Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Unzufrieden mit der Therapie

18 Aug 2018 19:14 #1 von MA2307
Guten Abend :)
Ich bräuchte mal einen Rat ich weiß im Moment nicht weiter.

Nochmal kurz zu meiner Geschichte ich bin 22 und leide seit meiner Geburt an einer Detrusorhyperaktivität mit unklarer Ursache.
Therapien bis jetzt:
Medikamente
Bio Feedback
Akupunktur
Beckenbodentraining
Neuro modulation
Botox mit 200 Einheiten


Leider haben die bisherigen therapien nicht geholfen nun wurde im Mai nochmal Botox gespritzt mit 300 Einheiten (muss mich jetzt kathetern) die inkontinenz ist besser verliere nur tagsüber noch etwas Urin. Mein Problem ist nun dass ich durch das kathetern oft einen Infekt habe (bekomme generell schnell Infekte und kann dadurch nicht mehr viel Antibiotika nehmen) während der Infekte und auch so zwischendurch mal ist der drang so stark dass ich es nicht schaffe zu kathetern und muss normal auf Toilette zusätzlich habe ich eine chronische Darmerkrankung und wenn ich die Durchfall Attacken habe entleert sich die Blase auch normal. Zusätzlich habe ich Depressionen und mir fällt es sehr schwer im Alltag mit dem kathetern um zugehen.....
Nun meine Frage habt ihr damit erfahrungen oder wisst ob es da noch andere und bessere Methoden gibt oder ist das mit dem Botox die beste Methode?
Ich bedanke mich schon mal im voraus
Liebe Grüße Maria :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Aug 2018 09:25 #2 von Maulwurf
Guten Morgen,

Ich denke das wichtigste ist die Infektionen in den Griff zu bekommen.
Wenn ich einen Infekt habe, helfen Botox und Medikamente bei mir auch nicht.

Zusätzlich zum Botox kann man auch Medikamente nehmen, so mache ich das. Das musst du aber mit deinem Arzt besprechen.
Ich nehme derzeit nach 300 Botox noch eine oxybutynin und eine betmiga und steigere das bis 3 oxybutynin.

Zu den Infekten:
Wird jeder ausgetestet und ein passgenaues Antibiotika bestimmt?
Hast du eine Einweisung zum kathetern bekommen?
Achtest du dabei peinlich genau auf Hygiene?
Welche Katheter wurden ausprobiert?
Nimmst du pflanzliche Medikamente?
Wurde ein dauerantibiotikum ausprobiert?
Wie ist deine trinkmenge?
Wie oft katheteresierst du täglich?
Welche Mengen katheterisierst duß
Gibt es Auffälligkeiten dass die Infekte nach Alkohol oder sex verstärkt auftreten?

Gruß Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Aug 2018 10:59 #3 von MA2307
Hallo erstmal danke für die Antwort :)

OK, also Auffälligkeiten bei Infektionen sind mir bis jetzt nicht aufgefallen nur dass ich schnell welche bekomme und ich habe keine schmerzen ich merke es nur am Geruch den erhöhten harndrang und dem extrem konzentrierten Urin. Für den jetzigen Infekt bekomme ich Antibiotika habe schon ein paar Wochen Probleme und vermute dass ich mir den auf einem Konzert geholt habe.
Und es wurde schon mal getestet wegen dem Antibiotika und da kam raus dass ich nur noch 7 oder 8 nehmen kann aber es wurde nicht nochmal getestet...

Und zum kathetern ich hatte eine Ausbildung in der Krankenpflege angefangen und daher weiß ich wie man Kathetert und was ich zu beachten habe... Und ja ich achte sehr auf Hygiene nur unterwegs wie auf dem Konzert ist die Umgebung leider nicht immer gegeben auf dem Konzert gab es zb keine behindertentoilette und ich war gezwungen auf die normale zu gehen...

Anfangs habe ich lofric sence genommen die nehme ich aber nur noch unterwegs wenn ich keine Möglichkeit habe den Katheter vernünftig abzustellen denn den lofric kann man ja ankleben und sonst nehme ich von Coloplast den speedy catch compact eve
Trinken tu ich immer zwischen 2 und 2 1/2 Liter
Kathetern tu ich mich am Tag zwischen 5-6 mal und nachts 1 mal meisten kommen zwischen 200-300 und zwischen durch auch mal 400 oder auch mal 600 oder mal nur 50-100
Aber meistens ist es im norm Bereich

Liebe Grüße Maria

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Aug 2018 19:49 #4 von Maulwurf
Guten Abend,

Also erstmal bringt ein einzelner Test nichts. Vor jedem Antibiotikum muss getestet werden. Nicht der Mensch wird immun gegen Antibiotika sondern die Keime. D.h. Ein Keim kann gg ein oder mehrere Antibiotika resistent sein und der nächste nicht.

Deine Kathetermengen scheinen sehr gering. Normal sind 400. trinkmenge sollte min. 2 Liter sein so dass du ca. 6 mal täglich kathetererisierst.

Dazu solltest du pflanzliche Medikamente ausprobieren.

Alles das solltest du mit deinem Arzt besprechen.

Ich denke wenn du infektfrei wirst wirst du auch die Inkontinenz in den Griff kriegen.
Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 849

Insgesamt 7185538

Aktuell sind 110 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz