Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Mit Botox gegen Prostatavergrößerung

17 Jul 2007 18:00 #1 von webbi
Hallo Interessierte,

aus Presseberichten geht hervor, dass die gutartige Prostatavergrößerung (BPH) auch mit dem hochgiftigen Botulinum-Toxin, unter dem Handelsnamen Botox im Kampf gegen Falten schon lange im Einsatz, angewandt werden kann. Nach Studien aus den USA könnte es eine Alternative zu den belastenden BPH-Operationen darstellen. Injektionen mit dem Botulinum-Toxin A lassen die Prostata erfolgreich schrumpfen.

Die Wirkung solcher Injektionen ist den Berichten zufolge nach ein bis vier Wochen zu erwarten. Die Wirkungsdauer beträgt ungefähr neun Monate. Gerade bei älteren Patienten sei diese Therapie-Methode eine aussichtsreiche Sache, da sie vor der OP bewahrt.

Bei chronisch schmerzhaften Blasenerkrankungen wie der interstitiellen Cystitis wird Botulinum-Toxin A bereits off-label eingesetzt, also ohne amtliche Zulassung.

In geringer Dosis kann der Wirkstoff auch Patienten mit Blasenfunktionsstörungen und damit einhergehender Inkontinenz helfen.

Den Presseberichten zufolge erwartet die Deutsche Gesellschaft für Urologie die Zulassung der etwa 1.000 Euro teuren Injektion für das Jahr 2009.

Mit hoffnungsvollen Grüßen

webbi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Sep 2014 07:39 - 10 Sep 2014 07:41 #2 von somi
Die Folge ist eine Überdehnung der Harnblasenwand und der Muskulatur der Blase. Durch die vermehrte Muskelarbeit der Blase, die ja gegen den gestörten Abfluss anarbeiten muss, kann die Muskulatur regelrecht verdicken und entsprechend ihres Verlaufes balkenartig nach innen vor wölben. Man spricht hier auch von einer "Balkenblase".





______________________________________________________________________________________
somi
Folgende Benutzer bedankten sich: eckhard11

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.213 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 825

Insgesamt 7143494

Aktuell sind 162 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz