Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Uropol bzw.Cystistat

19 Feb 2016 11:18 #1 von Tschi
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit Uropol oder Cystistat? Soll die gereizte Blasenschleimhaut wieder regenerieren!? Mein Urologe meinte ist nur teuer und bringt nix. Weiß vielleicht jemand, wie man das ohne Chemie wieder "reparieren" kann. Nach zahlreichen HWIs und Antibiotikas brennt meine Blase immer. :silly:
Wäre für Infos sehr dankbar.
Schönes Wochenende
Tschi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Feb 2016 11:47 #2 von Bubber
Hallo tschi
Es gibt da die Hauhechel, wo die Wurzeln gegen Blasenentzündung wirken und Blutreinigend sind.
Aber Johannes weiß da bestimmt noch ein Kraut.

VG und gute Besserung
Rudi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Feb 2016 17:59 #3 von Johannes1956
Hallo,

Rudi hat da schon einen guten Tipp gegeben. Hauhechel, Ononis spinosa, wurde schon von den alten Griechen und Römern bei Nieren- und Blasenleiden verwendet. Er ist mild harntreibend ohne zu reizen, wirkt entzündungshemmend und stoffwechselanregend.

Bei der Anwendung von Heilkräutern bei Harnwegserkrankungen gibt es grundsätzlich zwei Schienen, die eine zielt gegen Keime, die andere begünstigt den Harnfluss.

Zu den keimhemmenden Kräutern zählen:

Bärentraubenblätter
Preiselbeerenblätter
Brunnekresse
Goldrute
Kapuzinerkresse
Meerrettich

Zu den durchspülenden Kräutern gehören:

Birke
Brennessel
Goldrute
Hauhechel
Löwenzahn
Petersilie
Wacholder.

Bewährt hat sich auch eine Teemischung aus Fenchelsamen, Schafgarbe und Petersilie und Sitzbäder aus identen Pflanzen.

Auch heiße Fußbäder mit ansteigender Wärme mit Heublumenextrakt oder Thymian helfen, das Immunsystem zu stärken. Nach dem alten Spruch: "Kopf kalt, Füße warm macht den Mediziner arm."

Auf reizende Stoffe wie Kaffee und Alkohol sollte in der Regenerierungsphase verzichtet werden. Dafür ab und zu ein gutes Hühnersüppchen essen, auch das hat stärkende Wirkung.

Gute Besserung,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 43

Gestern 1282

Woche 8898

Insgesamt 7090926

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz