Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Darmentleerungsstörung

30 Mai 2018 13:29 #21 von herirein
Darmganglien sind Nervenzellen, die gesteuert über das vegitative Nervensystem die Peristaltik des Darms betreiben. Also die Durschmischung und Fortbewegung des Darminhalts bewirken. Beeinflussbar sind diese Zellen durch Bewegung, die unter Umständen auch kunstlich durch Physiotherapie erreicht werden kann.
Ist der Darminhalt erst mal in der Ampulle des Mastdarms angekommen und übt dort sensorischen Druck auf den Ampullenmuskel aus, wird die Entleerung durch den Pudendusnerv gesteuert, den Schließmuskel zu entspannen und den Ampullenmuskel zur Entleerung anzuspannen.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 14:22 #22 von annaba
hallo katzenpfötchen!

danke für deine nachricht und es tut mir sehr leid dass die op nichts gebracht hat :(

mist :(

ich glaub mit nerven kennen sich die ärzte so gar nicht aus, jedem dem ich sag ich hab einen pudendus schaden zuckt nur mit den schultern und sagt "flohsamen", und wenn ich nach pudendus schaden google , dann les ich da dass der eben einen sehr grosseneinfluss hat.
versteh das auch nicht.
ich hoffe die ärzte in dem neuen kh koennen dir helfen.

ich hab auch ende juno einen neuen termin. wieder neuer arzt.

hätt auch nie gedacht dass ich mal in die sotuation komme wo ich nicht mehr aufs klo kann.

einzige op die ich machen lassen wrüde ist stoma, vor allem anderen hab ich echt angst.

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 14:28 - 30 Mai 2018 14:29 #23 von Katzenpfötchen
Hallo lieber Heribert,

danke für deinen Beitrag.

Leider ist es bei Dyganglionosen, Morbus Hirschsprung oder auch der Desmose leider nicht so einfach.
Selbst wenn das "Material" in der Ampulle ist, kann dur das Nichtvorhandensein oder auch verminderter Nervenanzahl oft der Stuhl, selbst wenn der Pudendusnerv in Ordnung ist, nicht ausgeschieden werden.
Durch die verminderte Anzahl der Nerven herrscht eine Bewegungslosigkeit oder gar Atonie vor, wo einfach nichts vorwärts geht.

Und bei einer Desmose ist der Darm so stark aufgeweitet, dass er einfach nicht mehr die Bewegungen durchführen kann, die ers soll. Bei dieser Variante fehlen dann auch Muskelzellen, die für den Transport zuständig sind.

Puhhhh, alles icht so einfach.

Bei meinem MRT vor kurzem wurde ein stark aufgeweiteter Restdickdarm festgestellt. Quasi aton im Bauch rumliegend.
Ich habe einen mega Ärztemarathon hinter mir und leider kennen sich kaum bis gar nicht Ärzte mit diesen Erkrankungen aus. Man wird schnell auf die Psychoschiene geschoben, das musste ich leider oft erfahren. :-(

Sag mal Heribert, hast du eine Ahnung, ob man die Funktionalität des Pudendusnervs testen kann?


LG Katzenpfötchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 19:33 #24 von herirein
Der Pudendusnerv entspringt aus dem sog. "Nucleus Onuf". Das ist ein Reflex-Nerven-Bogen zwischen dem S2 und S5, also aus dem Sacrum oder zu Deutsch dem Kreuzbein. Diese Region nutzt man auch zur sakralen Neuromodulation. Bei der Implantation der Elektroden wird erstens durch den Operateur ein Biofeedback gemacht, ob der Anschluss an den Nervenpunkt überhaupt Sinn macht. Wenn der Ampullenmuskel zu schlaff ist, nutzen natürlich die tollsten Impulse des Pudendusnerven nichts und mit einem durchtrennten Pudendusnerv kommt am Ampullenmuskel kein Signal an.

Sind Impulse da, die den Darmmuskel ausreichend betätigen, bekommt man ein Gerät, welches zunächst von außen gesteuert wird, um nervale Fehlsteuerungen möglichst auszugleichen. Wenn eine solche Implantation nach einer Übungsphase eine deutliche Besserung bringt, bist Du eine Kandidatin für eine dauerhafte sakrale Neuromodulation. - Ein Neurologe, kann eine solche Messung zwar durchführen, das ist aber nur eine Momentaufnahme und oft nicht alltagstauglich.

Im Beckenbodenzentrum fragen ob sowas bei Dir Sinn macht!

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2018 12:00 #25 von annaba
ist das kreuzbein in der nähe des steissbeins?

immer wenn ich auf dem rücken liege, dann brennt mein steissbein.
???

irgendwie hab ich das gefühl bei mir hat es da vielleicht ncoh mehr nerven zerbrezzelt.

ich werde die nächste prokto auch mal danach fragen.

ob dieses gerät dann auch impulse in den bebo selber schickt?

ich hab ja das problem ich kann meinen bebo nicht stärken. wegen der nervenschäden. und deshalb sinkt und sinkt und sinkt der.

ich soll ja stromtherapie machen, hab aber kein studio in der nähe it dem passenden strom.

bekommt man so ein testgerät in vollnarkose?

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2018 12:22 - 31 Mai 2018 12:29 #26 von matti
Liebe Anna,

sehr ausführliche Informationen zum Thema Sakralnervenstimulation findest du auf unserer Homepage unter:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/der-blas...rale-neuromodulation

Vielleicht auch interessant: Die Suchmaschine google listet 1600 Ergebnisse unserer Homepage zu diesem Thema auf. Findest du hier:

www.google.de/search?q=darmschrittmacher...a=N&biw=1600&bih=763

Ein sehr gut erklärtes Video zeigt die menschliche Anatomie des Kreuz- und Steißbeins und der dort vorhandenen Nervenstrukturen.



Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Jun 2018 12:59 #27 von annaba
danke!

ja, ist schon so ein kleines wunderwerk, der körper, und wenn dann was kaputt ist, dann führt irgendwie das eine zum anderen.

ich frag mich ob da unten auch das autonome nervensystem mitmischt? das war ja bei mir auch für ein paar monate voellig daneben ich denke das hängt dann auch irgendwie zusammen.

@katzenpfötchen,

das gefühl hab ich auch, dass bei mir da nerven tot sind. habe aber irgendwo gelesen dass wenn darm gedehnt wird, dann wohl nerven absterben. macht bei mir sinn, ich hab ja eine bebosenkung, sprich bei mir hängt der bebo hinten 5 cm tiefer, und am bebo hängt ja der darm, dann nehme ich mal an der ist dadurch auch gedehnt, und deshalb passiert auch nichts.

hast du auch ständig bauchweh? und so ein gefühl als ob dein becken gesprengt wird? das ist bei mir so :( jeden tag, so ätzend.
sitz hier auch gerad wieder und alles fühlt sich nur mies an.

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.158 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 412

Gestern 1932

Woche 15429

Insgesamt 6679098

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz