Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 07.09.2021, 18.00 – 19.00 Uhr: 34 Jahre querschnittgelähmt - eine persönliche Zwischenbilanz  live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Stoma bei Stuhlinkontinenz

13 Okt 2021 07:22 #21 von Dori
Hallo Casac,

Ich kenne deine Probleme. Mir wurde damals von mehreren Ärzten gesagt dass ich mir einen künstlichen Darmausgang anlegen lassen soll. Die ganzen anderen Operationen hielt mein Arzt für mich nicht erfolgversprechend und meinte ich soll mir diese lieber "ersparen".
Vor fast 7 Wochen war es dann soweit und der künstliche Darmausgang wurde gelegt. Ich hatte bis jetzt ein paar wenige Tage an denen es richtig gut war und man richtig unbeschwert aus dem Haus konnte. Im großen und ganzen bin ich aber noch sehr unzufrieden da noch nicht die richtige versorgt gefunden wurde und es ständig ausläuft. Langsam fang ich an diesen Schritt zu bereuen. Allerdings kommt bei mir auch erschwerend dazu dass ich schwanger bin und langsam der Bauch zu wachsen beginnt.

LG Dori

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Okt 2021 07:41 #22 von Casac
Hallo Dori,
das ist ja ein Alptraum? Weißt du warum es ausläuft?
Ich habe seit der Entfernung der Gallenblase ganz schwere Durchfälle, wie Wasser. Wenn dann noch beide Schließmuskel zerstört sind bei aus 23% ist es ganz einfach, sich vorzustellen, wie es mir geht.
Daher überlege ich auch, mir einen künstlichen Darmausgang legen zu lassen.
Mein Mann ist im Dezember sehr plötzlich an Krebs verstorben. Er hat mir immer sehr geholfen und auch Leben ins Haus gebracht. Jetzt muss ich ganz dringend raus. Daher versuche ich alles, um wieder leichter vor die Tür gehen zu können.
Täglich mache ich das mit der Irrigation. Nur wegen des kaputten Muskels hält das Wasser nur sehr schlecht und es dauert ewig und ist sehr anstrengend.
Wegen der Durchfälle habe ich drei Atemtests auf Unverträglichkeiten gemacht, Sorbit, Lactose und Fructose. Die Ergebnisse stehen noch aus.
Wegen Ratschlägen hier, war ich bei meiner Gynäkologin. Die gab mir einen Rat in München. Ich fahre diesen und nächsten Monat in die Lubos Kliniken. Ich habe Termine beim Proktologen und Gynäkologen. Ich versuche einfach alles, damit ich das Leben etwas lebenswerter finde.
Ich möchte einfach mal in die Fußgängerzone gehen können.
Jeder kann sich vorstellen, was es mir abverlangt, nach München zu fahren. Mit meinem Mann war es viel leichter. Notfalls hielt er am Straßenrand oder ich benutzte das Notklo im Auto. Akrobatik pur. Da kann man leicht mal halten, wenn man nur nach hinten muss. Jetzt allein, brauche ich einen Parkplatz.

Wenn irgendwer noch eine Idee hat, bitte mitteilen. Ich würde auch sehr gerne mal mit einem Betroffenen sprechen. Die Einsamkeit und Sprachlosigkeit wegen dieser Sache haut mich um.

LG Casac

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Okt 2021 20:52 #23 von Dori
Ich war in München mal in der Klinik Bogenhausen. Nach der Untersuchung wurde ich sofort gefragt ob ich schon mal über ein Stoma nachgedacht habe.
Ansonsten bin ich an der Uniklinik in Erlangen bei Dr Matzel in Behandlung. Er soll wohl einer der besten auf diesem Gebiet sein und International bekannt sein. Hab im Wartezimmer schon einige kennengelernt die aus allen Teilen Deutschlands kommen um von ihm behandelt zu werden. Er hat auch sehr nette Stomaberaterinnnen da die er mit hinzu holt wenn es um sowas geht. Vll wäre er noch eine Adresse für dich.

Die Einsamkeit kenn ich. Ich bin zwar noch verheiratet und hab eine Tochter aber das Haus verlasse ich kaum. Mein Mann kommt mit der Situation nicht gut klar.

Wieso es undicht ist kann mir keiner genau sagen. Evtl weil sich die Haut in der Schwangerschaft verändert.

LG Dori

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Okt 2021 23:02 #24 von Casac
Hallo Dori,
es ist wirklich sehr schlimm, mit dieser Behinderung zu leben.
Ich werde berichten, wenn ich etwas Neues erfahre.
Ich wünsche dir alles Liebe und Gute.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 445

Gestern 1204

Monat 18963

Insgesamt 8291082

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)