Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

21 Sekunden pinkeln?

02 Aug 2014 19:13 #1 von Johannes1956
Hallo,

unlängst las ich einen Artikel darüber:



Da stand dann auch, dass diese Regel auch für den Menschen gelten würde. Jetzt mal ehrlich, wer von euch kann 21 Sekunden lang pinkeln? Mich interessiert das, weil ich ja eine Detrusorschwäche habe und mir der Neuro-Urologe sagte, ich kann nur zu kurz pinkeln, drum krieg ich nicht alles raus. Ich hab's jetzt noch nicht gestoppt mit der Uhr, aber 21 Sekunden kommen mir doch seeehr lange vor. Aber ehrlich, ich habe auch noch keine Maus 21 Sekunden lang pinkeln gesehen (ach ja, ich habe einmal Mäuse in der Zucht gehabt und konnte sie schon pinkeln sehen, aber mir kam es nicht so lange vor.) Der gezeigte Esel schafft es wohl auf 21 Sekunden und bei Elefanten kam es mir, als ich im Tiergarten gearbeitet hatte, auch immer sehr lange vor. Bei Hunden geht's doch auch schneller, was sagen die Hundebesitzer? Und bei Katzen - da habe ich es, ehrlich gesagt noch nie beobachtet. Fledermäuse nur kurz, nie 21 Sekunden nach meinen Beobachtungen, aber Menschen???

Also, was haltet ihr von dieser sagenhaften Studie?

Johannes
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Aug 2014 17:39 #2 von Christiane50
21 Sekunden - NUR ????
Aus berufenen Kreisen erzählt ein Herrchen (Harald) von seinem Hund (Baco), dass er satte 130 (in Worten: einhundertunddreissig) Sekunden gepinkelt haben soll. www.hunde-aktuell.de/hunde-allgemein/106...kordverdaechtig.html
:woohoo:
Da frag ich mich: wie lange hat er vorher getrunken? ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Aug 2014 18:23 - 21 Feb 2015 11:35 #3 von matti
Hmm Johannes,

bislang war ich eigentlich immer nur sehr fasziniert davon, dass ein Schwein einen bis zu 30 Minütigen Orgasmus aufweisen kann.

Ich habe keine Ahnung, wie lange die "Viecher" pinkeln. Mein Hund hat heute Morgen ca. 8 Sekunden gepinkelt, allerdings auch noch zwei, dreimal danach, dann aber nur sehr kurz.

Der gesunde (junge) Mann hat einen Harnfluss von 25ml/s. Bei der Frau sind dies bis zu 30ml/s. Könnte man dann ja einmal ausrechnen, je nach Blasenvolumen.

Irgendwo habe ich gelesen, dass Tiere unter 3 Kilogramm Körpergewicht überhaupt keinen Harnstrahl haben, sondern den Harn ausschließlich durch Tröpfeln abgeben. Dies hätte etwas mit der Schwerkraft und der Strahlbildung zu tun. Keine Ahnung.

In dem von Christiane50 verlinkten Forum ist auch ein Beitrag zu finden, wo berichtet wird das der Hund drei, bis vier Tage gar nicht gepinkelt hätte. Wird evtl. ein Ausgestopfter gewesen sein.

Beim Rekordpinkler (130 Sekunden) kann man eigentlich nur zwei Ratschläge geben:
Entweder den Gartenschlauch vorher aus der Schnauze ziehen, oder die Prostata untersuchen lassen ;)

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Aug 2014 19:43 #4 von Karlchen
Als ich meine Prostata noch hatte...hmmm...ja, hat auch schon mal länger als 21 Sec. gedauert und das bei ca. 300 ml Blasenvolumen. Schade, dass ich den Ausdruck der Urodynamik nicht mehr habe, sonst könnte ich nachsehen.

Trotzdem war ich eigentlich immer eher einer der Schnellsten in der Kneipe auf dem Klo. Ich weiss aber von einem Bekannten, dass der z.B. überhaupt nicht kann, wenn jemand neben ihm steht.

Ein anderer Freund sagt, dass Pinkeln nur im Sitzen richtig geht. Ich persönlich hab nen Urinal im Bad, weil ich eher besser im Stehen kann. Ich kenne zumindest auch eine Frau die mit dem Rücken zur Wand im Stehen in dieses Urinal pinkeln konnte (ich habs auf Video). :whistle:

Diese Pieselei ist schon irgendwie lustig und vollkommen individuell.

:woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Aug 2014 15:52 #5 von Struppi
Hallo zusammen,

zu der Frage mit den Katzen kann ich ausführen: Katzen sind recht schambehaftet und verkneifen es sich stundenlang wenn sich jemand am Ort ihres Katzenstreubehältnisses aufhält. Wenn Mietze dann allerdings pinkelt, ist das Tierchen so konzentriert, dass man sie dabei umschubsen kann :woohoo: ... finden Katzen aber im Regelfall nicht wirklich witzig und sind dann ziemlich "angepißt" :P

Grüße

Hannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Aug 2014 08:18 #6 von Johannes1956

Matti schrieb: Der gesunde (junge) Mann hat einen Harnfluss von 25ml/s. Bei der Frau sind dies bis zu 30ml/s. Könnte man dann ja einmal ausrechnen, je nach Blasenvolumen.


Na bitte, ich hab's gewusst, dass Matti das weiß. 25ml/s-30ml/s ergibt 250-300ml in 10 Sekunden, das ist genau das, was ich zusammenbringe, mir fehlen dann die restlich 10 Sekunden, um meine volle Blase komplett zu entleeren. Also sind die 21 Sekunden durchaus plausibel. Ja, es gibt Männer, die behaupten, 2 Minuten pinkeln zu können und in den Schnee ein Herz mit Pfeil und den Schriftzug "ich liebe Dich" zeichnen zu können, aber aus dem Alter bin ich heraußen, mir genügt ein Herz und bis zum Winter trainiere ich fleißig, damit es groß genug wird.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Aug 2014 11:58 - 05 Aug 2014 23:35 #7 von eckhard11
Also dass jemand mit einer gesunden und normalen Blase 130 Sekunden lang gepinkelt haben will, bezweifle ich ganz erheblich, nein, ich bestreite es.
Gehen wir mal von “nur” 20 ml/sek aus, dann müsste die Blase 2,60 Liter fassen.
Völlig unmöglich, denn die Rezeptoren hätten längst über das Gehirn die Blase gezwungen, sich zu entleeren.
Klar, man kann sich das Pieseln eine Zeitlang verkneifen, aber ich denke, so bei max 1.200 ml ist Schluss.
Die normale und gesunde Blase meldet sich bei ca. 350-400 ml
Bei 800 ml wird der Pinkeldrang schon unerträglich.
Es soll Menschen geben, die maso veranlagt sind und dem Pinkeldruck auch dann noch nicht nachgeben.
Ergo packen wir nochmals 400 ml. drauf.Aber dann ist Schluss, alles andere ist Schwätzerei.

Ausser :
Bei mir, hi, hi.
Ich habe eine orthotope Neoblase, bzw. trage ein Schwimmbad mit mir rum.
Meine Neoblase besteht aus Dünndarm und ist - bei mir - recht groß und dazu sehr dehnungsfähig.
Vor zwei-drei Jahren hatte ich mal einen Harnverhalt.
Damals hatte mir DC Schacht, mein ehemaliger Uro und unser leider verstorbene “Fachmann” hier im Forum, genau 2.735 cm³ Harn abgesaugt.
Ich könnte ergo tatsächlich 130 sek. pinkeln, wenn, ja wenn ich nicht so eine Art Portionierer in der Neoblase hätte, eine Falte vor der Harnröhre, welche verhindert, dass ich alles auf einmal auspieseln kann.
( Um meine Blase komplett zu leeren, muss ich mindestens acht bis neunmal ansetzen. )
Und da ich keinen Destrusor mehr habe, kann ich über diesen Muskel auch die Blase nicht mehr zusammenziehen und damit den Harn austreiben, sondern nur über die Bauchpresse.
Daher denke ich, meine Harnmenge beträgt etwa 12-14 ml/sek, wenn ich gut drauf bin. ( Gemessen habe ich es noch nie. )
Ergo könnte ich wohl nach Adam Riese ca. 195 sek lang pinkeln, wenn ich alles auf einmal rauslassen könnte, hi, hi
Als Anlage mal das - nachgezeichnete - CT-Bild meiner Neoblase.

Gruß
Ec :sleep:

ke
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Aug 2014 15:03 #8 von Johannes1956
Hallo,

danke für's Nachrechnen, das klingt alles plausibel, was Du sagst, Eckhard. Die über 2,5 Liter, die Du da mit Dir rumschleppst, sind die nicht störend schwer? Ich schau schon immer, dass ich mich mit meinen 400ml nur mit leerer Blase und leerem Darm auf die Waage stelle, dann bin ich näher meinem Wunschgewicht ;) , aber Du kannst ja vorher/nachher gleich einmal zweieinhalb Kilo abnehmen. Ist das bei Dir sowas wie Mitrofanoff? Musst mir einmal erklären, wie das bei Dir funktioniert, wenn wir uns demnächst hoffentlch sehen.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Aug 2014 22:32 #9 von eckhard11
Nun, Johannes,

dies ist einfach zu erklären :
Bevor ich operiert wurde, sagte Dr. Hahn, da ich ein so schöner und großer Mensch sei, solle ich auch eine schöne und große Neoblase bekommen.
Man dachte da an so etwa 1,00 bis 1,20 Liter, was für eine Neoblase wirklich schon groß ist.
Dass es so ein Trum werden würde, lag wohl eher an mir, denn ich ward einfach zu faul, immer schnurstracks auf den Pott zu laufen, hi, hi.
Mit der Zeit wurde das Ding dann immer größer.....

Ein Problem war, dass sich eine Falte der Neoblase gebildet hatte und vor meiner Harnröhre lag bzw. immer noch liegt.
Wenn meine Blase sich füllt, dann drückt das Gewicht des Harnes auf die Falte und schliesst diese zu, Gott sei Dank nicht komplett, etwas Harn geht trotzdem durch.
Durch die Bauchpresse entleert sich das Volumen in der Falte, drückt aber gleichzeitig die Falte durch den Druck wieder zu.
Ich entspanne ca. 20 Sekunden, bis sich die Falte wieder gefüllt hat und entleere diese wieder mittels Bauchpresse. Dieser Vorgang wiederholt sich so 8 bis 12 mal, je nachdem, wie voll meine Neoblase ist. Für eine komplette Entleerung brauche ich ergo so zwischen fünf und sieben Minuten.
Und dies geht nur in der Badewanne, so halb gestreckt, da sich dann wohl Falte und Harnröhre etwas recken und einen besseren Zu- bzw Ablauf gewähren.

Aber natürlich habe ich nicht immer 2,50 Liter in der Blase, ich gehe ja so viermal tagsüber auf den Pott. Nur kann ich mich im Sitzen nicht komplett entleeren.
Meist lasse ich abends in der Wanne so um die 800 bis1.000 cm³ raus.
Aber dies liegt natürlich auch daran, weil ich sehr viel trinke, gut 6 Liter täglich.

Gruß
Eck :sleep: hard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Aug 2014 22:53 #10 von matti
Hallo Eckhard,

ich habe noch nie die größe deines Blasenvolumens verstanden, dies mag aber daran liegen, dass ich zum Glück keine Neoblase habe und somit in diesem Gebiet kein "Experte" bin.

Als Laie und ohne viel technisches Verständnis, habe ich mich immer gefragt was passiert wenn man ein Material dehnt. Es wird dünner, oder?

Wir haben uns schon häufig persönlich und auch hier im Forum über deinen "riesen Trümmer" (ich sprech von der Blase!) unterhalten. Neu ist für mich, dass diese Falte auch oder gar ausschließlich durch das enorme Volumen verursacht wird/wurde.

Bauchpresse haben früher alle Querschnittgelähmten gemacht. Häufigste Todesursache, wer hätte es gedacht: Nierenversagen.

Hat jemand ausgeschlossen, dass du bei einem Abflußhindernis der Harnröhre und deshalb eingesetzter Bauchpresse nicht eine ganze Menge Harn in die Harnleiter (also zur Niere) drängst?
Harn sucht sich zumeist den leichtesten Weg. Ist dies den durch die spezielle Situation einer Neoblase ausgeschlossen?

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.477 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 3570

Gestern 4561

Woche 18979

Monat 69985

Insgesamt 5810191

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz