Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Sicheres Anbringen eines Urinalkondoms

08 Apr 2017 17:39 #11 von miwetzel
Hallo Eddi,
kannst du mit ein paar mehr Details zu deinem System zukommen lassen? Das interessiert mich schon - bei mir mag es nichtso richtig klappen mit der Dichtigkeit der Urinalkondome.
Gruß
Guid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Apr 2017 22:45 #12 von matti
Hallo,

ich weiß nicht wieviel hundertmal ich es hier in diesem Forum erklärt habe:

Mails die euch aus dem Forum erreichen, sind die Benachrichtigungsmails, dass ein neuer Beitrag im Forum auf einen (früheren) eigenen Beitrag erfolgt ist. Die Mail enthält auch den im Forum geschriebenen Beitrag.

Man kann allerdings ausschließlich im Forum darauf antworten. Eine direkte Antwortmail erreicht den Schreibenden aus dem Forum nicht, sondern ausschließlich den Administrator. Mein Postfach quillt über!

In jeder Mail steht: Bitte nicht auf diese E-Mail antworten, es ist eine generierte Mail.

Ist dies wirklich so schwer zu verstehen?

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Apr 2017 23:26 #13 von miwetzel
Offenbar hast du es für mich noch einmal zu wenig erklärt. Jetzt hab ich das aber auch gehört und werde versuchen dein Postfach nicht noch mehr zu belasten. Sorry für meine Lästigkeit.
Ich finde das alles so spannend hier - und hab mir noch zu wenig Gedanken über die Verwaltung des Forums gemacht :unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Apr 2017 18:01 #14 von miwetzel
Zu dem bisher diskutierten Thema habe ich jetzt eine genauere Frage:
Das Urinalkondom hält nicht - da der Kleber abgeht. Ich benutze die Urinaolkondome seit 2008 - und da war es oftmal so festgeklebt, dass ich es nur unter leichten Schmerzen und starkem ziehen runter bekommen hab.
Jetzt nach meiner OP - löst es sich und verursacht mir immer wieder eine nasse Hose.
Ich wasche mit jeden Tag - mit und ohne Seife - creme mich nicht ein - aber der Kleber hält nimmer.
Hat dazu jemand einen Vorschlag? Hab mich sogar schon mit Alkohol gereinigt - ohne Erfolg.

Bitte um gute Ideen dazu :unsure:
Folgende Benutzer bedankten sich: Elefant

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Nov 2017 21:09 #15 von Tankeddi
Hallo, lieber "Leidensgenosse" miwetzel,

bei meinem regelmäßigen Stöbern in diesem Forum stieß ich auf deine Anfrage vom 8. April d.J. betreffend meiner Tipps zu
sicherem Anbringen von Urinal- Kondomen. Nach reiflichem Überlegen will ich doch von der hier gängigen Praxis abweichen,
die da offensichtlich ist: ES WIRD NUR AUF GANZ AKTUELLE EINTRÄGE BEZUG GENOMMEN! Viele ganz wichtige Themen werden
nicht mehr kontaktiert, wenn sie z. B. älter als 2 Wochen alt sind. Warum eigentlich. Wird hier die Aktuallität in Zeit und nicht
in der Thematik bedient?
Hier also mein, hoffentlich hilfreicher Rat für dich und alle, die diesen Beitrag wichtig finden:
Wenn du einen Kleber zum Befestigen deines Kondoms verwendest, dann nehm keinen aus der Tube, das gibt nur eine
Schmiererei, der nur mit einem "flüssigem Handschuh" als Einkremschutz der Hände vermieden werden kann. Mit einem Spray aus der Dose kannst du gezielt und sicher sprühen. Vorher ist ein Annässen mit PREVENTOX als "Grundierung" und Haftgrund
wichtig! Hier noch ein Geheimtip zur 100-prozentiger Anbringung deines Kondoms: Verwende das Folien-Pflaster FIXOMULL,
das hällt bombig! Wenn du, so wie ich nach der OP mit einem retrahierendem Penis bestraft bist, verwende gleich
mehrere 5-cm große Streifen einer 10 cm breiten Rolle. Noch wichtig ist das Trocknen per Fön nach Auftragen des Preventox und auch nach dem Aufsprühen des Klebers über 20 Sekunden mindestens.
So mein lieber miwetzel, jetzt hast du ein Rezept, das schon mehrere Urologen hier in der Stadt zum Staunen gebracht hat und mir dauerhaft zu trockenen Hosen. Betrachte diesen Geheimtip als Wiedergutmachung zur verspäteten Antwort auf deine
Anfrage an mich. Alle anderen Betroffenen sind natürlich zu der "Lektüre" herzlich eingeladen.
Mögen mir die Herren Moderatoren wegen der unüblichen Verspätung gnädig sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Nov 2017 22:23 #16 von matti

Tankeddi schrieb: Hallo, lieber "Leidensgenosse" miwetzel,

bei meinem regelmäßigen Stöbern in diesem Forum stieß ich auf deine Anfrage vom 8. April d.J. betreffend meiner Tipps zu
sicherem Anbringen von Urinal- Kondomen. Nach reiflichem Überlegen will ich doch von der hier gängigen Praxis abweichen,
die da offensichtlich ist: ES WIRD NUR AUF GANZ AKTUELLE EINTRÄGE BEZUG GENOMMEN! Viele ganz wichtige Themen werden
nicht mehr kontaktiert, wenn sie z. B. älter als 2 Wochen alt sind. Warum eigentlich. Wird hier die Aktuallität in Zeit und nicht
in der Thematik bedient?


Hallo Tankeddi,

hast du den einen Vorschlag wie man dies verändern könnte?

Ich bin im Übrigen ganz froh, dass sich viele Menschen den aktuellen Anfragen hier annehmen. Es soll User geben, die schrieben in diesem Jahr nur in drei Monaten Beiträge, nämlich im März, September und November. Begrüßenswert, dass dies nicht die gängige Praxis hier ist.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.298 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2965

Gestern 4428

Woche 2965

Monat 82143

Insgesamt 5822349

Aktuell sind 73 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz