf DM gab), riet mir der Vertreter des Lieferanten meiner Krankenkasse (GHD) hiervon eher ab und meinte eine gründliche Säuberung mit Wasser und Seife oder Feuchttüchern würde grade beim Hollisterprodukt ausreichen.

Wie nehmt Ihr die Säuberung vor?

Im Voraus Danke!

Viele Grüße

Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Sep 2018 20:47 #2 von Maulwurf
Hallo FrB,

Es gibt viele die ohne Desinfektion sehr gut zurecht kommen.
Die Haut leidet schon sehr, ich habe ständig Wunde stellen an der Eichel die nicht mehr weggehen.

Octenisept vertrage ich gar nicht, ich nutze prontoderm c.

Ohne Desinfektion traue ich mich nicht, da ich sehr gebeutelt bin von Infektionen und diese sehr heftig sind.
Im Endeffekt wirst du es ausprobieren und für dich entscheiden müssen.

Gruß Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Sep 2018 08:46 #3 von Johannes1956
Hallo, zusammen!

Ich bin so jemand, der ohne Desinfektion gut auskommt. Vier Jahre ISK und nur ein einziger HWI. Octinisept habe ich gar nicht vertragen und obwohl es nicht empfohlen wird, mir aber ein Arzt trotzdem dazu riet, habe ich es ohne Desinfektion ausprobiert und es hat sich bewährt.

Es gibt aber ein paar Bedingungen, die man beachten muss. Ich hatte in der Kindheit eine Zirkumzision, also keine Vorhaut mehr, was eine Reinigung einfacher macht. Ich dusche morgens nach dem Toilettengang und abends und kathetere nach dem Duschen. Niemals unmittelbar nach dem Toilettengang mit Darmentleerung. Zu mittag kathetere ich so, ohne irgendeine Maßnahme. Ich wechsle selbstverständlich meine Unterhosen täglich.

Ich halte meine Fingernägel kurz und wasche mir vor dem Kathetern die Hände gründlich mit Wasser und Seife, dazu gibt es Videos, wie man das richtig macht. Nicht nur drüberschwabbeln.

Ich verwende den Hollister VaPro, den ich persönlich für den Geeignetsten halte, auch ohne Desinfektion zu kathetern, da er eine Schutzhülse hat, welche die ersten Millimeter der Harnröhre überwindet, die am meisten Bakterien beinhaltet.

Dazu gibt es auch ein video:



Das Kathetern ohne aufwändiges Sterilisieren macht es für mich auch einfacher und stressfreier, und beim Katheteern keinen Stress zu haben ist überhaupt die wichtigste Voraussetzung, keine HWIs zu bekommen. Ich trinke regelmäßig in der Früh zusätzlich zum Kaffe zwei Tassen Kräutertee, eine spezielle TCM Mischung, die individuell zusammengestellt wird, derzeit mit unter Anderem Ingwergranulat und einen Kräutertee aus Kräutern des Gartens, abwechselnd Thymian, Minze, Salbei, Zitronenverbene, dazwischen auch Zistrose und andere Kräutertees. Es ist aber für jeden anders und vielleicht habe ich auch einfach nur Glück, dass ich nicht anfällig für Harnwegsinfekte bin und dadurch das tägliche Kathetern für mich recht unkompliziert ist.

LG

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Sep 2018 10:25 #4 von Maulwurf
Hallo Johannes,
Soweit ich weiß kannst du zusätzlich die Blase auch normal entleeren?
Ich vermute das reduziert die Anfälligkeit, da die harnröhre regelmäßig gespült wird?
Gruß Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Sep 2018 13:13 #5 von Johannes1956
Hallo, Maulwurf,

ja, das ist korrekt, ich kann zwischendurch meine Blase spontan entleeren und auch vor dem ISK, das hilft sicher.

LG

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Sep 2018 17:20 #6 von Elkide
Hallo lieber Maulwurf,

bei dem männlichen Geschlecht unterscheidet sich das Kathetern zu uns Frauen sicher erheblich, aber die Hygiene dürfte trotzdem ungefähr gleich sein.

Ich gehöre zur Fraktion die keine besondere Desinfektion beim Kathetern durchführt, sondern lediglich Babyfeuchttücher verwendet. Mir hat meine Ärztin das so empfohlen und ich komme damit super klar. Sicherlich reagiert jeder anders und muss selber ausprobieren, was das Beste für einen ist.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Sep 2018 22:31 #7 von FrB
Vielen Dank an alle Antwortenden!

Gut, dann werde ich beides mal ausprobieren. Octinosept erscheint vor allem unterwegs am besten geeignet.

Viele Grüße

Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Sep 2018 02:45 #8 von nikolaus
Hallo Frank grüße dich und heiße dich willkommen auf unsere Seite. Ich selbst verwende oft den Coloplast Flex Katheter und habe damit absolut keine Probleme. Wenn du gut eingewiesen bist wir es dir auch kein Problem machen
Viele Grüße
Nikolaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.455 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3571

Gestern 10151

Woche 3571

Monat 185543

Insgesamt 6541221

Aktuell sind 112 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz