Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinenz oder nicht? Wenn ja, wie nennt man die?

18 Dez 2016 02:42 #1 von littleAlina
Hallo, ich bin neu hier und hoffe auf eure fachmännische Hilfe.
Mir passiert es jetzt schon seit 2 Monaten, dass ich mir bei den geringsten Kleinigkeiten in die Hose mache und es auch nicht verhindern kann. Z.b. beim lachen, wenn ich mich angst habe/mich erschrecke, ich traurig bin oder mich extrem freue. Dasum nur ein ppaar wenige Beispiele zu nennen. Kurz gesagt bei allen extremen Gefühlsausbrüchen. Natürlich habe ich bereits einen Arzttermin aber ich würde gerne wissen, was ich zu erwarten habe.

Vielen Dank für die Antworten schon mal im voraus
Alina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Dez 2016 09:21 #2 von Sydney
Hallo Alina
Ich bin kein Fachmann oder Arzt und deshalb von mir keine fachmännische Hilfe. Aber ich kann dir ungefähr sagen was beim Urologen gemacht wird falls es in Richtung Inkontinenz gehen sollte. Dein Hausarzt sollte aber erste Anlaufstelle sein, denn auch neurologischen Erkrankungen des zentralen Nervensystems müssen ausgeschlossen sein. Dann kommt (so war es bei mir) eine gründliche körperliche Untersuchung wie Bauch, Niere und Genitalbereich. Ultraschall, und Urinuntersuchung. Ich hatte auch ein Blasentagebuch bzw. Miktionsprotokoll zuführen. Ob und was noch gemacht wird wird oft Vorort besprochen wie Blasenspiegelung etc
Bis zu deinem Arzt Termin besorge dir Vorlagen in der Apotheke, Sanitätshaus oder Drogeriemarkt das sollte erstmal zur Überbrückung helfen.
Alles Gute
Sydney

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Dez 2016 13:12 #3 von katja.riesmann
Ich bin der Meinung, dass du inkontinent bist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Dez 2016 17:29 #4 von Johannes1956
Liebe Alina,

Es gibt zahlreiche Ursachen und Formen von Inkontinenz und wenn Du erst einmal weißt, woher es genau kommt, kann man es meist gut behandeln.

Informationen findest Du bereits auf der Startseite unseres Vereins: www.inkontinenz-selbsthilfe.com

Der Urologe ist erst einmal der zuständige Facharzt. Die ersten Untersuchungen sind:

Harnuntersuchung: bakterielle Entzündung?

Harnflussmessung: da pinkelst du am Klo in einen speziellen Behälter und am Computer wird der Harnstrahl aufgezeichnet, das gibt Hinweise, welche Störung vorliegen kann

Ultraschall nach entleerter Blase: hier wird bestimmt, ob Du Deine Blase vollständig entleeren kannst.

In einem ärztlichen Gespräch wird dann entschieden, was weiter zu tun ist. Hilfreich ist, wenn Du Aufzeichnungen mitbringst, wie oft Du aufs Klo gehst und wie oft Dir das passiert. Wenn Du es genau nehmen willst, pinkelst Du einen Tag lang mal immer in einen Meßbecher und schreibst auf, wieviel Du jeweils gepinkelt hast.

Alles Gute, lass hören von Dir!

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.128 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 43

Gestern 1282

Woche 8898

Insgesamt 7090926

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz