Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

ISK und Blasenentzündungen

18 Apr 2024 14:14 #1 von Nichtimmerleicht
Ihr Lieben, ich bin neu und habe eine Frage - da hier bestimmt viele mit ISK vertreten sind.

Seit 1 Jahr muss ich mich selbstkathedern.
Vorgeschichte war Gebärmutterhalskrebs 2009 mit "vorsorglicher" Chemo und Bestrahlung.
Meine Harnblase hat leider durch die Bestrahlung Spätfolgen erlitten und konnte sich Jahre später nicht mehr vollständig entleeren.

Ich nutze den Katheder 8 / 10 CH von Coloplast und nehme als Langzeitbehandlung Nifurantin ( immer abends 100mg ). Ca. 1 Jahr lief alles ohne Entzündungen und meine Psyche konnte aufatmen. Zuvor hatte ich einen Teufelskreis von Blasenentzündungen.

Doch nun leider eine Blasenentzündung, wieder Nifurantin hoch gefahren ( 3mal tgl. 100mg) - etwas besser geworden ABER
Ich merke beim Einführen des Katheders, dass ein Zwicken kurz vorm Blaseneingang kommt, denke das am Schließmuskel die Bakterien sich freundlich einrichtet haben.

Ich nehme DMannose, Grapefruitkernextrakt, verschiedene Mittel, aber es kommt ja nicht zum Ausspühlen in der Harnröhre durchs Kathedern...
Abgesehen davon brennt es höllisch sich bei einer BE zu kathedern.

Nun meine Frage:
Gibt es eine Creme / Flüssigkeit - gern natürlicher Art, in die ich den Katheder vor einführen in die Harnröhre "tauchen" könnte, um die Schleimhaut zu stärken oder/ und um antibakteriell in der Harnröhre etwas zu erreichen?

Ich habe schon von EM ( effiktive Mikroorganismen ) gelesen - aber noch nicht probiert.

Mein Urologe sagt, es sei ihm egal, was ich da "reinschiebe", Hauptsache meine Blase wird entleert um meine Nieren langfristig zu schützen.( Nicht falsch verstehen, sonst ist er nett und ich vertraue ihm).
Er hat keine Idee. Auch der Hersteller Coloplast kennt so eine Unterstützung nicht, meint aber dass das noch eine Marktnische wäre...

Ich sende Euch liebe Grüße und hoffe auf Eure Erfahrungen.
Natürlich gern auch an die Männer die ISK praktizieren.
Nicole.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

19 Apr 2024 08:19 #2 von ForrestGump
Hallo Nicole,
ich betreibe auch mehrmals täglich ISK.
Ich hatte auch Zeiten mit ständig wiederkommenden Infekten. Im Moment ist es aber sehr selten geworden.

Was ich dagegen tue? Viel, also wirklich viel (3-4l täglich) trinken um die Blase gut zu spülen und die Konzentration der Keime zu verringern. Außerdem habe ich im Müsli morgens immer gefriergetrocknetes Cranberry Pulver. Und selbstverständlich auf Hygiene achten.

Was ich mir aber nicht vorstellen kann ist den Katheter vorher irgendwie zu manipulieren. Die sind genau so verpackt und beschichtet um ein sicheres Handling zu gewährleisten.
Alles was du damit machst wird dir mehr Keime in die Blase bringen als die bestimmungsgemäße Verwendung. Ich würde dir davon dringend abraten.

Gruß Udo
Folgende Benutzer bedankten sich: matti, Nichtimmerleicht

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1704

Gestern 2278

Monat 59791

Insgesamt 10007118

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden