Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 07.09.2021, 18.00 – 19.00 Uhr: 34 Jahre querschnittgelähmt - eine persönliche Zwischenbilanz  live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Stuhlinkontinenz Grad II

07 Jul 2021 10:54 #1 von Binchen88
Hallo zusammen

Ich muss kurz ein wenig ausholen um meine Geschichte zu erzählen.
Ich bin 32 und hatte letztes Jahr 10 Operationen, 8 davon an meinem Gesäss, 2 für die Stomaanlage bzw Rücklage. Alles begann mit einer harmlosen Marisken Entfernung im Februar 2020.
Jedenfalls hatte ich X Eingriffe, mit Hautdeckung usw und bei jeder OP wurde mir Botox injiziert. Jeweils in den inneren Schliessmuskel. Am 27.05 hatte ich die Rückverlegung vom Stoma, da hat man mir nochmals Botox gespritzt diesmal in den inneren und äusseren Schliessmuskel. 2 Wochen nach der OP fing es an mit Inkontinenz von Wind, damit könnte ich noch leben ( wobei ich die Winde schon nach der 3 OP nicht mehr kontrollieren konnte und unter Stuhlschmieren litt ) was dann aber dazukam und für mich fürchterlich schlimm ist, ist die Inkontinenz von Stuhl wenn er von Breiiger Konsistenz ist. Der Stuhl darf auf keinen Fall zu hart sein, da ich sonst gleich wieder blute und unter Schmerzen leide.
Ich bin jetzt sehr verzweifelt und habe grosse Angst, das diese Inkontinenz bleibt. Mein Arzt meint es ist vom Botox und vergeht wieder. Ich habe nach dieser Geschichte einfach ein schlechtes Gefühl und habe Angst das sich das nicht mehr erholt.

Kann hier jemand Berichten und hat auch auf Botox mit einer Inkontinenz reagiert? Egal ob es wieder verging oder nicht, ich würde mich gerne mit jemanden austauschen. Ich möchte mich auch damit befassen, im Falle einer bleibenden Inkontinenz was es da für Optionen gibt, da ich doch noch sehr jung bin.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 267

Gestern 1105

Monat 25643

Insgesamt 8268064

Aktuell sind 71 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)