Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren
× Eine krankheitsspezifische Voraussetzung für eine Pflegestufe gibt es nicht. Es zählt immer der notwendige Hilfebedarf in der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung und Mobilität). Also z. B. beim Waschen, Haare kämmen, Zähne putzen, Intimpflege nach Wasserlassen/Stuhlgang, das Richten der Bekleidung, Wechseln von Inkontinenzmaterialien, dem Kleinschneiden von Nahrung, Nahrungsaufnahme, dem Gehen und dem An- und Auskleiden. Der durchschnittliche tägliche Hilfebedarf in der Grundpflege beträgt bei PS I 45 Min. tägl., PS II 120 Min. tägl., PS III 240 Min. tägl. plus ein nächtlicher Hilfebedarf.

Eine Problem mit dem ich nie gerechnet hätte

23 Feb 2017 18:08 #11 von hippo80
Hallo matti.
Auch ich wünsche dir das du eine qualitativ hochwertige Pflege bekommst und v.a.a eine guten Draht zum Pflegepersonal haben wirst. Ich musste auch innerhalb meines sehr geschätzten Pflegedienst es die Erfahrung machen, das dies nicht bei jeder Pflege Kraft gegeben ist. Zum Glück ist meine Chefin da sehr einfühlsam.

Achte bitte gut darauf die verbliebenen Kräfte gut einzuteilen, damit du deine neue Wohnung dann auch gleich genießen kannst.

Liebe Grüße, Dani

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2017 09:35 #12 von Elkide
Hallo lieber Matti,

freue mich sehr, dass das mit dem Pflegedienst doch noch geklappt hat. Wenigstens eine Sorge weniger beim Umzugsstreß.

Wünsche dir sehr, dass der Umzug jetzt gut vonstatten geht und du dich ganz schnell davon wieder erholen kannst. Sicherlich ist die erste Zeit auch noch mit einigen Aufregungen verbunden. Alles ist neu und ich stelle mir vor, dass auch die Arztsuche nicht ganz einfach sein wird. Drücke jedenfalls beide Daumen, dass alles zu deiner Zufriedenheit klappt.

Alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2017 10:53 #13 von Nata
Liebe Matti.
Es ist super ,das doch mit dem Pflegedienst geklappt hat.Berlin ist doch so ein gosses Stadt und doch solche Problematik.
In Estland zumbeispiel gibt es so ein Art städtische Spitex ,aber für 450 Einwohner gibt es nur ca 6 Spitex Abteilungen und die Wartenzeiten gehen über Monate.Ich bin im Moment auch nach der Suche nach Spitex für meine betagte Mutter ,und es ist kaum möglich,so muss ich eine private Krankensvhwester organiesieren und die Kosten für estnische Verhältnisse sind ziemlich hoch 550 Euro bei durschnitliche Rente von 370 Euro.Daher bleibt die Pflege von Angehörige an der erste Stelle und wenn mann Geld hat dann halt privat Person organisieren.Und ganz svhlich ist mit Pflegeheime,warte Zeiten bis zur 6 Monate und länge oder wenn Geld in Couvert gibt ,geht es schneller.
Ich hoffe,dass du der Umzug gut überstehst und dannach sich gut erholen kannst.
Liebe Grüsse,Natalja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2017 11:05 #14 von matti
Hallo,

ein Problem bei den Pflegedienste besteht auch darin, dass sie in Berlin sehr regional tätig sind. Hier im ländlichen Raum fahren die Pflegedienste durchaus Strecken von 15 Kilometer und mehr von Patient zu Patient. Dies macht in Berlin kein Mensch, weil 15 Kilometer mit dem Auto durch Berlin auch mal schnell eine Stunde dauern können.

Nun, ich habe ja jetzt "meinen" Pflegedienst gefunden.

Ich hoffe, dass dies mit meinen neuen Ärzten nicht ein ähnliches Szenario gibt, bin da aber doch zuversichtlicher, weil die Auswahl riesig ist und nichts ganz akut ansteht, ich also ein wenig Zeit habe.

24 Umzugskartons sind gepackt. In den Schränken ist nichts mehr drin. Kleiderschrank ist auch schon leer. Jetzt noch so ein paar "Kleinigkeiten" und dann müsste dies bis nächste Woche Freitag alles soweit klappen. Ich freue mich schon riesig, auch wenn ich Respekt vor diesem Schritt habe (aber keine Angst).

In dieser Front wird meine neue Küche sein, allerdings ohne Hängeschränke und Backofenschrank.





Grüße

Matti
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Feb 2017 14:58 #15 von Bernhardine
Lieber Matti,

dann hat das Daumendrücken ja geholfen! Ich habe deine Berichte über den zunächst geplanten Umzug, dann die Wohnungssuche und jetzt die Probleme mit dem Pflegedienst mit viel Respekt verfolgt und ich freue mich,dass es jetzt in die heiße Phase für dich geht!
Die Küche sieht übrigens sehr schön aus! Ich hoffe, du zeigst uns hier mal Bilder, wenn alles an Ort und Stelle steht.
Pass auf dich auf, gönn dir trotz der vielen Arbeit auch mal Ruhepausen !

Dir ein schönes , vorerst wohl letztes Wochenende in deiner alten Heimat!

Liebe Grüße

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 931

Insgesamt 7143600

Aktuell sind 99 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz