Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Neue Schweizerin hier

24 Mai 2016 10:06 #1 von raru
Hallo zusammen

Ich will mich nur kurz vorstellen.

Letzten Herbst hatte ich einen schweren Unfall mit Kopfverletzungen. Inzwischen bin ich eigentlich wieder fit und wieder hergestellt. Was mir wohl für den Rest des Lebens bleiben wird, ist die Harninko.

Ich habe mich noch nicht ganz an den Gedanken gewöhnt, wieder auf Windeln angewiesen zu sein, hoffe aber, dass ich auch dies schaffen werde. Immerhin traue ich mich wieder unter Leute und mein Umfeld akzeptiert mich so, wie ich halt nun bin. War und ist vermutlich auch für mich das grössere Problem als für die anderen. So habe ich noch immer Hemmungen in der Kleiderwahl. Obwohl mir alle versichern, dass man mir nichts ansieht, habe ich noch immer das Gefühl, dass jeder gleich meine Verpackung ansieht. ;-) Ihr kennt das vermutlich.

Hier im Forum erhoffe ich mir einige Tipps, wie ich mit meiner, für mich immer noch neuen, Situation umgehen kann.

Besten Dank schon im Voraus, für die Unterstützung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 11:36 #2 von Bubi-Nora
Hallo raru

Herzlich willkommen im Forum.

Mach dir nicht zu viele Gedanken. In ganz normalen Hosen sieht man die Pants nicht. Auch in der Jogging Hose sieht man nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich: raru

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 11:38 #3 von Nata
Hallo Raru.
Sein herzlich willkommen!
Hier in Forum gibt so viele nette Leute ,mann kann hier richtig auszutauschen,aber auch eigene Erfahrungen einbringen.
Ich persönlich komme auch aus der Schweiz und habe auch ein urologisches Problem,welche ich im Moment in Griff bekommen habe.
Hier habe ich so viele wichtige Info und Ünterstützung bekommen und bin persönlich sehr dankbar darüber.
Was deine Problematik betrifft,leider habe ich keine Erfahrungen.
Hast du schön verschiedene Muster von Inkontinezprodukten ausprobiert?Wie stark ist deine Inkontinenz?
Bist bei neurourolog/in in den Behandlung.
Einwenig Geduld und du kriegst bestimmt auch andere Antworten von unsere Mitgliedern.
Ich wünsche dier alles Gute und LG,Natalja
Folgende Benutzer bedankten sich: raru

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 12:08 #4 von raru
Hallo Natalja

Vielen Dank für die lieben Worte.

Ich bin schon seit dem Unfall in neurologischer Behandlung. Der Tenor ist aber, dass das mit der Inko wohl so bleiben wird. Allerdings bin ich froh, dass nur dies übrigbleiben wird. Ich hatte wohl ziemlich Glück im Unglück.

Ich habe schon verschiedene aufsaugende Produkte ausprobiert und nehme im Moment tagsüber Tena Pants Maxi oder wenn ich Unterwegs bin und wechseln muss Tena Slip Plus. Für die Nacht habe ich Tena Slip Maxi.
Eigentlich bräuchte ich durch den Tag auch was stärkeres aber ich habe irgendwie noch nicht das passende gefunden. Habe immer das Gefühl, wenn ich mir eine Maxi anziehe, dass sich dann alles abzeichnet. Sollte mir wohl mal weitere Hosen und "windelfreundlichere" Röcke besorgen. ;-)

Aktuell würde ich wieder gerne mit Ballett anfangen. Vor meinem Unfall ging ich 2 Mal die Woche ins Training. Aber eben, ich weiss nicht wie ich das anstellen soll.

Naja, kommt Zeit, kommt Rat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 12:39 #5 von raru
Hallo Bubi-Nora

Ich weiss schon. Sagen mir alle und es wird auch stimmen. ;-) Was nicht stimmt, ist mein eigenes Bild, das ich von mir habe. ;) .

Gerade als Frau will man ja auch mal was hübscheres Anziehen und ich habe im Job öfters mal Kundenkontakt. Die würden schön schauen, wenn ich in einer Jogginghose aufkreuzen würde. ;-)
Aber ich arbeite dran. Werde mir wohl für diesen Sommer meine Garderobe um ein paar "Gesässfreundlichere" Teile erweitern müssen. ;-) Dafür muss ich mir ja bei der Unterwäsche keine Sorgen um die Ästhetik mehr machen. Hahaha....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 13:53 #6 von Bubi-Nora

raru schrieb: Dafür muss ich mir ja bei der Unterwäsche keine Sorgen um die Ästhetik mehr machen. Hahaha....


