Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Cveta neu

03 Feb 2020 12:16 #1 von Cvetoslava
Hi,

ich bin Cveta, 50, EU Rentnerin aus Görlitz. Ich bin seit 2006 inkontinent, auch schon voher war meine Kontinenz mangelhaft mit Reizdarm und Bettnässen.

Bis Herbst 2018 versorgte ich mich selber, aber nachdem auch die Preise im benachbarten Polen auf Grund von Kursverfall des Euro und Inflation stark gestiegen waren, besorgte ich mir ein Rezept vom meinem Arzt, dazu mehr in einem weitren Faden. Daher habe ich auch schon fast alle Produkte aus Deutchland und seinen Nachbarländern gestestet, so dass ich auch nicht mehr alles durchtesten werde, nachdem ich meine Favoriten kenne, mit denen ich ohne Auslaufen durch komme.

LG Cveta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Feb 2020 12:50 #2 von Greta
Hallo Cveta,

Herzlich willkommen im Forum.

Hast du schon mal Beckenbodentraining versucht, um deine Inkontinenz zu verbessern?

Bist du nur Harn- oder auch Stuhlinkontinent?

LG

Greta

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Feb 2020 10:00 #3 von Ayk
Hallo Cveta
Du schreibst, du habest dir ein Rezept geben lassen, gibt es von Seiten des Arztes keine weiteren Empfehlungen oder Untersuchungen zur Klärung deiner Erkrankung? Das halte ich für dringend erforderlich. Eine gute Adresse ist der Chefarzt der urologischen Klinik am Städtischen KH Görlitz, an den kommst du aber nur per Überweisung bzw. Privataudienz ran. ( das deutsche Gesundheitswesen ist nun mal so). Ich halte Dr. Novotny für einen sehr kompetenten Arzt in Sachen Inkontinenz und auch wenn er dir keine konkrete Hilfe in Form von Medikamenten oder Therapien geben kann ( als KH-Arzt kann er das nicht), so kann er dir doch Empfehlungen für deinen behandelnden Arzt geben, welcher dann die Therapie einleiten sollte.
Ich wohne nicht weit von Görlitz und wurde von Dr. Novotny auch operiert.
Hier im Forum findest du reichlich Unterstützung um deine Ansprüche gegenüber der KK geltend zu machen und ich kann dir nur empfehlen, diesen Kampf so bald als möglich aufzunehmen. Es ist ein Kampf David gegen Goliath, hier etwas zu erreichen und man brauch viel, sehr viel Kraft und Geduld um etwas zu erreichen.
Man ist relativ hilflos dem "Machtmissbrauch" derer ausgesetzt, welche hier über eine Bewilligung entscheiden.
Wie ich in einem anderen Thema schon geschrieben habe, bringen wir im Gegensatz zu Rauchern, die ihre Krebserkrankungen bewusst mit verschulden, keine Steuern oder sonstige Einnahmen in die Kassen.
Wir erzeugen nur Kosten und unter dem Mantel des Schweigens ist es ein Leichtes Inkontinenz zu ignorieren.
Also, sei laut, sei unbequem und lass nicht locker!
Die deutschen Sozialgesetze sind nicht schlecht, aber jede Institution, welche hier eventuell in Zahlungspflicht genommen wird, wird sich mit allen Mitteln dagegen wehren.
Viel Erfolg
Gruß Ayk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Feb 2020 18:00 #4 von Cvetoslava
Hallo,

ich bin harn - und stuhlinkontinent als Folge einer Operation. Ich muss mich jetzt mit Hartmann streiten, fühle mich wie auf dem Basar und entmündigt. und bin aufgrund meiner psychischer Erkrankung kurz vor der Einweisung (das wird dann richtig teuer!).

Ich habe Hilfsmittel auch über 10 Jahre selber bezahlt, nur ist das nach diverser Preiserhöhungen nicht mehr machbar, bin deswegen auch hoch verschuldet.

LG Cveta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Feb 2020 14:00 - 11 Feb 2020 14:03 #5 von Ayk
Hallo Cveta

Nach deiner Schilderung des Streites mit Hartmann, vermute ich, du bist nicht den richtigen Weg gegangen.
Hartmann ist in deinem Fall der Versorger und das letzte Glied in der Kette, die werden sich immer auf ihren Vertrag mit der KK berufen.
Dein Weg sollte in etwa so aussehen:
1. mit einem guten Facharzt deine Probleme besprechen, diesen bitten dir ein, auf deinen tatsächlichen Bedarf zugeschnittenes Rezept auszuschreiben, welches auch die PNZ und die Artikelnummer des Produktes enthalten sollte. Nach der Schilderung deiner Erkrankung, brauchst du vermutlich auch eine Mehrbedarfsbegründung von eben diesem Arzt
2. Verordnung und Mehrbedarfsbegründung mit einem formlosen Antrag zur Kostenübernahme bei deiner KK einreichen.
Das wird vermutlich abgelehnt, daraufhin solltest du die Argumentationshilfe aus diesem Forum nutzen, aber auf dich persönlich anpassen und dies wieder bei der KK einreichen. Sollte es abgelehnt werden, umgehend in Widerspruch gehen ( auch hier im Forum hinterlegt )
3. lass dir von der KK die Liste ihrer Vertagsparner im Bereich Inkontinenz aushändigen, nimm mit einem Kontakt auf.
Da dieser vermutlich auch die Mehrkosten nicht tragen will, wird man versuchen, dir andere Produkte zur Probe anzubieten, hier kannst du nur durch standhaften Widerspruch versuchen dein Produkt zu bekommen. Vermutlich wirst du die Proben erst mal nehmen müssen, dann aber konkret begründen, warum das Produkt bei dir nicht funktioniert.

Hilfsmittelversorgung ist in unserem Land leider ein sehr langer und steiniger Weg und nur Geduld und Durchsetzungskraft führt hier zum Ziel.
Ich wünsche dir viel Erfolg
Gruß Ayk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2020 15:37 - 13 Feb 2020 16:17 #6 von Cvetoslava

Ayk schrieb: Ich halte Dr. Novotny für einen sehr kompetenten Arzt in Sachen Inkontinenz und auch wenn er dir keine konkrete Hilfe in Form von Medikamenten oder Therapien geben kann ( als KH-Arzt kann er das nicht), so kann er dir doch Empfehlungen für deinen behandelnden Arzt geben, welcher dann die Therapie einleiten sollte.
Ich wohne nicht weit von Görlitz und wurde von Dr. Novotny auch operiert.


Hallo Ayk,

der Verteter vom VdK, warnte mich ausdrücklich, zu weiteren Operationen drängen zu lassen. Noch mehr Tabletten sind aufgrund eines Leberschadens durch eine frühere Fehlmedikation/Übergewicht/Fehlernährung (wegen Geldmangels) nicht möglich. Ich nehme keine Neuroleptika, nur damit die Kasse/Hersteller die Kaosten für die Windeln spart. Bei einer Operation wurden Nerven zerstört, anfänglich konnte ich sogar noch nicht einmal nass/kalt, etc. merken.

Ev. könnte ich mit meiner Sozialarbeiterin zusammen zu diesem Dr. Novotny. Die ist im gleichen Haus tätig.

Ich habe die Kopie des Rezepts über 5 Super seni quatro pro Tag zusammen mit Anschreiben und einer ersten Begründung mit meiner Sozialarbeiterin zu Hartmann geschickt. Hartmann soll mir schriftlich geben, dass sie nur eine Molicare maxi liefern wollen. Die mir zum Test gelieferten Moliform super plus Einlagen mit Netzhose sind auch viel zu klein allein von meiner Körpergröße (Bauch, Po, etc.). Die habe ich auch mal im Sommer unterm Badeanzug getragen, ist aber keine sichere Dauerversorgung. Ich habe ja 15 Monate die super Seni quatro bekommen, die mir dieses Jahr gestrichen wurden.

Ich war bei Prof Dr. Lammert im Carolus Krankenhaus. Danach hatte ich OP bei Dr. Pottek im Krankenhaus am Urban in Berlin. Gibt es im Raum Görlitz auch Experten für Reizdarm/Stuhlinkontinenz, die ist ja auch ein Grund, warum Vorlagen alleine nicht reichern, und ich ein geschlossenes System (Windelslip) benötige wie Super seni quatro oder von Hartmann Molicare maxi?

Das ist augenscheinlich, wenn man mit mit Netzhose und der Vorlage fotografieren würde, dass das im Gegendatz zur bisher bewilligten Super Seni quatro nicht hinhaut.

LG Cveta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2020 09:09 #7 von Ayk
Hallo Cveta
Keinesfalls wollte ich dich zu einer weiteren Operation drängen!
Mit dem Hinweis, daß er mich auch operiert hat, wollte ich nur sagen, das ich Dr Novotny kennengelernt habe und seine Fachkompetenz schätze.

Zu deiner Hilfsmittelversorgung habe ich eigentlich schon mehr gesagt, als gut ist. Die Gegenseite liest definitiv hier mit!
Leider fehlt in diesem Forum die Option einer Privatnachricht, was in vielen Foren möglich ist, und nicht nur ich vermisse.

Wenn du magst, kannst du gerne meine Kontaktadresse über den Verein anfordern.

Gruß Ayk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2020 16:07 #8 von Cvetoslava

Ayk schrieb:
Zu deiner Hilfsmittelversorgung habe ich eigentlich schon mehr gesagt, als gut ist. Die Gegenseite liest definitiv hier mit!
Leider fehlt in diesem Forum die Option einer Privatnachricht, was in vielen Foren möglich ist, und nicht nur ich vermisse.


Dann an der Stelle der Hinweis, dass sich bei mir wegen EU Rente + Grundsicherung nicht mehr Geld abpressen lässt. Ansonsten disktuiere ich nicht medizinische Dinge mit Laien, die bei Versorgern und Herstellern tätig sind, wozu ich mich laut VdK auch nicht einlassen muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2020 08:10 - 16 Feb 2020 08:16 #9 von Ayk
Dann an der Stelle der Hinweis, dass sich bei mir wegen EU Rente + Grundsicherung nicht mehr Geld abpressen lässt. Ansonsten disktuiere ich nicht medizinische Dinge mit Laien, die bei Versorgern und Herstellern tätig sind, wozu ich mich laut VdK auch nicht einlassen muss.[/quote]

Hallo Sveta
Jetzt mach mal langsam und Lass die Pferde im Stall!!
Deinen Frust kann ich durchaus verstehen, und ich will dich weder zu weiteren Operationen, noch zu unlauteren oder gar erpresserischen Handlungen drängen. Ich will dich lediglich auf einen anderen Weg aufmerksam machen und eventuell helfen!
Mal ein kleines Beispiel: willst du in Deutschland Auto fahren, kannst du nicht mit einem Kennzeichen deiner Wahl zum Händler gehen und dann vom Hof fahren. Zuerst brauchst du die Daten des Autos, dann kaufst du eine Versicherung, erst dann kannst du zur Zulassungsstelle gehen, diese schickt dich zum Schilderdienst, anschließend bekommst du deine Kennzeichen, gehst zum Händler und fähst vom Hof.
Nur darauf wollte ich hinweisen und eigentlich sollten sowohl der VDK, als auch deine Sozialarbeiterin wissen, das der "Dienstweg" einzuhalten ist.
Ayk
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2020 16:17 - 16 Feb 2020 16:22 #10 von Cvetoslava

Ayk schrieb: Nur darauf wollte ich hinweisen und eigentlich sollten sowohl der VDK, als auch deine Sozialarbeiterin wissen, das der "Dienstweg" einzuhalten ist.


Hallo Ayk,

nur um bei Deinem Beispiel zu bleiben. Es wird aber auch kein Fahrzeug still gelegt, nur weil beim Straßenverkehrsamt die Sachbearbeiterin wechselt. Es ist auch irrelevant, wie oft und wohin ich in den Urlaub fahre. Ich kann Zeugen nennen, dass ich meine Windeln auch im Urlaub immer dabei habe.

LG Cveta

PS: Und bevor ich irgendeine Auszahlung zum gleichen Preis wie auf dem freien Markt zahle, werde ich mir bestimmt keine Hartmann Produkte mehr holen. Wer Aufzahungen an Hartmann leistet, kann sich zum Beispiel mal erkundigen, für was für Preise die in Polen angeboten werden. Produktname auf www.ceneo.pl eingeben bzw. Deutschland www.medizinfuchs.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.201 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 237

Gestern 600

Insgesamt 7866922

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.