Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Schmerzen vor und nach ISK

19 Jun 2023 20:38 #1 von Zweifel
Hallo liebe Betroffene,
ich benutze ISK seit ca 8 Monaten. Ich kann mich schwer daran gewöhnen,denn so oft habe ich Blaseninfektion, starke Schmerzen beim sitzen und laufen oder auch im liegen. Novalgin tropfen helfen wenig.Hab auch mittlerweile die Firma gewechselt.
Mein Urologe sagt, ich könnte alles machen. Jetzt habe ich meinen Urlaub abgesagt weil ich seit 2 Tagen mehr durch die Wohnung krieche als zu laufen. Alles brennt und tut weh. Ich weiss nicht mehr weiter. Und diese Schmerzen erzeugen eine Übelkeit und Nervosität innerlich.
Kennt jemand von euch solche Probleme und mir einen Rat geben.
Ich wäre soooo froh.
Lieber Gruss
Henriette

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 07:54 #2 von martinK
Hallo Henriette

Willkommen im Forum, dass Du den Urlaub wegen der Schmerzen absagen musstest ist echt doof, das tut mir leid:( .

Ich kann Dir leider nicht helfen, mir geht es ähnlich. Ich komme mit täglich durchgeführtem ISK nicht klar; spätestens nach 3 Tagen habe ich einen Harnweginfekt, oft gefolgt mit Gliederschmerzen, Fieber und Brennen beim Wasserlassen. Bei mir ist der Restharn nicht so schlimm, so dass ich derzeit nur mit sporadischem ISK lebe, aber wohl ist mir nicht dabei, weil ich befürchte, dass es auf die Dauer nicht gut für die Blase ist. Morgen habe ich eine Urodynamikuntersuchung und werde mit meiner neuen Urologin besprechen, wie es weitergehen wird; sie ist nicht begeistert, dass ich einfach so ohne ISK lebe.

Ich habe wegen dieses Problems auch bereits mal einen Thread hier eröffnet:

https://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/54-hilfsmittel-bei-inkontinenz/18688-intermittierender-selbstkatheterismus-isk-und-harnwegentzuendungen?limitstart=0

Vielleicht helfen Dir einige Beitrage daraus.

Eine Möglichkeit wäre eine langfristig Antibiotikatherapie, mir graut etwas davor, weil sich bei mir schon Resistenzen entwickelt haben.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 15:11 #3 von Zweifel
Vielen Dank lieber Martin,
ich mache mich gerade auch auf die Suche nach einem neuen Urologen. Ich hatte jetzt schon 3. Und alle sagen bis ans Lebensende müsste ich das tun. Das klingt furchtbar.
Ich nehme momentan Furadantin. Komme so an meine Grenzen. Das Leben hat sich negativ verändert.
Trotzdem danke für deine Nachricht.
Alles Gute auch für dich.
Henriette

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 16:55 #4 von So21
Hallo Henriette,

kennst du den VaPro Pocket von der Firma Hollister? Das war für mich der sanfteste Katheter schlechthin. Durch die "Berührungsfreiheit" vielleicht eine Option den ständigen Infektionen entgegenzuwirken.

Liebe Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2023 22:34 #5 von Zweifel
Nein Sonja den kenne ich nicht. Werde auf jeden Fall nachfragen nach Testmuster. Ich hatte wellspect und jetzt hab ich infyna chic von hollister.
Danke dir sehr für deine Info.
Seit wann machst du ISK?
Gruss Henriette

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Jun 2023 13:11 #6 von So21
Hallo Henriette, ich habe vier Jahre 5x täglich ISK gemacht und kam damit in dieser Zeit gut zurecht. Ich habe entweder VaproPocket (1. Wahl) oder InfynaChic benutzt.
Ich habe den Intimbereich nur mit Wasser abgespült ( "Happy Po" ist dafür ein tolles Hilfsmittel, allerdings für mich nur zu Hause), habe vor dem ISK weder eine Sprüh-noch eine Wischdesinfektion durchgeführt. Darüber gibt es geteilte Meinungen - für mich hat es gut funktioniert. Ich hatte in vier Jahren nur eine einzige Blasenentzündung.
Seit einem halben Jahr habe ich einen Bauchdeckenkatheter (das nur zur Info für den Fall, dass du dich wunderst, dass ich vom ISK im der Vergangenheit schreibe)
Viele Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Jun 2023 21:09 #7 von Zweifel
Hallo Sonja,
danke für deine Zeilen. Ich habe mittlerweile Vapro Pocket zum ausprobieren bekommen. Zweimal habe ich es probiert. Diese Katheter sind gut. Nur das anlegen bereitet mir noch Anfangsprobleme. Aber es scheint gut zu klappen. Werde dann versuchen halb -halb zu arbeiten. Schmerzen und Brennen habe ich immer wieder. Mir ist dann oft soo schlecht.
Wo bekomme ich Happy Po??
Ich benutze auch kein Octenisept oder ähnliches.
Darf ich fragen weshalb du jetzt einen suprabubischen Kather hast?

Gibt es keine anderen Lösungen auf Dauer?
Ich habe eine atone Blase und kann immer wieder normal Wasser lösen. Trotzdem bleibt Restharn und die Ursache bleibt unbekannt.
Liebe Grüsse Henriette

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 11:22 #8 von So21
Hallo Henriette,

das freut mich, dass sich der VaproPocket gut anfühlt. Das Einführen ist gewöhnungsbedürftigt und braucht einfach Zeit. Ich bin auch zweigleisig gefahren. Mir fiel noch ein, dass ich mit der häufig gezeigten Variante, den Spiegel unter die Klobrille zu klemmen, nicht zurecht kam. Bei mir stand immer ein Hocker, mit größerem Spiegel darauf, vor der Toilette.
Vielleicht ist es auch eine Idee, dass nochmal jemand zu dir nach Hause kommt, und sich anschaut, wo das Problem liegen könnte.
Meinen HappyPo habe ich im Internet bei A... bestellt. Findest du dort, wenn du das Wort eingibst.
Meinen Problematiken liegt eine neurologische Erkrankung zu Grunde und es haben mehrere unterschiedliche Faktoren zum suprapubischen Katheter geführt. Für mich in meiner Situation eine sehr gute Lösung.

Viele Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 11:28 #9 von Zweifel
OK Sonja !
Vielen lieben Dank für deine Unterstützung.
Ich wünsche dir alles Gute.
Henriette

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jun 2023 12:48 #10 von So21
Gerne.
Für dich gute Besserung!
Viele Grüße
Sonja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2032

Gestern 2140

Monat 7937

Insgesamt 9821265

Aktuell sind 203 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden