Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Enstorgung der Inko produkte, sind teuer.. wie absetzen??

08 Mär 2007 15:04 #1 von klaro
Etwas dazu aus der Schweiz ( habe einen Versuch gestartet)

Aus meiner Sicht gehört die Inko Entsorgung zu den Ausgabepunkten der selbstgetragenen Behinderten und Krankenkosten.

Auch an dieser Stelle würde mich interessieren, wie ihr es macht. Es gibt ja bei uns z. B in unserer Region die Abfallsäcke Gebühr. In anderen Teilen der CH weiss ich, dass diese noch nicht eingeführt wurde.

Da dies für mich auch ein doch sehr hoher Ausgabeposten ist. Der wöchentliche Betrag fürs Entsorgen der Inkontinenz Produkte kosten mich mindestens soviel und mehr, wie ich für einen Tag Haushaltgeld brauche.. Also. ( liess ich mir mindestens was einfallen)

Ich habe eine volle Invalidenrente und eine Hilflosenentschädigung. Letztes Jahr wurde mir dieser Ausgabeposten doch einmal * zu krass* summiert sich einfach wahnsinnig.

Auf der Steuererklärung, können wir ja selbstgetragene Behinderten -und Krankenkosten abziehen, insofern wir sie aufgelistet nach Ausgabeposten, in einer zusammengestellten Liste beilegen. ( Belege müssen keine eingeschickt werden, müssen aber nach Verlangen vorgelegt werden können)

Als selbst getragene Kranken kosten können ja im Endeffekt alle effektiven Auslage zusammengerechnet werden, dann wieder um den erhaltenen HL Betrag abziehen.

Was somit höher ist als der erhaltene Betrag, kann abgesetzt werden. Den wirklichen Sinn so einer detaillierten Liste habe ich effektiv erst im letzten Jahr das 2.mal angegangen.
Und völlig komplett erweitere ich die Liste mit den jeweiligen Ausgabeposten,
Datum, Grund, Betrag.

Neu im Jahr 2006 habe ich ERSTMALS einige male die Müllsäcke dazugezählt. OB sie das gelten lassen oder nicht, kann ich grad noch nicht sagen.

Datum. 2 Rollen Müllsäcke/Inkontinenz Fr. 38.- (Nr. der Quittung)


Bin selber gespannt, ob das aus der Liste weggerechnet wird oder nicht. Dies Jahr werde ich die Müllsäcke ganz separat kaufen. Damit der Beleg auch effektiv ist.

90 % meines Kehrichts ist ja echt beinah nur Inko –Entsorgung.

Versuch wert. Werde berichte, wenn ich weiteres weiss. Wenn’s angenommen wird, führe ich es weiter so. GUTE IDEE... finde ich. Was wagen, kann nie schaden. klaro
:roll:

eine Liste genau zu führen lohnt sich alle weil,
denn bei mir war ich erstaunt, dass sich die selbstgetragenen
Krankheits,
Behinderten,
Hilflosen auslagen im Jahr auf knapp 5`000 sfr .summierten.

Da staunt man doch nicht schlecht, weil damals hatte ich noch EL( ERgänzungsleistung welche mir Franchise und weiter Kosten übernahm)

diese fiel mir ja nun auch weg. Nun lohnt es sich noch einmal mehr, effektiv diese Liste konstant nachzutragen und die Belege gut einzusortieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 56

Gestern 1282

Woche 8911

Insgesamt 7090939

Aktuell sind 107 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz