Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Blasenschrittmacher

20 Mär 2023 20:29 #1 von Zweifel
Ich habe im April Vorstellung in Trier im Krankenhaus. Es gibt dort eine Fachabteilung für Neurourologie. Es geht auch um die Frage eines Blasenschrittmachers.
Hat jemand Erfahrung damit ??
Danke für eine Info
Lore

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Mär 2023 20:44 #2 von Shaun
Hallo Lore,

vielleicht findest Du in den Foren vom 20.1. und 16.2. sowie in weiteren älteren Beiträgen
verschiedene Antworten und Erfahrungen zum Thema Blasenschrittmacher.
Ich habe wg. einer Überaktiven Blase keine Heilung, aber Verbesserungen durch den Schrittmacher erfahren.

VG Shaun
Folgende Benutzer bedankten sich: Zweifel

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Mär 2023 12:38 #3 von kleines-engelchen
Liebe Lore,

auch ich bin eine Trägerin des SNS(Schrittmachers). Was hast du für eine Frage? Wie kann ich Dir helfen?
Es gibt hier einige im Forum wo bereits Erfahrung mit dem Schrittmacher gemacht haben.

Sonnige Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Mär 2023 20:02 #4 von Zweifel
Liebe Simone,
ist das ein grösserer Eingriff den Blasenschrittmacher einzusetzen? Liegt man da längere Zeit im KH?
Ich habe am 24.4. in Trier im Krankenhaus der barmherzigen Brüder einen Besprechungstermin zu diesem Thema. Ich weiss ja noch nicht ob das für mich überhaupt in Frage kommt. Ich habe noch keine richtig erklärbare Diagnose,ausser neurogene Blasenstörung. Wo das ganze herkommt wissen die Götter. Ich bin immer wieder verzweifelt, weil auch nichts voran geht.
Der behandelnde 2. Urologe macht nichts . Sie sagen alle ich muss damit leben. Das ist für mich nicht akzeptabel,wenn ich noch nicht einmal weiss wo es herkam. Das geht jetzt schon seit fast einem 3/4 Jahr so . Und dann ist es mir jeden Tag speiübel,besonders dann wenn ich zu lange warte mit dem kathetrisieren. Ob das zusammenhängt weiss auch kein Arzt.
Zu Ostern will ich verreisen und muss ca 4 Std. mit der Bahn und Bahnhöfen zurecht kommen. Davor graut mir heute schon. Gibt es dazu noch einen Rat ?
Liebe Grüsse
Lore

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Mär 2023 20:23 #5 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Lore,

also ich war da 3 Tage im Krankenhaus. Ich hatte eine Vollnarkose. Aber alles machbar. Das ist natürlich nicht sehr hilfreich, wenn man keine richtige Auskunft erhält. Also ich kann mich noch erinnern, ganz am Anfang war das bei mir auch so, dass mir schlecht wurde und ich meinte ich bekomme keine Luft, als die Blase voll war. Aber dies ging dann mit der Zeit vorbei. Es ist halt auch total die Umstellung für den Körper, wenn man nicht gleich die Toilette aufsucht, wenn die Blase voll ist.
Wenn du länger außer Haus bist würde ich genügend ISK mitnehmen und wenn es geht, im stehen katheterisieren. Das habe ich damals als so gemacht. Dann musste ich nie auf fremde Toiletten sitzen. Oder du kannst ja die Katheter mit Beutel verwenden. So wie du am Besten zurecht kommst.
Aber das ist doch echt schön zu lesen, dass du etwas verreist.

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2023 12:41 #6 von Zweifel
Danke liebe Simone. Ich übe mich im Stehen. Gehe bewusst auch mal im Cafe auf das WC um zu üben für die Reise.
Ich schaffe das sicher.
Lieber Gruss
Lore:(

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Mär 2023 14:34 #7 von Britschamelie
Hallo Lore,
Ich habe eine neurogene Blasenentleerungsstörung. Ursache unbekannt.
In diesem Forum habe ich erfahren, dass man mit dieser Erkrankung einen GdB bekommt. Hatte von meinem Urologen eine Bescheinigung und habe damit dann einen Euroschlüssel beantragt.
Mit diesem Schlüssel kann jede Behindertentoilette benutzen. Nach meiner Erfahrung sind diese Toiletten immer blitzblank sauber.
Liebe Grüße
Tschi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 408

Gestern 2060

Monat 46963

Insgesamt 10058655

Aktuell sind 85 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden