Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

ISK abruptes Ende des Harnfluss - Blase leer?

21 Jun 2016 14:53 #1 von Andy_ISK
Hallo

nach 1,5 Monaten ISK ca. 3x täglich habe ich nun etwas Praxis und Eingewöhnung mit ISK.

Bei mir gibt es zwei Situationen:

1) Nach Einführen des Katheters läuft der Urin aus und der Urinstrahl aus dem Katheter nimmt am Ende langsam ab und tröpfelt zum Schluss aus.

2) Nach Einführen des Katheters läuft der Urinstrahl aus dem Katheter. Plötzlich setzt der Urinstrahl schlagartig aus. Gleichzeitig gibt es ein Plopp im Bereich meiner Blase. Der Plopp ist spürbar und leicht schmerzhaft. Es kommt dann kein Urin mehr.

In beiden Fällen kann ich durch leichtes Nachschieben oder Herausziehen des Katheters nochmals etwas Urin rausholen, aber nicht mehr viel.

Was ist dieses Plopp? Ist das die Blase, die zusammenfällt, sich zusammenzieht?

Was geschieht eigentlich, wenn der Urin durch den Katheter ausläuft? Wird dann Luft in die Blase gefüllt?

Eine auf den Kopf gestellte, gefüllte Flasche leert sich ja nur, weil Luft in die Flasche kommt. Wie sieht das beim Katheterisieren mit der Blase aus? Zieht sich die Blase dann langsam durch den Unterdruck zusammen? Oder kommt Luft in die Blase? Zieht sich die Blasenmuskulatur zusammen?

Im Fall 2 mit Plopp messe ich meist auch weniger Restharn. Eventuell wird dann die Blase nicht ganz leer. Soll/kann man dann kurze Zeit später gleich nochmals katheterisieren?

Laut Urologe habe ich eine Trabekelblase (Balkenblase). Hat jemand Erfahrung mit dem Katheterisieren einer Trabekelblase?
Was ist da anders?


Wie kann ich rausfinden, ob meine Blase nach dem ISK leer ist?

Gruss
Andy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Jun 2016 07:45 #2 von Johannes1956
Hallo, Andy,

Nochmals kathetern ist nicht zu empfehlen, keineswegs. Die Blase ist ja, anders als die Glasflasche flexibel, zusammenfallen tut sie dennoch nicht, keine Sorge. Das abrupte "Plopp" kenne ich auch, das hängt davon ab, wie weit der Katheter in der Blase ist und mit welchem Druck die Blase entleert wird. Danach zieht man den Katheder am besten langsam raus, damit die Reste des Harns, die noch im unteren Teil vorhanden sind, rauskommen. Das ist auch bei einer Balkenblase nicht anders.

Alles Gute

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Andy_ISK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.303 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 542

Gestern 1483

Insgesamt 7224713

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz