Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Polyurie

07 Mai 2019 10:32 #1 von Berek
krankhaft erhöhte Urinausscheidung mehr als 10 x täglich ,beim Urologen ales ok keine entzündung blut werte ok ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Mai 2019 12:30 #2 von herirein
Hallo Berek,

willkommen im Forum der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Leider kann ich mit den bisherigen Angaben nicht viel anfangen. Bitte teile außer der Miktionsfrequenz auch das Tages-Harnvolumen im Verhältnis zur Trinkmenge mit.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Mai 2019 14:00 #3 von Berek
Hallo Heribert
Habe für meine Urologen eine Tabele über 3 Woche lang gemacht , täglich 2,5 bis 3 liter getrunken und 1,6 bis2 liter abgegeben in der nacht ist ruhig keine drang ab und zu 1 x muss ich .
Habe auch Probleme mit Potenz ich meine das heng zusammen .
Beim Urologen bis jetzt keine erfolg seit 1 monat nehme ich Tamsulosin aber ist auch nicht besser.
Meine frage ob soll ich zu neurologen gehen mit meine problem oder gibt was .
Vielen dank für Antwort

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mai 2019 09:28 #4 von herirein
Hallo Berek,

als Polyurie wird bezeichnet, wenn die täglich ausgeschiedene Harnmenge mehr als 1500 ml / m² Körperoberfläche beträgt. Die Körperoberfläche wird nach der Bodyformel berechnet.

Physiologische Ursachen außerhalb des urologischen Fachgebietes:
  • Diabetes mellitus
  • Medikamente (Diuretika)
  • Hyperkalzämie
  • Diabetes insipidus
  • Alkohol-Genuß
Wenn solche Ursachen ausgeschlossen werden können, kann eine neurologische Ursache vorliegen.
Bei Dir ist nach meiner Auffassung nicht die ausgeschiedene Harnmenge das Problem sondern die erhöhte Miktionsfrequenz, die auch neurologische Ursachen haben kann.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mai 2019 10:32 #5 von Berek
Danke für Antwort
Schöne Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.143 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1448

Gestern 1550

Woche 13665

Insgesamt 7041004

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz