Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Katheter Schließmuskel Probleme

08 Jul 2021 16:52 - 08 Jul 2021 20:29 #1 von paul67
Hallo

Habe folgendes Problem und weiß nicht wie ich das lösen kann:

Verwende schon einige Zeit jeden Tag 2× einen Katheter um die Blase zu leeren.
Das funktioniert ganz gut aber seit einiger Zeit schaffe ich es nicht mehr die Blase komplett zu leeren
Und zwar geht es zu Anfang gut aber wenn ich das Gefühl spüre das die Blase langsam leer wird macht plötzlich mein Schließmuskel zu und ich kann dadruch die Blase nicht ganz entleeren --- somit bleibt immer ein Restharn.

Habe schon probiert mit Atemübungen usw.um mich abzulenken aber leider ohne Erfolg.

Hat jemand eine Idee wie ich das schaffe oder vielleicht das selbe Problem.

Bitte um Hilfe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2021 20:41 - 08 Jul 2021 20:42 #2 von matti
Hallo Paul,

ich gehe davon aus, dass "macht meine Schließmuskel zu" eine Annahme von dir ist. Um dies besser einschätzen zu können, habe ich zunächst zwei Fragen an dich:

- Wie macht sich dies bemerkbar, wie kommst du auf diese Annahme?

- Woran stellst du fest, dass sich noch Restharn in deiner Blase befindet?

Der Schließmuskel müsste schon enorme Kraft entwickeln, um einen liegenden Katheter abzudrücken. Häufig "saugt" sich der Katheter an der Blasenschleimhaut fest. Genau dies passiert vor allem zum Schluß der Katheterisierung. Zum Schluss den Katheter leicht drehen und durchaus auch vor dem Entfernen etwas nach vorne und hinten schieben.

Mit dem Arzt besprechen, ob du eine höhere Charrièregröße (Durchmesser) verwenden kannst. Zumindest würde ich einen Versuch starten. Evtl. auch einmal unterschiedliche Katheterspitzen ausprobieren.

Ich kann dir nicht versichern das dies etwas verändert. Versuch macht klug.

Grundsätzlich kann man auch die Aktivität des Schließmuskels medikamentös redzuzieren. Auch dies gehört aber mit dem Arzt besprochen.

Entspannungsübungen, wie du bereits schreibst, halte ich für sehr sinnvoll.

Gruß
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2021 18:47 #3 von paul67
Hallo Matti

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ja es ist eine Ahnname das der Schließmuskel zu macht - und du hast natürlich Recht das es wahrscheinlich durch den Katheder in der Harnröhre gar nicht möglich ist.

Trotzdem ist es so das sich nach den Gefühl das der Harnstrahl weniger wird plötzlich unbewußt ( im Kopf) eine Sperre ergibt -- wo nichts mehr kommt.

Normal - was ja teilweise auch geht wird der Harnstrahl immer weniger bis er aufhört --- und dann wenn man den Katheder etwas rauszieht kommt noch der Rest raus.

Mittlerweile habe ich schon immer Angst vor den abrupten Ende ,und versuche mich mit allerlei abzulenken

Viele Grüße
Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3

Gestern 1043

Monat 5706

Insgesamt 8343441

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)