Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Was zu beachten nach Botox-Injektion?

15 Jun 2020 19:49 #1 von Dina
Hallöchen,

endlich findet nächste Woche meine Botoxbehandlung statt, nachdem sie wg. Corona erstmal verschoben wurde.

Was muss ich danach beachten? Ich hoffe, ich muss nur eine Nacht bleiben.

Wann darf man danach wieder zum Sport oder ins Schwimmbad bzw. Meer oder See baden?

Wann tritt die volle Wirkung ein? Ca. nach 10-14 Tagen.

Hattet Ihr Schmerzen danach?

Vielen Dank

LG
Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2020 21:53 - 15 Jun 2020 21:53 #2 von matti
Hallo Dina,

du wirst noch Antworten auf deine Fragen erhalten. Hab ein wenig geduld.

In der Zwischenzeit kannst du dir ja schon einmal unserer Artikel auf der Homepage durchlesen: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/botox

Herzliche Grüße
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2020 07:22 #3 von Sebald
Guten Morgen!

Da ich letzte Woche mal wieder eine Botoxinjektion hatte, bin ich gerade im Film.

- volle Wirkung tritt nach etwa zwei Wochen ein (wurde mir nochmal bestätigt und ist auch Erfahrung vom letzten Mal)
- Baden? Sport? Kann man de facto sofort machen. Oder geht, es darum, ob man das machen kann, ohne Urinverlust? Dann s.o.

Für die eine Nacht wird halt ein Katheter gelegt. Es empfiehlt sich, da viel zu trinken um auszuspülen. Der Katheter wird morgens dann gezogen, es wird drei bis vier Blasenentleerungen geschaut, ob das System wieder gut 'läuft', dann geschallt und dann kann man eigentlich seiner Wege gehen.

Nachkontrolle dann zwei Wochen später.

Beste Grüße,
Sebald
Folgende Benutzer bedankten sich: Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2020 10:53 #4 von Elkide
Hallo Dina,

in unserer Uniklinik muss man immer einen Tag vor dem Eingriff stationär aufgenommen werden, das heißt, dass das Narkosegespräch, die Blutuntersuchungen, das EKG und die Aufnahmeuntersuchungen an diesem Tag stattfinden.

Am nächsten Tag nach dem Eingriff liegt ein Dauer- und ein Spülkatheter, die am nächsten morgen entfernt werden. An dem Tag wird dann geprüft, ob eine Entleerung der Blase restharnfei möglich ist. Die Entlassung erfolgt dann am nächsten Tag. Schmerzen treten in der Regel keine auf!

Einschränkungen bezüglich Sport gibt es keine. Die Wirkung tritt ca. nach 14 Tagen ein. Wie lange die Wirkungsdauer beträgt, ist sehr individuell so zwischen vier und zwölf Monaten. Ich bekomme die Spritzen seit fünf Jahren so ca. alle vier bis fünf Monate. Die Wirkung der Spritze lässt immer sehr abrupt nach und dann merkt man sehr genau, was für ein Segen die Botoxbehandlung ist.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2020 18:21 #5 von Dina
Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich hatte das Aufklärungsgespräch schon in der Uniklinik. Ich soll morgens nüchtern kommen und mittags ist der Eingriff.
Muss dann eine Nacht bleiben und darf am nächsten Tag wieder heim.

Ich fahre im August zur orthopädischen Reha. Ist sehr weit von mir entfernt und da wird es natürlich Sport und Aqua-Gymnastik geben.

Ich habe jetzt gebeten beim 1. Mal nur 100 i.E. zu spritzen. Arzt hatte 200 i.E. empfohlen.

Wie lange brauche ich mit der Dosierung Katheter?

Wäre blöd, wenn ich bald die große Fahrt vor mir habe und mit der ISK noch nicht so auswärts vertraut bin.
Mach mir Sorgen.

Hatte letztes Mal im Wartezimmer eine Patientin getroffen, die 6 Monate ISK musste, trotz geringer Dosierung, kam mit dem Handling nicht klar und ist nicht mehr aus dem Haus..... hatte auch eine chonische Blasenentzündung bekommen und musste Non-stopp Antibiotika nehmen, dass macht mir jetzt etwas Angst.

Hoffe, bei Euch ging alles gut?

LG
Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jun 2020 13:58 #6 von Elkide
Hallo liebe Dina,

ich habe inzwischen schon über ein Dutzend mal Botox bekommen und fast immer Bettnachbarinnen gehabt, die auch mit Botoxspritzen behandelt wurden. Bei allen, die „normal“ ihre Blase entleeren konnten, war dies auch nach der Entfernung des Dauerkatheters sofort wieder möglich.

Die Anfangsdosierung ist nach meiner Kenntnis eigentlich immer 200 i.E.. Wenn man merkt, dass dieses nicht ausreichend ist, können nochmal 100 i.E. nachgespritzt werden. An deiner Stelle würde ich meinem Arzt vertrauen, dass er mir die für mich passende Dosierung empfiehlt.

Gerade wenn du danach zur Reha fährst wäre es ja ärgerlich, wenn die Spritzen wegen zu geringerer Dosierung nicht die erhoffte Wirkung erzielen könnten.

Für die Botoxspritzen und für deine Reha wünsche ich dir viel Erfolg.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jun 2020 21:43 #7 von Dina
Hallöchen Zusammen,

ich habe jetzt meine Botox-Behandlung hinter mich gebracht. Ist nun 4 Tage her und noch ist alles beim Alten.
Wird noch paar Tage dauern, bis die Wirkung eintritt.
Bin nicht böse drum, die ersten Tage mit dem ISK verrückt gemacht. Geht seit heute ganz gut.
Hatte bis heute kaum Restharn, gerade doch etwa 100ml.
In 2 Wochen soll ich zum Urologen zum Ultraschall.

Hilfsmittel:
Meine Katheter bekomme ich über einen Medicalservice. Wurde noch im Krankenhaus rezeptiert.
Bekomme 240 Stück im Monat. Die ersten Tage gleich 50 Stück versenkt.

Was mich jetzt ärgert, sind die Hilfsmittel, die ich angeblich selbst bezahlen soll.
Ich wollte einen OptiLux Spiegel mit Lampe und Desinfektionsmittel für Hände und Schleimhaut.
Nun, weder meine Urologe noch die Dame vom Krankenhaus, fühlen sich dafür verantwortlich.
Ein Arzt aus der Klinik hatte mir dann wenigstens Desinfektionsmittel aufgeschrieben.
Heute hat mir die Apotheke aber gesagt, dass diese nicht erstattungsfähig sind.

Kann doch nicht sein, dass ich die Hilfsmittel jetzt selbst bezahlen soll oder?

An wen muss ich mich denn für den Spiegel und das Desinfektionsmittel wenden?

Herzlichen Dank für Euern Rat

LG
Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jun 2020 22:27 #8 von matti
Hallo Dina,

die Verordnungsfähigkeit von Antiseptika ist in § 34 Abs. 1 Satz 2 SGB V Anlage 1 geregelt (OTC-Übersicht). Die Verordnung ist für Katheteranwender zugelassen. Es besteht Erstattungspflicht!

www.g-ba.de/downloads/83-691-507/AM-RL-I-OTC-2018-11-09.pdf

Der Optilux Beinspiegel hat die Hilfsmittelnummer 15.99.99.0004 im GKV Hilfsmittelverzeichnis. Auch dieser ist verordnungsfähig.

Wende dich an deine Kasse, evtl. bedarf es einer Einzelfallentscheidung.

Gruß
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jun 2020 22:38 #9 von Dina
Hallo Matti

Herzlichen Dank für die Info. Dann werde ich mich an die Kasse wenden.

VG
Dina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.262 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 293

Gestern 632

Insgesamt 7808673

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.