So sehe ich das auch, dann und wann eine neue trockene Pants und gut ist.

Hatte mal zum Testen diese Windel Slip, so an der Seite 2 Klebestreifen, das war ganz grausam. Mit den Pants komme ich sehr gut zurecht.


Nun eine Frage: ca. in der zweiten Juni Woche wollen wir mit dem Wohnwagen in den Urlaub. geplant ist ( Filisur dann Agarn ) und auf den Campingplätzen ist der Kehrichtsack pflicht. Kann ich die Pants in diesen Müllsack entsorgen oder gibt es da andere Entsorgungsmöglichkeiten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 15:28 #7 von raru
Ich mag die Pants nicht, wenn ich unterwegs wechseln muss. Da sind die Slips praktischer. Muss man sich unten nicht ganz frei machen.

Die Pants kommen in der Schweiz in den Kehrichtsack. Allerdings musst du die Säcke dort lokal kaufen. Die haben Gebühren drauf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 15:36 #8 von Bernhardine
Hallo liebe Raru,

und auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum unseres Vereins!
Vielleicht kann ich dir in der Kleidungsfrage auch ein wenig helfen.
Bis zu meinem " Operationsdesaster" vor fast fünf Jahren ( mein Gott, schon wieder so lange her!) habe ich hauptsächlich Jeans und Shirts getragen, ich bin recht groß und habe eine normale Figur.
Dann musste ich damit klar kommen, dass ich für mehrere Monate mit einem Beinbeutel für meine Nierenfistel ( direkte Ausleitung des Urins aus einer Niere durch einen Schlauch ) klar kommen musste. Und da ich nicht gern mit einem Beutel für jeden sichtbar herumlaufen wollte, habe ich meine Kleidung entsprechend ausgesucht und zum großen Teil dann auch selber genäht.
Der sogenannte Lagenlook mit weiter geschnittenen Oberteilen, locker geschnittenen Hosen ist dafür ideal - und sieht noch chic aus!
Vielleicht ist das auch was für dich? Ich fühle mich jedenfalls damit so wohl, dass es seitdem überwiegend mein Stil geblieben ist, auch wenn ich jetzt keinen Beutel mehr spazieren führe!
Ich empfinde es aber auch als sehr angenehm, wenn ich Hosen trage, die nicht beim Sitzen im Bauch einengen und trage auch deshalb weiter oft die locker geschnittenen Lagenlookhosen mit passenden Oberteilen, da kann man super alles drunter verstecken, was keinen was angeht und man sieht sogar noch gut angezogen aus.

Ich hoffe, dass du hier in unserer "Experten"-Runde viele für dich nützliche Anregungen findest und du so leichter durchs Leben kommst!

Liebe Grüße aus dem Herzen des Ruhrgebietes!

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 16:18 #9 von raru
Vielen Dank liebe Bernhardine

Ich habe mich schon seit Anfang Jahr von meinen engen Sachen getrennt und durch eher weiter geschnittene Mode ersetzt. Trage seither auch mehr Röcke und Kleider und nicht mehr so kurz. Man kommt ja auch ins Alter. ;-)

Was mich noch immer stört, dass ich irgendwie "breitbeiniger" daherkomme. Auch würde ich gerne wieder mein Ballett Training aufnehmen. Weiss aber noch nicht, wie ich dies bekleidungstechnisch machen soll. ;-)

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2016 16:30 #10 von Bernhardine
Liebe Raru,

du hast nur ganz kurz über die Ursache für deine Harninkontinenz berichtet. Sind denn da schon alle anderen Therapiemöglichkeiten ausprobiert? Ist es definitiv klar, dass dir z.B. nicht mit Botox oder Kathetern geholfen werden kann? Das würde mich doch mal interessieren!

Ich kenne aus unserer örtlichen Selbsthilfegruppe Frauen, die die verschiedensten Arten von Inkontinenzproblemen haben, so auch eine Urostomaträgerin, die mit ihrem Stoma bis vor kurzem ( jetzt nicht mehr, aber das ist jetzt wegen ihres schlimmen Rückens) Yoga gemacht hat und keine Probleme damit hatte. Eine andere hat eine Neoblase und macht auch Sport. Und mit ISK oder einem Blasenschrittmacher kann man auch ohne große Probleme einiges an Sport machen.

Mach uns mal schlau, vielleicht fällt uns ja zusammen noch ein, was du ausprobieren könntest.

Gruß

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.347 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 688

Insgesamt 7187934

Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz