Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Ab 17. März bietet Coloplast kostenfreie Online-Vorträge von Experten und Betroffenen zum Thema Blasen- und Darmentleerungsstörungen an.    - Anzeige -

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Wer hat Erfahrungen mit Ubretid

15 Feb 2021 10:11 #1 von AngelikaS
Ihr lieben,
Hier noch mal mein Beitrag in der Hoffnung, dass noch jemand antwortet.

Ihr wisst ja von mehreren meiner Beiträge, dass ich seit bald 3 Jahren ISK anwende.
Spontan kann ich gar kein Wasser lassen, im Glücksfall ein paar Tröpchen.

Beim letzten Uro-Termin konnte ich dem Arzt allerdings berichten, dass ich inzwischen spüre, dass meine Blase voll sein könnte.
Vorher war überhaupt kein Gespür für die Blase vorhanden.
Ich habe also ca. 6 mal tgl. nach der Uhr kathetert.

Nun wurde mir das Medikament Ubretid verschrieben, in der Hoffnung, dass sich die Blase wieder auf normalem Weg entleeren kann.

Ich nehme das Medikament seit drei Tagen, aber ich merke bisher nix.
Ich weiß, drei Tage können wahrscheinlich noch nichts bewirken.

Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob hier im Forum noch jemand mit Ubretid behandelt wurde/wird und ob sich ein Erfolg eingestellt hat oder auch nicht.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Liebe Grüße
Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mär 2021 15:52 #2 von König
Hallo AngelikaS,

ich kann aus Erfahrung nur sagen, das Du es am besten mit kalten Wasser einnehmen kannst und viel Bewegung in der ersten Zeit nach der Einnahme. Mal bemerke ich eine Wirkung und mal nicht. Hängt aber auch davon ab womit du es einnimmst.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mär 2021 16:33 #3 von AngelikaS
Hallo König,

Ich mache es auch so, morgens auf nüchternen Magen mit einem Glas Wasser.

Inzwischen nehme ich die Tabletten seit drei Wochen, allerdings ohne irgend eine positive Wirkung.

Nun bin ich am überlegen, ob ich damit aufhören sollte, weil eben unerwünschte Nebenwirkungen auftreten (Wadenkrämpfe, Übelkeit).

Ich hatte so sehr auf ein Wunder mit den Tabletten gehofft.
Na ja, sollte nicht sein, mache ich halt weiter mit ISK, hab mich inzwischen damit arrangiert.

Wie lange nimmst du Ubretid schon?
Vielleicht bin ich einfach zu ungeduldig...

LG Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mär 2021 16:39 #4 von König
Hallo Angelika,

ich nehme es jetzt seid ca. 5 Wochen. Mal denke ich juhu damit kann man leben. Und am anderen Tag merke ich überhaupt keine Wirkung. Aber würde es trotzdem weiter versuchen. Wenn du teilweise schon Gefühl für die Blase bekommst könnten sie auch mit Glück anschlagen. Drücke dir die Daumen.

LG König

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mär 2021 16:50 #5 von AngelikaS
Hallo König,

ok, drei Wochen sind ja noch nicht lange... dann werde ich mal tapfer weiter machen.

Ich gehe davon aus, dass du ISK machst an den Tagen, an denen die Tabletten keine Wirkung zeigen?

Ich wünsche dir jedenfalls auch alles Gute.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mär 2021 18:07 #6 von König
Ich würde auf jeden Fall weiter machen. Wenn du bei mir wirken bringt es schon einiges. Viel Bewegung hilft auch sehr dabei. Ich muss die Tage wieder zum Urologen und besprechen warum die mal funktionieren und warum mal nicht. Habe ganz frisch mit dem Problem zu tun und noch sehr dran zu kämpfen.

Drücke die Daumen das die Tabletten bei ihnen anschlagen.

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2021 12:36 #7 von SJ
Mich würden die Erfahrungen anderer mit Ubretid auch interessieren.
Ich habe es wegen einer schlaffen Blase verschrieben bekommen, aber noch nicht genommen. Insbesondere: kann man damit wieder Harndrang empfinden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2021 13:21 #8 von König
Ubretid stärkt den Muskel der Blase bzw. spannt ihn an. Somit erhält man ein Druckgefühl. Und ich denke je nach schwere der Lähmung auch einen Art Harndrang.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2021 14:09 #9 von herirein
Ubretid regt die Muskeltätigkeit an, also auch die Blasenmuskulatur (Detrusor). Es wirkt parasympatisch und damit auf Muskulatur, die nicht willentlich steuerbar ist. Man hofft, dass durch die Anregung der Blasenmuskulatur sich auch durch die Füllmenge der sensorischen Effekt auslöst, Harndrang zu verspühren.

Der wichtigste Faktor ist nun, eine willentliches Entspannung des unteren Schließmuskels zu erreichen um die Entleerung der Blase einzuleiten. So wie mit Ubretid die Blase den Harndrang erzeugt, muss der/die Betroffene erlernen, durch Entspannung die Schleuse zu öffnen.
Das gelingt nur, wenn die Entspannung und Öffnung immer wieder geübt wird, auch wenn dabei viel Geduld erforderlich ist. Entscheident ist der Umstand, diesen Vorgang ohne Bauchpresse zu vollführen, da sonst die nötige Entspannung nicht erreicht werden kann.

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2021 18:28 #10 von AngelikaS
Hallo Heribert,

danke für deinen wunderbar erklärten Beitrag. So klar war mir die Wirkweise des Medikaments bisher gar nicht.

Das Völlegefühl der Blase macht sich bei mir seit einiger Zeit bemerkbar auch Harndrang bemerke ich.
Allerdings tröpfelt es dann beim Toilettengang nur.

Ich werde jetzt jedenfalls üben und nochmals üben, wie du so schön sagst, die Schleuse zu öffnen :)

Gar nicht so leicht, ohne die Bauchpresse anzuwenden, denn das hab ich bisher immer getan.

Ach wenn ich nur nicht so ungeduldig wäre...

LG Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 497

Gestern 1399

Monat 17688

Insgesamt 8078731

Aktuell sind 73 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.