Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Stelle mich vor

10 Jun 2018 16:35 #1 von Therry
Guten Tag allerseits, ich bin der Hans und komme aus CH.
Ich schlage mich seit 10 Jahren mit urologischen Problemen herum.
Vor 10 j. wurde bei mir Prostatakrebs bestrahlt. PSA heute 0.69 hat sich gut gehalten. Vor 2 Wochen die fünfte Ausschählung, man hat ca.20 Steine aus Prostata u. Blase herausgeholt, wobei ich selbst einige geboren habe. Seitdem bin ich zu ca. 60% lnkontinent. Am Tag montiere ich das urinalkondom mit Beinbeutel und in der Nacht lege ich eine Tena 1 Vorlage rein, denn Nachts bin ich dicht.
Es sind noch Beckenboden Trainings geplant, ich hoffe, dass ich wieder einigermassen dicht werde.
Mit freundlichen Grüssen Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jun 2018 10:15 #2 von Jens Schriever
Hallo Therry

Sei recht herzlich Willkommen hier im Forum vom Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Beckenbodentraining ist bei deiner Form der Inkontinenz sehr wichtig und sollte auch dauerhaft erfolgen. Verliere nur nicht den Mut wenn nicht gleich eine Besserung eintritt . Hier ist Geduld gefragt.
Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und einen regen Erfahrungsaustausch.

Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jun 2018 15:03 - 11 Jun 2018 15:03 #3 von matti
Hallo Therry,

auch ich möchte dich ganz herzlich im Forum der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. begrüßen.

Freu mich auf einen interessanten Erfahrungsaustausch mit dir.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jun 2018 20:36 #4 von Therry
Hallo Jens u. Matti, ich danke euch für euren Willkommens-Gruss. Habe am Donnerstag 14. die erste Therapie und werde über den Verlauf berichten.
Viele Grüsse Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jun 2018 23:40 #5 von herirein
Hallo Hans,
auch von mir ein herzliches Willkommen.
Seit Juli 2017 gehöre ich auch zu den Männern, die nicht mehr so ganz dicht sind. Nein, im Ernst, ich habe noch nicht das richtige Patent gefunden, trage 3 bis 4 Maxi-Vorlagen am Tag, weil nach einer Phimose (Circumcision) die Kondomurinale, die Glans-Penis verletzen, habe ich im Moment keine andere Wahl.
Also trainiere ich fleißig, was bei voller Konzentration ausreicht, keine Sturzbäche bis zur Toilette zu erleben.

Ursprünglich war ich seit 2006 nach meiner Prostatakrebs Resektion vollkommen kontinent, wurde dann aber im vergangenen Jahr von einem Rektumkrebs mit endständigem Colonstoma befreit. Seit dem läufts, bei Bewegung und im Stehen kräftig, im Sitzen und im Liegen kaum. - Also ich habe noch Hoffnung mit meinen Kontinenzübungen weitere Besserung zu erfahren. Die Blase und den unteren Harnröhrenschließmuskel spüre ich ja.

Ich nehme an, dass Du den "Blauen Ratgeber Nr 17" der deutschen Krebshilfe kennst. Ab Seite 106 werden die, für den Mann besonderen Übungen erklärt!
Kontinenz-Übungen

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jun 2018 01:22 #6 von nikolaus
Hallo Hans,
ein herzliches willkommen hier und ich hoffe, dass dies nicht die einzigen Beiträge bleiben. Wir leben auch von den Erfahrungswerten der einzelnen Leute hier. Danke, dass du schreibst
LG Nikolaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.097 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3742

Gestern 10151

Woche 3742

Monat 185714

Insgesamt 6541392

Aktuell sind 110 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz