Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Octenisept und Tupfer

25 Feb 2024 15:15 #11 von Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Hallo Michael,

wir möchten dich höflich darum bitten, in deinen Antworten nicht jedes Mal den Beitrag, auf den du antwortest, erneut und vor allem komplett als Zitat einzufügen. Oftmals befindet sich der Originalbeitrag direkt über deiner Antwort. Es besteht also keine Notwendigkeit dafür.

Mehr als 70 % unserer Forenbesucher lesen unsere Beiträge auf ihren Smartphones. Sie müssen dann durch den Originalbeitrag scrollen und finden darunter noch einmal denselben Beitrag als Zitat vor. Deine Antwort folgt dann unter diesem langen Zitat mit nur einem Satz.

Danke!

Adminteam

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Feb 2024 19:23 #12 von Koeln4711
Hallo zusammen,

habe jetzt 3 mal octenisept 500 ml und 26 Packungen ES-KOMPRESSEN steril 5x5 cm 25X2 St. für ein Quartal auf Rezept bekommen.
Musste 25€ zuzahlen ist das so OK ?

Liebe Grüße

Daniel

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Feb 2024 19:50 #13 von matti
Hallo Daniel,

es wäre natürlich Interessant ob es sich um gesetzliche Zuzahlung handelt oder ob wirtschaftliche Aufzahlungen gefordert wurden.

Bei der gesetzlichen Zuahlung gilt:

Für Hilfsmittel zum Verbrauch müssen 10 Prozent pro Packung zugezahlt werden, jedoch nicht mehr als 10 Euro für den Monatsbedarf. Deshalb wird für die 3-Monatsversorgung eine Zuzahlung von maximal 30 Euro veranschlagt. Nun kann es ja sein, dass die 10 % (mal drei) eben nicht 30 Euro ausmachen, sondern "nur" 25 Euro. Dann wäre dies in Ordnung.

Wenn du bereits Zuzahlungsbefreit bist, dann darf allerdings keine gesetzliche Zuzahlung mehr erhoben werden.
Für schwerwiegend chronisch Kranke gilt aufgrund der Chronikerregelung bei Zuzahlungen in der gesetzlichen Krankenversicherung eine reduzierte Belastungsgrenze von einem Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens.

Gruß
Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Feb 2024 20:48 #14 von Koeln4711
Hallo Matti,

war eine gesetzliche Zuzahlung, die Praxis hat es als Hilfsmittel angekreuzt ,aber in der Apotheke meinten die Kompressen und Octenisept ist kein Hilfsmittel sondern ein normales Rezept.
Damit ist Octenisept pro Flasche mit 5€ Zuzahlung und die Kompressen mit 10€ .

Liebe Grüße
Daniel

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 194

Gestern 2663

Monat 48533

Insgesamt 9928432

Aktuell sind 217 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden