Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Neue Schweizerin hier

13 Jun 2016 22:03 #21 von Bernhardine
Liebe Rahel,

toll, dass du jetzt wieder zum Ballet gehst! Ist für dich sicher eine sehr wertvolle Erfahrung, dass du auch mit deinem Handicap von deinen Balletkolleginnen akzeptiert wirst!
Die größten Hindernisse sind immer die, die wir im eigenen Kopf haben.

Leider kann ich dir keine Tipps wegen geeigneter Vorlagen geben. Wie ist es denn bei euch in der Schweiz mit professioneller Inkontinenzberatung? Bei uns in Deutschland hat man die Möglichkeit, bei entsprechender Indikation eine Verordnung für Inkontinenzhilfsmittel vom Urologen zu bekommen , und, was dabei sehr wichtig ist, du kannst eine individuelle Beratung durch eine/n ausgebildete/n Inkontinenzberater/in bekommen. Dabei werden dann in Ruhe und ( bei mir war es so mit meinen Kathetern) zu Hause die verschiedenen Artikel vorgestellt, auch Herstellerübergreifend, damit man das am besten geeignete Material finden kann.

Oder du schreibst die verschiedenen Hersteller an und bittest um Produktproben und probierst so selber aus, was für deine Bedürfnisse das Beste ist.

Ich wünsche dir weiter viel Freude an deinem Tanzsport!

Alles Liebe und Grüße

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2016 13:24 #22 von raru
Ich danke dir Berhardine.

Eine Verordung für die Inkontinenzhilfsmittel habe ich natürlich auch bekommen. Ich hatte "das Glück" das ich für Unfall zusatzversichert bin, so dass ich eigentlich alles bezahlt bekomme. In der Schweiz wird über die Grundversicherung ein bestimmter Betrag pro Jahr gutgesprochen den man selber einsetzen kann. Gibt also keine "Pflichtversorgung" wie in Deutschland.

Anyway Ich hatte eigentlich nur am Anfang Mühe mit den Windeln. Mittlerweile weiss ich ziemlich gut was passt und wann ich was einsetzen soll. Ich hatte mich Anfangs in einem Sanitätshaus informiert und dort auch verschiedene Muster zum Testen bekommen.

Das Ballett geht in den dickeren Windeln auch und die halten die 90 Minuten gut durch. Wenigstens die letzten beide Mal. Sie fangen mich erst so gegen Ende der Stunde an zu stören, wenn sie schwerer und dicker werden. Ist aber auch ausserhalb des Balletts so. Ich denke ich werde mich schon noch daran gewöhnen. Bleibt ja nichts anderes.

Liebe Grüsse

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2016 17:41 #23 von Bernhardine
Liebe Rahel,

ich finde es ganz toll, dass du jetzt dein geliebtes Ballett trotz Windel machst!
Das ist doch ein Riesenschritt in ein "normales" Leben für dich. Und auch sicher eine gute Erfahrung, dass deine Mittänzerinnen dich auch so akzeptieren.

Darf ich dich vielleicht noch fragen, welche Windeln du nutzt? Wir haben nämlich zur Zeit in unserer Selbsthilfegruppe hier vor Ort das Thema gehabt, dass einige Mitglieder noch unsicher sind, welche die besten für sie sind.
So nutzen einige Windeln, die in normale Schlüpfer eingelegt werden ( und dann natürlich nach einiger Zeit durch nässen), andere haben Windelhosen aus undurchlässigem Material, in denen sie aber auch sehr stark schwitzen.
Richtige Windelhosen nutzt keine der Frauen.
Aber wir wollen zum nächsten Treffen auch eine Inkontinenzberaterin einladen, damit sie in der Gruppe mal die verschiedenen Produkte vorstellt. So kann jeder seine Fragen direkt loswerden.

Ich wünsche dir alles Gute!!
Liebe Grüße

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jun 2016 13:29 #24 von raru
Liebe Bernhardine

Von Vorlagen bin ich ziemlich schnell weggekommen. Hat bei mir nie so richtig funktioniert. Ich trage tagsüber meist Tena Pants Maxi oder Tena Slip Plus. In der Nacht Tena Slip Maxi. Von den Pants komme ich immer mehr weg. Muss ich zu häufig wechseln und ich bin viel unterwegs. Da sind beim Wechsel die Pants zwar leicht auszuziehen, aber zieh die mal an, wenn du noch eine Hose anhast. ;-)
Anfänglich sträubte ich mich noch gegen die "richtigen" Windeln. Mittlerweile schätze ich deren Qualitäten. Ich achte darauf, dass sie Atmungsaktiv sind. Mit den Foliendingern schwitze ich auch zu stark und ich hab die ja an, weil ich nicht nass werden will. ;-)

Liebe Grüsse

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2016 18:00 #25 von martinK
Liebe Rahel

Bin auch aus Zürich und scheine in einer ähnlichen Lage zu sein wie Du (möglicherweise mit besserer Kontrolle). Da ich kürzlich ein Blasentagebuch führen musste, weiss ich nun, dass ich mein Entleerungsvolumen im Bereich von 100-300 ml liegt. Je nach Tag und Situation erfolgt ca die Hälfte meiner Blasenentleerungen unkontrolliert, also in die Windel. In der Regel trage ich ein Produkt namens "Attends Adjustable 10". Es handelt sich dabei um einen Slip, der aber wie eine Unterhose an- und ausgezogen werden kann (na ja, etwas "wursteln" muss man dabei, aber es klappt ganz gut). Da ich mir die Möglichkeit bewahren möchte, die Blase kontrolliert in eine Toilettenschüssel entleeren zu können, ist diese Option für mich sehr wichtig. Das Fassungsvermögen ist ganz gut: Ich brauche 1-3 Slips pro Tag und schätze, dass der Slip problemlos 1000 ml aufnehmen kann. Vor allem finde ich aber, dass der Slip sehr angenehm zum Tragen ist, auch nach mehrmaligem Urinieren sich trocken anfühlt, gut sitzt (ich fixiere ihn aber zusätzlich mit einer Fixierhose aus Baumwolle) und ziemlich unauffällig ist (meine Frau meint, man sehe nichts..., allerdings bin ich als Mann da sicher nicht so exponiert).

Zum Sport genügen bei mir Pants. In der Regel muss ich während sportlicher Anstrengung eh nicht auf's Häuschen, ausser ich jogge sehr lange und trinke dabei, aber sicher ist sicher.... Ich habe aber auch schon die Attends Adjustables zum Sport getragen (wenn der Slip trocken ist, wechsle ich ihn nicht vor dem Sport), und es ging ganz gut. Insofern könnte so eine Lösung für Dich eine Option sein. Ich hoffe, ich betreibe hier keine unerlaubte Werbung wenn ich schreibe, dass die Attends-Vertretung in der Schweiz sehr hilfsbereit ist und Dir ohne grossen Aufwand und Zögern Muster zuschicken würde.

Herzliche Grüsse

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jun 2016 20:17 #26 von martinK
P.S.. Habe vergessen zu schreiben, dass ich die Pants bzw. den Slip auch beim Sporttreiben mit engen Shorts aus Baumwolle fixiere (es gibt da spezielle Fixierhosen von Tena oder Abend). Das hilft super um Pants/Slip am Ort zu halten.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Jun 2016 08:04 #27 von Johannes1956
Hallo, Rahel,

Ich habe Martin den Tip gegeben, seine Situation in einem neuen Thread unter der Rubrik "Blase" zu eröffnen, ich empfehle Dir das auch, da ein Thread mit dem Titel "Neue Schweizerin" für neue Leser nicht zuordenbar ist. Du kannst Dir die Rubrik aussuchen, wo Deine Situation am besten hinpasst, also z.B. Harninkontinenz. Beschreibe Deine Situation in einem aussagekräftigen Titel, der Betroffene mit ähnlicher Symptomatik anspricht und derart dann ein gezielter Gedanken / Erfahrungsaustausch leichter wird.

Alles Gute

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.145 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3391

Gestern 3969

Insgesamt 7367912

Aktuell sind 137 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz