Neueste Forenbeiträge

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Schweinegrippe: Wer lässt sich impfen?

27 Okt 2009 09:08 #1 von Birgit
Hallo Ihr Lieben! :D

Wie steht Ihr zur Schweinegrippeimpfung? Ich habe für mich entschieden, mich trotz meiner Autoimmunerkrankung NICHT impfen zu lassen. Nach den neuesten Informationen sind nur etwa 13-20 % der Deutschen bereit sich impfen zu lassen, da über die Verträglichkeit und Nebenwirkungen noch keine genauen Ergebnisse vorliegen. Ich lasse mich schon seit 5 Jahren regelmäßig gegen die Virusgrippe impfen. Dadurch hätte man auch schon einen höheren Schutz gegen die Schweinegrippe. Abgesehen davon bin ich auch der persönlichen Meinung, dass das Thema zu hoch gekocht wird in den Medien. Es gab bestimmt auch schon früher die Schweinegrippe, nur niemand konnte sie feststellen. Es gab auch die Hühnergrippe und BSE und AIDS, aber darüber spricht kein Mensch mehr. Und dennoch ist alles weiterhin vorhanden!

Ich wünsche uns weiter eine gesunderhaltende Zeit
Liebe Grüße Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Okt 2009 11:12 #2 von Jens Schriever
Hallo Birgit


Auch ich lasse mich nicht impfen. Ich glaube wie du, es wird viel zu hoch gekocht das Thema. Außerdem, habe ich gerade die Chemo- hinter mir. Ich habe mich auch noch nie gegen Grippe impfen lassen, weil ich der Meinung bin, mit jeder Impfung nimmt unser Immunsystem mehr ab. Eine Grippe hatte ich auch noch nicht. Ich denke, nächstes Jahr spricht keine mehr davon, wie von der Vogelgrippe. Die Verträglichkeit und Nebenwirkungen sollte man auch beachten.




Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Okt 2009 11:50 #3 von Gresskamp
Hallo,

es ist doch ganz einfach -umso mehr Leute sich impfen lassen um so mehr sind die geschützt, die sich nicht impfen lassen, denn die Geimpften können die Ungeimpften nicht mehr angestecken.
Ich werde, trotz chronischer Erkranungen , mich nicht impfen lassen.

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Okt 2009 19:25 #4 von Struppi
Hallo,

ich gehöre anscheinend zu der Minderheit derer, die sich tatsächlich impfen lassen. Mein Immunsystem ist geschädigt genug, so dass ich mich nicht dem Risiko einer tatsächlichen Grippe aussetzten möchte.

So harmlos, wie alle sagen, ist das Virus zudem nicht. Es wird von einer bundesweiten Erkrankung/Infektionsrate von 20 Mio. ausgegangen und einer Sterblichkeitsrate von 1 % - das macht immer noch 20.000 Tote... - und zu denen möchte ich nun wirklich nicht gehören.

Gruß

Hannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Okt 2009 22:45 #5 von eckhard11
Ich habe mich noch nie gegen die Grippe impfen lassen....

Wenn man überlegt, dass die Influenza bzw. die Folgen dieser Grippe, ( bakteriellen Superinfektion durch die Schwächung des Immunsystems ), jährlich zwischen 18.000 bis 22.000 Todesfälle fordert, empfinde ich dieses Tohuwabohu um die sog. Schweinegrippe als äussert übertrieben.

Seit fast einem halben Jahr wurde von der Pharmamafia - äusserst subtil und professionell - die Bevölkerung, ( und hier besonders durch die Medien, welche Sensationsmeldungen brauchte und die Politiker, denen man eh alles erzählen kann ), auf eine verheerende Schweinegrippeepidemie, ja fast schon eine Pandemie, vorbereitet.

Eine Milliarde Euro, ( 1.000.000.000,00 Euro ), wurden für die Impfungen bereitgestellt, ein gutes Zubrot für die Pharmamafia.

Und was ist in diesen sechs Monaten tatsächlich passiert ??
Drei Sterbefälle in Deutschland, welche auf diese sog. Schweinegrippe zurückgeführt werden.

Nein, ich werde diese Mafia mittels einer Impfung nicht noch reicher machen.

http://thegrandchessboard.wordpress.com ... inegrippe/

http://www.youtube.com/watch?v=qk69EEPE ... onse_watch

Gruss
Eckhard :sleep:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 4690

Gestern 9903

Woche 14593

Monat 196565

Insgesamt 6552243

Aktuell sind 135 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz