Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Miktionsprotokoll

21 Okt 2020 16:57 #1 von Sheelana
Hallo Zusammen,

ich ahbe eine kurze Frage...Obwohl ein aut idem Rezept vorliegt weigert sich der Versorger micht entsprechend zu beliefern und schickt mir heute eine Kurzmitteilung ich solle ein Mitkionsprotokoll anlegen. Ich hatte ja schon eines gemacht und dies befindet sich beio Urologen und ist zwei Monate alt. Darf der Versorger dies von mir verlangen. Ich wa bisher der Meinung, dass mein Arzt zusammen mit mir entscheidet, welches Hilfsmittel das Richtige für mich ist und nicht der Versorger.
Könnte hier bitte jemand weiterhelfen.
Vielen Dank

Sheelana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Okt 2020 17:21 #2 von matti
Hallo Sheelana,

ich bin der Meinung das sich der Leistungserbringer auf die ärztliche Feststellung von Inkontinenzart und Inkontinenzform in seiner Abfrage beschränken muss. Medizinische Protokolle können zur Verfügung gestellt werden, ein muss sollte es aber nicht geben.

Wichtig scheint mir die Angabe auf der Verordnung. Auf die kann die Inkontinenzform, der Bedarf und der Schweregrad angegeben werden.

Ein Anspruch auf ein spezielles Produkt bei der Inkontinenzversorgung besteht nicht, solange der Leistungserbringer ein gleichwertiges Produkt anbieten kann. So kann der Leistungserbringer generell auch eine Versorgung ablehnen.

Zumeist benötigt es für eine Einzelfallentscheidung die über die Standartversorgung hinausgeht, eine schriftliche Begründung (Gutachten) durch den Arzt. Auch dann ist die Versorgung nicht selten nur über den Klageweg einzufordern.

Wir "kämpfen" als Interessenvertretung seit vielen Jahren für die bessere Versorgung der Betroffenen auf unterschiedlichen Ebenen. Derzeit findet gerade die Fortschreibung des Hilfsmittelverzeichnis in dieser Produktgruppe statt, an der wir als Verein im Stellungnahmeverfahren aktiv berechtigt und beteiligt sind. Leider bedarf es neben der Fortführung des Hilfsmittelverzeichnis weiterhin auch gesetzlicher Anpassung.

Grüße
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Okt 2020 18:28 #3 von Sheelana
Hallo Matti,

das habe ich mir fast gedacht. Notfalls klage ich mich halt durch.
Der Leistungserbringer hat kein gleichwertiges Produkt. Auch andere Partner Der KK haben das nicht im Angebot.

Grüße

Sheelana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Okt 2020 10:59 #4 von matti
Hallo Sheelana,

darf ich fragen was für ein Produkt du begehrst und was die Gründe für genau dieses Produkt sind?

Grüße
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Okt 2020 19:04 #5 von Sheelana
Hallo Matti,

sorry für die späte Antwort
Also begehren wäre für mich das falsche Wort...eher benötiegen....

Ich benötige MoliCare elastic 10 Tropfen Größe L.
Die Gründe hierfür sind, dass ich eine Windel mit gleichwertiger Saugstärke und den zwei Klebestreifen an den Seiten aufgrund einer Halswirbelsäulenproblematik nicht richtig angezogen bekomme. Ich kann die Klebestreifen an den langen Flappen nicht richtig aufkleben. Das Resultat sind permanent rutschende Windeln, die entsprechend schnell auslaufen, anfangen zu jucken und Hautreizungen verursachen. Die Klebestreifen der Molicare elastic kann ich blind greifen und die vordere Front kann ich halten ohne meine Schulter schmerzhaft drehen zu müssen.

Ich hatte auch Attends Flex als Alternative ausprobiert. Das hat leider nicht funltioniert. Der etwa 10 Zentimeter breite Gürtel faltet sich nach kürzester Zeit so zusammen, dass er in die Haut einschneidet und die Klebestreifen sich davon lösen....

Grüße

Sheelana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Okt 2020 08:37 - 24 Okt 2020 08:40 #6 von martinK
Hallo Sheelana

Ich kenne Deine Situation natürlich nur von Deinen Postings hier. Wie es scheint, bist Du genau auf ein spezifisches Produkt angewiesen, und da ist naturgemäss das Risiko gross, dass Dein Zulieferer es nicht anbieten kann oder will. Natürlich kannst Du über einen rechtlichen Weg versuchen, dass Du das Produkt geliefert kriegst, ich kann mir aber vorstellen, dass dies in diesem Fall nicht einfach und zeit- sowie nervenaufreibend sein wird.

- Kannst Du das Produkt nicht über‘s Internet beziehen und bei der Krankenkasse abrechnen (in der Schweiz ist dies möglich)?
- Attends bietet ein ähnliches Produkt an (Attends Adjustable). Dieses ist aber nicht gerade günstig, so dass ich auch hier mir vorstellen kann, dass Dein Zulieferer es nicht anbietet.
- Selbst für mich Betroffenen ist es schwierig zu verstehen, weshalb das Anziehen der Molicare elastic so viel einfacher sein soll als wenn Du eine andere Windel anziehst (ich habe das Produkt auch schon verwendet, habe mich aber dagegen entschieden, weil ich es weniger angenehm zum Tragen fand als andere Produkte). Ich ziehe die Windel im Stehen an. Zuvor forme ich sie zu einem Schiffchen, fixiere sie mit dem Rücken gegen eine Wand und schliesse dann die Klebestreifen (zuerst die unteren dann die oberen). Dabei muss ich mich weder bücken oder drehen, und nach nun langjähriger Erfahrung dauert das Anziehen keine Minute. Das Anziehen von Socken oder Schuhen erfordert bei mir viel mehr Beweglichkeit in der Schulter und im Halswirbelbereich als wenn ich mir die Windel anlege. Verstehe mich nicht falsch, ich glaube Dir, wenn Du schreibst, dass Dir das Anziehen schwerfällt, aber vielleicht findest Du Wege, wie Du Dir das Leben einfacher machen kannst und nicht von einem bestimmten Produkt abhängst.
- Deine Erfahrung, dass die Molicare elastic besser sitzt als andere Produkte, kann ich bestätigen. Da ich aber über dem Hilfsmittel eine Fixierhose trage, ist das Herunterrutschen der Windel für mich kein Problem. Es gibt spezielle Fixierhosen aus Baumwolle von Tena oder Abena, man kann aber auch z.B. einen Sportslip mit etwas längerem Beinansatz verwenden. Mit einer Fixierhose müsstest Du auch nicht so sehr darauf achten, wie gut die Klebestreifen befestigt sind, zudem kann man dann die Windel auf der Toilette einfach runter- und hochziehen, ohne die Klebestreifen lösen zu müssen, was für mich sehr wichtig ist.

Herzliche Grüsse und alles Gute

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Okt 2020 11:27 #7 von Sheelana
Hallo Martin,

mein Zulieferer hat das im Angebot.

natürlich könnte ich die Windeln auch online kaufen, aber dann nicht mit der Krankenkasse abrechnen.

Zum Tragen von verschiedenen Fixierhöschen...Habe ich auch ausprobiert. Hat leider auch nicht funktioniert. Diese schneiden bei mir extrem in den Schritt. das ist extrem unangenehm.

Leider kann ich nicht nachvollziehen wie Du es schaffts die beiden Klebestreifen über die langen Flappen an den Seiten richtig zu fixieren. Um die Flappen an der richtigen Stelle zu halten muss ich meine Schultern und auch meinen Hals drehen....anders bekomme ich das nicht hin und dann muss ich die Klebestreifen erts mal finden...das kriege ich blind nicht hin...sorry ist so. Wenn das nämlich nicht richtig positiniert ist, dann faltet sich alles und und der Klebestreifen landet zum Teil auf der Haut. Ich stelle mich auch an die Wand...das ist nicht das Thema.

Die Attends Flex mit dem Gürtelprinzip hatte ich auch probiert....Leider hat auch das nichts gebracht.

Ich muss hinzufügen, dass ich deutlich zu viel Gewicht mit mir herumgtrage, welches zu obigen Begebenheiten führt.

Nachdem ich nun seit fast zwei Monaten keine schriftliche Mitteilung der Krankenkasse erhalten habe habe ich dies einer Anwälting übergeben.

Viele Grüße

Sheelana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Okt 2020 17:06 #8 von martinK
Hallo Sheelana

Danke für die schnelle Antwort, alles klar. Bei mir klappt's einfach ohne grosse Anstrengung und ohne Hingucken, vielleicht, weil ich mittlerweile viel Erfahrung im Anziehen der Hilfsmittel habe (hab's vermutlich gegen die 10'000 Mal gemacht...) und auch keine Probleme mit der Beweglichkeit habe.

Ich wünsche Dir alles Gute, bei Deinem Anliegen, die richtige Hilfsmittelversorgung zu erhalten!

Herzliche Grüsse

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Okt 2020 06:47 #9 von stephanw

Sheelana schrieb: Leider kann ich nicht nachvollziehen wie Du es schaffts die beiden Klebestreifen über die langen Flappen an den Seiten richtig zu fixieren. Um die Flappen an der richtigen Stelle zu halten muss ich meine Schultern und auch meinen Hals drehen....anders bekomme ich das nicht hin und dann muss ich die Klebestreifen erts mal finden...das kriege ich blind nicht hin...sorry ist so. Wenn das nämlich nicht richtig positiniert ist, dann faltet sich alles und und der Klebestreifen landet zum Teil auf der Haut. Ich stelle mich auch an die Wand...das ist nicht das Thema.


Liebe Sheelana,

auch ich verwende als Hilfsmittel Klebewindeln und wechsel diese tagsüber im stehen. Das Hinterteil der Windel kommt zwischen Wand und mir, ich lehne mich dann gegen die Wand und ziehe das Vorderteil durch die Beine nach vorne. Ich hab mir gemerkt, wo in etwa der erste untere Klebestreifen festgeklebt werden muss und das gleich dann beim zweiten. Dann gehe ich von der Wand weg und richte die Windel aus, um danach dann die oberen beiden Klebestreifen festzukleben. Für den ganzen Wechselvorgang muss ich mich eigentlich überhaupt nicht bücken (ausser evtl. das Vorderteil nach vorne zu ziehen), die Schulter muss ich gar nicht verdrehen. Ich denke, es ist einfach eine Übungssache, ich hab das schon viele tausendmale so gemacht und das alles geht ohne Rücken und Schulter zu belasten.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das hinbekommst. Es ist definitiv Übungssache, die erste Male sass die Windel teilweise krumm und schief.

Viele Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Okt 2020 12:17 #10 von Sheelana
Hallo Stephan,

die Windel ziehe ich auch im Stehen an....Schiffchen...etc...nur wenn cih die langen Flappen an der Seite nicht richtig festhalte, kann ich die Klebestreifen nicht richtig befestigen....und dazu mussich meine Schulter verdrehen....entweder um den Flappen festuihalten oder um die Klebestreifen fassen zu kriegen....Und das funktioniert nicht...wäre ja schön, wenn es funktionieren könnte....würde mir eine Menge Ärger ersparen...

Grüße

Sheelana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 570

Gestern 690

Insgesamt 7917314

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.