Neueste Forenbeiträge

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Blasenentleerungsstörung

12 Feb 2018 18:01 #31 von Bläsle
Ich bin heute auch dem Forum beigetreten, habe ähnliche Probleme mit Harnwegsinfekten beim Katheterisieren, nehme auch Femannose, jetzt würde mich interiessieren, wie die Entscheidung mit dem Blasenschrittmacher weitergegangen ist, weil falls das bei mir so bleibt, würde ich mich operieren lassen, ich kann mich mit den ständigen Blasenentzündungen nicht arrangieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Feb 2018 20:49 #32 von Elkide
Hallo liebe Bläsle,

erstmal herzlich Willkommen in unserem Forum.

Irgendwie habe ich deine Frage nicht ganz verstanden. Meintest du die Implantation der Schrittmacher? Glaube nicht, dass der Schrittmacher einen Einfluß auf die Infektanfälligkeit hat. Aber das werden deine Ärzte ja besser wissen.

Vor der eigentlichen Implantation gibt es eine Testphase, in der die Elektroden bereits an die richtige Stelle platziert werden und das Steuerungsgerät außen am Gürtel befestigt wird. Bei mindestens 50prozentigem Erfolg, wird dann das Steuerungsgerät in der Regel im unteren Rückenbereich implantiert.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2018 10:51 #33 von Bläsle
Liebe Elke, danke für Deine Antwort, meine Situation habe ich genauer unter meinem ersten Beitrag geschildert, das mit der Frage (dem Blasenschrittmacher) hat sich auf eine andere Konversation bezogen da habe ich jetzt wohl was untereinandergebracht. Ich muss mich seit August letzten Jahres katheterisieren und habe ständig Blasenentzündungen, deshalb die ungeschickt formulierte Frage, ob jemand Erfahrungen mit einem Blasenschrittmacher hat.

Viele Grüße zurück,
mein Name ist auch Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2018 14:15 #34 von Elkide
Liebe Elke,

dann sind wir nicht nur Namensschwestern sondern auch Leidensgenossinnen. Ich kathetere seit 2014 und habe auch eine Dauerinfektion. Meine Ärztin hat mir gesagt, dass beim ISK fast jeder Keime in der Blase hat. Da ich aber keine Beschwerden dadurch habe, braucht es nicht behandelt werden. Da ich alle vier Monate Botox in die Blasenwände gespritzt bekomme, wird
im Zuge der Behandlung bei Bedarf ein Antibiotikum per Infusion verabreicht. Am Montag bin ich wieder dran und muss dann bis Donnerstag im Krankenhaus bleiben.

Seit 2016 habe ich zusätzlich noch zwei Schrittmacher für Blase und Darm. Durch die SNS soll der dauernde Drang und damit die Häufigkeit des katheterns gemindert werden. Während der Erprobungsphase musst du genau Buch führen. Bei mir war der Drang und die Inkontinenz der Blase um 30 Prozent und die Inkontinenz beim Darm um 70 Prozent gebessert. Habe die Entscheidung für die Implantation nie bereut.

Durch die Implantation, die Botoxspritzen und die Irrigation habe ich sehr viel Lebensqualität wieder zurück gewonnen. Hinzu kommt noch, dass meine rasenden chronischen Schmerzen durch Opiate gut auszuhalten sind. Ich bin sehr dankbar, was heutzutage alles möglich ist.

Wenn du noch Fragen zu den Schrittmachern hast, will ich sie dir gerne beantworten.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2018 16:01 #35 von Bläsle
Liebe Elke, vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung. Am Anfang war es für mich fast ein Schock, da ich immer dachte es sei alles psychisch. Ich bin so froh auf das Forum gestoßen zu sein, weil in meinem Bekanntenkreis und überhaupt kenne ich niemand der so etwas hat. Ich könnte mich auch mit dem Katheterisieren arrangieren, aber mit den Blasenentzündungen, das ist für mich schon belastend, jetzt wo ich höre, dass es Dir und vielen anderen auch so geht, ist es doch einfacher damit klar zu kommen. Übrigens habe ich auch einen Hund, den Johnny.

Liebe Elke, nochmals herzlichen Dank, wir bleiben in Verbindung
Folgende Benutzer bedankten sich: Elkide

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2018 04:53 #36 von cat
Hallo Elke, ich habe erst jetzt gesehen dass du geschrieben hast bezüglich dem blasenschrittmacher. Ich habe mich noch nicht dafür entschieden. Momentan bin ich seit November keimfrei. Nehme jedoch zwei mal täglich d mannose. Mittlerweile das reine d mannose von der firma zein als Pulver. Ist auch günstiger auf Dauer. Nehme es abends und mittags. Desinfiziere auch immer mit ocentisept vorm kathetern. Seitdem ist es um einiges weniger mit den Bakterien. Vor allem muss man auch das Immunsystem aufbauen z.b
Mit probiotika damit wieder alles aufgebaut wird was vom antibiotika zerstört wurde. So kann der Körper auch dagegen ankommen und ist nicht so anfällig. Ich habe jetzt im Januar das erste mal Botox spritzen lassen und muss nun teilweise nur 4-5 mal am Tag Wasser lassen. Bin froh dass sich der Aufwand gelohnt hat. Ich hoffe das hält etwas an.

Lg katha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Feb 2018 16:35 #37 von Bläsle
Hallo Katha, danke für Deine Antwort. Ich glaub das mit den Blasenentzündungen ist bei uns allen ein Problem. Also meine Blase spinnt total, einmal Dauerdrang und dann wieder fast gar nichts. Jetzt gerade habe ich wieder eine Blasenentzündung, vermutlich weil der Katheter wieder angedockt ist und wenn es dann etwas blutet geht es schon wieder los. Teufelskreis.
Lg. Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.732 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3467

Gestern 8386

Woche 20101

Monat 127392

Insgesamt 5975070

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz