Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Hallo zusammen :) (Mutter braucht Windeln wg Bettlägerigkeit)

16 Okt 2017 12:52 #1 von Gina KS
Ich bin Gina aus Kassel in Nordhessen, ü50, und meine Mutter ist nach längerer Zeit der Inaktivität bettlägerig.
Darum befasse ich mich nun mit dem Thema Windeln und bin so auf euer geniales Forum gestoßen.

Weil die Situation in dieser Form noch ganz neu und gerade viel Gerenne angesagt ist (Windeln aussuchen,
der Schriftkram drumherum, und die ersten Dekubitusstellen sind auch schon da) bin ich froh über alle Infos,
die ich hier finden kann, hab vielleicht hier und da auch mal eine Frage und grüße erstmal alle recht herzlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2017 16:23 #2 von Jens Schriever
Hallo Gina KS

Sei recht herzlich Willkommen hier im Forum vom Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Ich hoffe du bekommst hier die benötigten Informationen und wünsche Dir einen regen Erfahrungsaustausch so dass alle Fragen beantwortet werden.
Bitte habe etwas Geduld wenn nicht gleich deine Fragen beantwortet werden das ist hier ein Forum was ehrenamtlich betrieben wird und nicht immer können die User gleich antworten.


Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2017 18:25 - 18 Okt 2017 19:50 #3 von matti
Hallo Gina,

auch ich begrüße dich herzlich im Vereinsforum der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. Vielen Dank für deine lieben Worte über das Forum.

Ich möchte gleich mit einer Gegenfrage starten. Du gibst an, dass die Verwendung von Windeln aufgrund der Bettlägerigkeit deiner Mutter erfolgt. Liegt den eine Inkontinenz vor, oder geht es mehr um den pflegerischen Aspekt?

Leider ist es mittlerweile so, dass die meisten Krankenkassen einen Anbieter und Versorger exklusiv vorgeben. So kann man sich zwar ausgiebig im Vorfeld beraten lassen um dann aber mitunter festzustellen, dass der genannte Vertragspartner dieses oder jenes Produkt gar nicht führt bzw. nur gegen mitunter erhebliche Aufzahungen.

Ich gehe davon aus das deine Mutter einen Pflegegrad hat. Wie hat der MDK die Situation eingeschätzt?

Du solltest dich an deine Kasse wenden. Wenn diese einen Versorger nennt, soll dieser zunächst bemustern. Schick kein Rezept vorab hin und melde deutlich zurück, wenn die Hilfsmittel den Bedürfnissen nicht entsprechen. Vielleicht hast du aber auch Glück und eine zuzahlungsfreie Versorgung passt.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Okt 2017 17:56 #4 von Gina KS
Danke, Jens!

Gerade merke ich, es kommen wohl doch mehr Fragen zusammen, als ich zunächst dachte.
Das fängt schon mit den verwendeten Begriffen an. Aber ich bin ja lernfähig. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 429

Gestern 3275

Woche 429

Monat 51435

Insgesamt 5791641

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz