Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Neurogene Blasenentleerungsstörung?

15 Jan 2019 22:41 #1 von Die-Eine2019
Hallo

Ich weiß nicht ob ich hier in diesen Forum richtig bin. Bin neu hier und komme noch nicht so zurecht, aber hoffe mal das mir geholfen wir.
Zu mir ich bin 27j weiblich seit 29.11.18 habe ich eine teßtphase für einen blasenschrittmacher leider ohne Erfolg ich habe immer noch restharn von 150 bis 450ml die Ärzte wissen nicht warum hatte auch keinen Unfall und seit ich den Test mache habe ich jetzt zum 4x Blasenentzündung das kann doch nicht sein warum hilft es bei anderen und bei mir nicht
Vor 4j haben Sie Vitamin b12 Mangel festgestellt und darauf bezogen aber mein Doc meinte es kann keine nervenerkrankung sein weil ich kein Unfall hatte


Ich weiß nicht mehr was ich machen soll sich kann normal aufs Klo und wenn Wasser lasse stoppt es automatisch da kann ich pressen und drücken wie ich will es kommt nicht

Waru klappt das mit den Test nicht ich war auch noch nie krank außer Grippe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2019 10:49 #2 von Elkide
Hallo liebe Die-Eine,

als erstes ein herzlich Willkommen hier im Forum der Inkontinenz-Selbsthilfe e.V.

du schreibst, dass du seit November die Testphase mit den Schrittmachern durchführst. Das hat mich etwas verwundert, da mir bisher nur eine Testphase von ca. 14 Tagen bekannt war. Wahrscheinlich wird das aber unterschiedlich gehandhabt werden können.

Du musst dir auf jeden Fall keine Gedanken machen, warum das "nur" bei dir nicht klappt. Es gibt viele Betroffene, bei denen die Schrittmacher auch keine Besserung erbracht haben. Deshalb ist ja die Testphase gedacht, bevor man die Schrittmacher implantiert.

Wenn du immerzu Restharn in der Blase hast, ist die Gefahr von Blasenentzündungen sehr hoch. Hat dir der Urologe schon mal den Vorschlag der Selbstkatheterisierung unterbreitet? Sprich ihn doch bei deinem nächsten Termin mal daraufhin an. Es ist meiner Meinung nach die beste Lösung keinen Restharn in der Blase zu belassen. Auf unserer Homepage findest du dazu einen Beitrag und natürlich hier im Forum viele Erfahrungsberichte. Wenn du noch weitere Fragen hast, beantworten wir dir sie sehr gerne.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: Die-Eine2019

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2019 14:28 #3 von Die-Eine2019
Hallo Elke

14tage wären zu kurz der Arzt meinte das es vill andere Nerven angeschlossen werden
Wir verstehen das nicht warum es nicht klappt bei den Untersuchungen am 14.1 war alles ok und normal

Ich katherisiere mich seit 5j abwr seit die test Phase habe habe ich die schon das 4x was nicht normal ist und ich komisch finde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2019 17:15 - 16 Jan 2019 17:38 #4 von Die-Eine2019
Wie kann sowas passieren ich war nie krank usw und warum wissen ätzte nix woran das liegt und es bekomm habe Blasenentleerungsstörung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2019 17:46 - 16 Jan 2019 17:47 #5 von Elkide
Hallo liebe Die-Eine,

neurogene Erkrankungen sind nicht immer leicht zu diagnostizieren. Wenn du bereits seit fünf Jahren katheterst, muss doch bereits eine Vorerkrankungen bestehen. Ist dafür eine Diagnose bekannt?

Beim ISK kommen Blasenentzündungen auch häufiger vor. Neben entsprechender Hygiene ist es ganz wichtig, dass du viel trinkst, um die Bakterien aus der Blase zu spülen.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jan 2019 17:49 - 16 Jan 2019 17:51 #6 von Die-Eine2019
Nein besteht keine vorerkrankung es hat alles mit Blasenentzündung angefangen bis ich urologen gewechselt habe und der stellt fest beim Ultraschall das ich restharn trin habe
Dann war 10tage in Neuro Klinik alles getestet alles war positiv bis Vitamin b12 Mangel und die vermuten das es daran liegt

In der Familie gibt es sowas nicht alle gesund

Ja und jetzt habe ich das 4x nach einander Blasenentzündung bin nur am heulen und verzweifeln was wenn die nächste und nächste kommt und ich nicht davon weg komme muss dann meine blase entfernt werden?
Was gibt es noch für Möglichkeiten außer künstlichen Ausgang was ich nicht möchte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jan 2019 10:28 #7 von Frankfurter

Die-Eine2019 schrieb:
Ja und jetzt habe ich das 4x nach einander Blasenentzündung bin nur am heulen und verzweifeln was wenn die nächste und nächste kommt und ich nicht davon weg komme muss dann meine blase entfernt werden?
Was gibt es noch für Möglichkeiten außer künstlichen Ausgang was ich nicht möchte


Hallo " Die-Eine"

konkrete Hilfe bei Deinen Blasen-Problemen sollten Dir ein anderer Arzt oder eine Klinik liefern. Bei meiner Krankenkasse ( BEK ) gibt es eine Hilfe, die einen anderen Arzt ( Zweitmeinung ) organisiert. Schau doch mal, ob es einen solchen Service auch für Dich gibt....

Ich kenne es aus eigener Erfahrung ( bei anderen Krankheit ) wie schwer es ist, sich mit anderen " Gleichgeschädigten" persönlich austauschen zu können. Allein das persönliche Gespräch entlastet die Psyche und lässt neue Wege und Hilfe erkennen . Ein Arzt hat nicht die Zeit, sich mit Dir eine halbe Stunde oder länger zu beschäftigen :dry:

Nur nicht aufgeben. Du hast ein Natur-RECHT wieder gesund zu werden. Vergiss das nie !

Alles GUTE und Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jan 2019 10:43 - 17 Jan 2019 10:43 #8 von Blinki
Hallo die-eine.

Meine Vorredner haben ja schon einiges gesagt.
Ich frage mich grade ob du denn schon komplett neurologisch untersucht worden bist.
Ich denke da an ein MRT, Ct etc.

So wie du schreibst, hört es sich sehr nach Neuro-Urologie an.

Bei mir war es auch nur ein Zufallsbefund.
Ich hatte auch plötzlich Urin verloren und es konnte keine urologische Ursache gefunden werden. Bin dann weiter zum Neurologen um ein MRT und CT machen zu lassen.
Dabei kam eine Syringomyelie heraus. Dieses ist ein „Wurm“ im Spinalkanal.
Dieser „Wurm“ hat meine Nerven zur Blase und Darm geschädigt.

Auch möchte ich mich Frankfurter anschließen, das du dir evtl auch psychologische Hilfe holst, um deine Seele und Psyche zu entlasten.
Ich kann mir schon denken was du grade denkst : >>ich bin doch nicht ballaballa<<
Aber meine Meinung ( habe selber Erfahrung damit ) das die Psyche über die Blase weint.

Lieben Gruß
Marco

2 Dinge bedenke :
Woher
Wohin
Dann hat dein Leben den rechten Sinn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jan 2019 19:08 #9 von Die-Eine2019
Ja hatte ich vor 4j
MRT
StromMessung
Rückenmarkflüssigkeit entnommen
Oft blut abgenommen
Es wurde nix gefunden außer Vitamin b12 Mangel und die vermuten das es dadurch kommt das ich die Blasenentleerungsstörung habe aber ich lasse es jeden Monat spritzen wird aber sich nicht besser
Ich weiß net was machen soll keiner was wovon ich es bekomm habe war nie vorerkrankt oder Unfall oder schwer krank

Was mir Sorgen macht ich habe jetzt das 4x Blasenentzündung was ist wenn die 5 oder 5 oder 7 kommt was kann da noch passierten das ich dann künstlichen Darm Ausgang bekomm weil die Blasenentzündung kommt von e.coli Bakterien

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jan 2019 07:32 - 18 Jan 2019 07:33 #10 von goimerle

Die-Eine2019 schrieb: Ja hatte ich vor 4j
MRT
StromMessung
Rückenmarkflüssigkeit entnommen
Oft blut abgenommen .....


Hallo,

es gibt (wie bei mir) "Dinge", die nur über eine spinale Angiographie entdeckt werden können. Hatte auch Odyssee und Fehldiagnosen hinter mir. Erst die spinale Angio brachte die Diagnose.

Alles Gute !
Folgende Benutzer bedankten sich: Blinki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1462

Gestern 2267

Woche 14567

Insgesamt 6859508

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz