Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Blasenschliessmuskeltest während ISK

19 Jun 2020 07:57 - 19 Jun 2020 07:57 #11 von martinK
Liebe Elke

kann weder meine Blase noch meinen Darm selbstständig entleeren und spüre auch trotz mehrjähriger Physiotherapie meinen Beckenboden nicht.

Oh, dann musstest Du bei der Physiotherapie viel Geduld haben. Hat sie Dir dennoch etwas gebracht?

Die Blase entleere ich durch ISK und den Darm durch Irrigation. Hast du denn auch mal über diese Möglichkeiten nachgedacht?

Meine Stuhlinkontinenz ist nicht so ausgeprägt, dass ich irrigieren müsste. Ausser dass ich die Winde gar nicht halten kann, habe ich an den meisten Tagen gar kein Problem. Manchmal habe ich Stuhlschmieren und selten verliere ich den ganzen Darminhalt. ISK führe ich bereits durch (in der Regel einmal pro Tag). Ich habe nur ca 100 ml Restharn, und meine Blase kann sich selber entleeren (und macht das auch oft...), so dass dies eigentlich ausreicht. Ich weiss, dass ich öfter katheterisieren könnte, da ich viel beschäftigt bin und auch nicht immer an meine Inkontinenz denken mag, habe ich mich aber (noch) nicht dazu durchringen können, es zu tun.

Die Physiotherapie tut mir aber sehr gut. Als ich vor ca 1 1/4 Jahren (wieder) damit begonnen hatte, war ich mehr oder weniger vollständig harninkontinent, spürte keinen Harndrang und hatte auch oft Schmerzen im Unterleib. Heute geht es mir viel besser; es gab zwar während des Coronalockdowns wieder eine Phase, in welcher der Beckenboden weh tat, und ich keine Kontrolle über die Blase hatte, aber sonst bin ich eigentlich wieder so weit, dass ich zumindest nicht vollständig harninkontinent bin. Vor allem weiss ich nun, was ich tun muss, wenn der ganze Beckenboden weh tut. Nun wäre es schön, wenn ich den Blasenschliessmuskel wieder besser kontrollieren könnte. Mein Verdacht ist, dass ich alles vom Anus oder Damm aus mache, was nicht zielführend ist und möglicherweise zu den Verspannungen führt (auch das Urnieren erfolgt nicht bei entspanntem Beckenboden; das spüre ich).

Herzliche Grüsse

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.099 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 624

Gestern 739

Insgesamt 7809743

Aktuell sind 73 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.