Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Besserung oder ???

24 Jun 2021 17:36 #1 von Gotthilf
Hallo ,wie macht es sich bemerkbar das man mit dem Training auf dem richtigen Weg ist?? Soll man täglich trainieren,wenn ja wie oft,und wie lange ich stelle diese Frage weil ich darüber unterschiedliche Meinungen gehört habe .Wäre schön wenn jemand antwortet.Liebe Grüsse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jun 2021 19:12 #2 von herirein
Hallo Gotthilf,

beim Kontinenztraining sollte Mann zwischen dem Auftrainieren der Beckenbodenmuskulatur und dem speziellen Training der unteren Harnröhrenschließmuskel unterscheiden. Die Beckenbodenmuskulatur ist eine gut ausgebildete und kräftige Muskulatur, die intensiv im täglichen Rhythmus von 10 Minuten Training verträgt.
Der untere Harnröhrenschließmuskel besteht aus zwei relativ feinen, omegaförmige Muskelbändern, die zum einen nicht willentlich durch einen komplizierten Ablauf der Sakralnerven gesteuert wird, aber auch willentlich steuerbar ist. Wenn Du Dich erinnerst, konntest Du diesen kleinen Muskel immer dann betätigen, wenn Du den Harnstrahl unterbrechen wolltest.
Ob Du diesen Muskel betägst, kannst Du relativ leicht zwischen dem Hodensack und dem Anus, also im Bereich des Damm ertasten. Aus dem Vorgenannten geht hervor, dass es sich um einen Muskel handelt der sehr schnell einer Überbelastung erlegen ist und dann bei seiner Aufgabe vollständig versagt.

Wenn dieser Teil des Schließmechanismuss versagt, entleert sich die Blase sobald Du aufstehst, hustest, dich schneuzt oder Gewichte hebst. Eine Unterbrechung der Blasenentleerung ist dann kaum noch möglich. Sollte auch der willentliche Input des Sakralnervengeflechtes durchtrennt worden sein, wirst Du beim Ertasten am Damm keine Regung des unteren Schließmuskels verspühren.

In der Literatur wird zwar beschrieben, dass auch durchtrennte Nervenfasern in bis zu zwei Jahren wieder nachwachsen können, Erfahrungen darüber habe ich aber nicht.

Hilfe für das Schließmuskeltraining.
Die Deutsche Krebshilfe hat einen speziellen Ratgeber zu Prostatakrebs herausgegeben, der ab Seite 122 wesentliches zum Thema aussagt.
Blauer Ratgeber Nr 17

Ich hoffe damit Deine Unsicherheit ein wenig vertrieben zu haben.
Herzliche Grüße
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthilf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jun 2021 19:22 #3 von Gotthilf
Herzlichen Dank für deine Erklärung Heribert ,das beruhigt mich schon ,ich mache mir halt immer Sorgen das ich was falsch mache,nochmal vielen Dank,und herzliche Grüsse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 35

Gestern 1043

Monat 5738

Insgesamt 8343473

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)