Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Erfahrungsbericht Rezum-Therapie

19 Okt 2023 20:53 #1 von MaxStuttgart
Ausgangslage: 59/94/182, privatversichert, NR, 4-5 Gym/Woche, 02.2022 Harnverhalt, 67 ml Prostata, PSA: 7,08, PSAS-Dichte 0,106 ng/ml, Verdacht Prostatakarzinom, MRT 03.2022 , Befund: Vernarbungen nach Prostatitis, BPH, Therapie mit Tamsulosin, kein Restharn, sexuell aktiv, bis 18 h nach Einnahme retrograde Ejakulation, danach antegrade Ejakulation, 1 bis 2 x pro Nacht Harndrang/WC, 01.2023 verstärkter Harndrang mit 2 x pro Nacht in Abständen von zunächst 2 h bis 1 ½ h, anschließend konnte ich durchschlafen, ab 08.2023 erneuter Harnverhalt bei 57 ml Prostata (Reduktion um 10 ml unter Tamsulosin), Umstellung auf 1 Tablette Duodart + 1 Tadalafil, ähnliche Ejakulation, jedoch wenig und wässriges Sperma, verbesserte Miktion, jedoch 2 bis 3 x pro Nacht Harndrang/WC, max. 3 h ungestörte Nachtruhe, erhebliche Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit und Lebensqualität.

Präoperative Beratung Klinik für Urologie, Universitätsklinikum Tübingen, eindeutige Empfehlung für Rezüm, wegen Erhalt der Ejakulation etc., keine Empfehlung für Aquablation, Laser, etc..

Präoperative Vorbereitung: PSA: 2,37, 5 Tage vor Eingriff vorbereitende Untersuchungen in der Klinik mit Blutentnahme, Untersuchung der Prostata etc, eigene Entscheidung für Vollnarkose, Dissonanzen wegen Wunsch nach Einzelzimmer.

OP-Tag: 2 h vor Eingriff kein Wasser, keine Medikamente, Bezug des Einzelzimmers, 1 h Dauer vom Einleiten der Narkose bis zum Aufwachen, KEINE SCHMERZEN!, kein Ziehen etc., Blasenkatheter, 3 Liter Wasser getrunken, der ersten Urinbeutel war mit Blut, ferner Blut aus der Harnröhre, mit Verband aufgefangen, keine Schmerzen!, weitere Einnahme von 1 x Duodart + 1 Tadalafil, Erektion trotz Katheter, unruhige Nacht, wegen Zugang an der Hand und Blasenkatheter, sehr professionelle Pflege, einfache, gute und ausreichende Verpflegung.

1. Tag nach OP: Entfernung des Katheters und des Zugangs, vorsorgliche Eigenmedikamentation von Paracetamol 1000, 1- 2 h nach Entfernung nur 2x 50 ml Harn, Einnahme von 1 x Voltaren 75. + 1 x Pantozol, starkes Ziehen beim ersten Wasserlassen, nach dem Einsetzen von der Wirkung von Paracetamol und Voltaren keine weiteren Schmerzen o. ä., kein Ziehen, keine Beschwerden, Empfehlung: Tena Einlagen, Level 1 wegen geringer Blutabsonderung im Slip, keine Inkontinenz!, 4 Liter Wasser getrunken, ab der 3. h nach Entfernung des Katheters, lt. Miktionsprotokoll: alle 60 Min. WC mit durchschnittlich 200 ml, kein Restharn, abends 1 x Voltaren 75.

2. Tag nach OP: 4 x in der Nacht war ich auf dem WC, durchschnittlich 200 ml, keine Beschwerden, keine Schmerzen, Slip war sauber, keine Nachblutungen, keine Tena-Einlage mehr notwendig, 1 x Voltaren 75 + Pantozol nach dem Frühstück, Kontrollmessung Restharn: 0, Entlassung. Verbleib: weitere Einnahme von Duodart und Tadalafil für die nächsten 4 Wochen, 2 x Voltaren und 1 x Pantoprazol für 14 Tage, kein Sport und kein Sex für 14 Tage, jetzt 4 Tage Erholung. Ich werde weiter berichten über Rekonvaleszenz.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.090 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2120

Gestern 2140

Monat 8025

Insgesamt 9821353

Aktuell sind 193 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden