Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

TVT Band gesetzt OP Wunde in der Scheide will nicht zuwachse

21 Feb 2016 16:58 #1 von Schnuff55
Hallo alle zusammen,
bei mir wurde am 01.09.2015 unter Vollnarkose ein TVT Band eingesetzt.
Ich bin sehr zufrieden mit der OP, bin wieder "dicht" und alles wäre bestens,
allerdings will die OP Wunde in der Scheide nicht richtig zuwachsen.
Am 11.November wurden die Wundränder unter örtlicher Betäubung noch einmal angeritzt und neu vernäht.
Die Wunde hat sich aber nicht geschlossen.
Am 21.Januar wurde die ganze Prozedur noch einmal wiederholt, diesmal unter Vollnarkose -
um keine Spannung im Körper zu haben.
Die Wunde hat sich danach bis auf 3mm geschlossen.
Nun will die behandelnde Ärztin noch einmal operieren und das Band durchtrennen, in der Hoffnung,
daß sich die Wunde dann schließt.
Das möchte ich aber auf KEINEN Fall, da dann das Risiko der Inkontinenz wieder gegeben wäre.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? BZW. eine Lösung für mein Problem?

Ich wäre Euch allen sehr dankbar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Feb 2016 09:35 #2 von Johannes1956
Hallo, Schnuff55!

Nachdem sich bislang zu Deiner Frage niemand gemeldet hat, sag ich einmal Hallo. Ich bin seit nun fast 2 Jahren hier im Verein und am Forum tätig.

Ich habe schon viel über TVT Band gelesen, Du kannst hier auch mit der Suchfunktion nach TVT suchen, dann bekommst Du die Beiträge, die hier dazu verfasst wurden.

Ich kann mich erinnern an Fragen zur Narbenbildung und Heilung nach der OP, aber das Problem, wie von Dir beschrieben, ist mir jetzt hier nicht geläufig.

Ich denke, es ist aber ähnlich, wie bei anderen OPs, bei denen Fremdmaterial eingebaut wird. Ich hatte voriges Jahr eine Bruchoperation, da wurde ich über mögliche Komplikationen mit dem Einbau von einem Netz informiert. Manche Patienten vertragen das Fremdmaterial nicht und stossen es ab, dann heilt die Wunde nicht.

Ich hatte damals kein Netz benötigt und normalerweise verträgt man diese Teile auch gut.

Dann gibt es eine Reihe von Wundheilungsstörungen, die man sich ansehen muss. Eine Möglichkeit ist auch, dass es von einer Blutgerinnungsstörung kommt. Nimmst Du Schmerzmittel? Die können auch die Wundheilung behindern, auch andere Medikamente können sich negativ auswirken, das musst Du mit Deinem Arzt besprechen.

Ich hoffe, dass es bei Dir gut geht und freue mich, wieder von Dir zu hören,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Feb 2016 14:17 #3 von Schnuff55
Hallo Johannes,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich war diese Woche bei zwei verschieden Gynäkologen.
Fakt ist - es liegt keine Unverträglichkeit des Bandes vor und auch keine Infektion oder dergleichen.
Ich nehme auch keine Medikamente. Schlicht und einfach ist die Haut in meiner Scheide zu dünn.
Da das Band sehr stabil und rau ist, ich spüre es ja wenn ich mit dem Finger taste,
scheuert das Bändchen selbst immer wieder die OP Narbe auf.
Es wird in einer weiteren OP durchtrennt. Zum Glück liegt die Wunde nicht direkt unterhalb der Harnröhre,
sondern etwas nach links versetzt, so daß auch wenn das Band durchtrennt wurde, die Hoffnung besteht,
die Kontinenz zu erhalten. Da das verbleibende Band schon gut eingewachsen ist.
Liebe Grüße Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Feb 2016 07:48 #4 von Johannes1956
Liebe Andrea!

Danke für Deine Rückmeldung. Es ist gut, dass Du zwei Meinungen einholen konntest und ich wünsche Dir alles Gute, dass das Durchtrennen des Bandes den gewünschten Erfolg bringt und die Kontinenz erhalten bleibt.

Es würde mich freuen, wenn Du darüber berichten könntst.

Liebe Grüße

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Mär 2016 07:15 #5 von 6-fach-mama
Hallo,

Darf ich fragen wie du die nicht heilende Wunde bemerkt hast? Hast du schmerzen, oder wie fühlt sich das an?
Ich habe mit ständigen pilzinfektionen zu tun und das kenne ich eigentlich überhaupt nicht. Nun frage ich mich irgendwie, ob bei mir die Wunde in der scheide vielleicht auch Probleme macht und es gar kein Pilz ist. Denn nach der Operation hatte sich die Wunde stark entzündet.

Lg und alles gute Kathrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jan 2017 21:29 #6 von NiSch
Hallo.
Ich bin neu hier da ich auf der Suche nach genau diesem Thema war.
Ich habe dasselbe Problem. Tvt op war im Februar 2015. Okt. 2016 bemerkte mein Frauenarzt das man das Band sieht...also die Wunde offen ist. Bin dann zum reinigen der dies ebenfalls bestätigte. Überweisung und die Uro amb im kh. Es wurde für 15.12. Ein op termin ausgemacht zur neuerlichen wundverschliessung. Anfangs schien es ok zu sein. Nach 2 Wochen die niederschmetternde Nachricht. Es geht nicht zu. Ok...gestern (13.1.2017) würde das Band entfernt da es sich vermutlich um eine unverträglichkeit handelte. Op dauerte 2 Std. Unter Kreuzstich Narkose. Dk bis heute vm...nach restharnmessung durfte ich heim.
Absolute körperliche Schonung für 6 Wochen.
Ich hoffe nun sehr das die Wunde endlich zuheilt. Und auch die Kontinent beständig bleibt, da es durch die Vernarbungen durchaus möglich sein kann.
So das is nun meine Geschichte.. ..Danke Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 28

Gestern 1282

Woche 8883

Insgesamt 7090911

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz