Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Stärke der Elektroimpulse

13 Okt 2023 12:32 #1 von Vio
Hallo in die Runde!
Mir wurde am 9.10. diesen Jahres eine Elektrode an den Sakralnerv operiert und trage den externen Stimulator am Gürtel um meinen Bauch. Der operierende Arzt programmierte das Steuergerät, bis ich ein leichtes Kribbeln an der Pobacke spürte. Er meinte, ich solle die Frequenz täglich erhöhen, was ich 3 Tage hintereinander auch tat. Das Kribbeln spüre ich manchmal, meistens gar nicht. Und jetzt kommt meine Frage: seit 2 Tagen habe ich im Enddarm ein leichtes Druckgefühl bzw. ein leichtes Ziehen. Genauer kann ich es leider nicht beschreiben. Bei frauen vielleicht vergleichbar mit Regelschmerzen. Es ist ein Gefühl als müsste ich zur Toilette, was auch manchmal der Fall ist, aber nicht immer. Noch kann ich meinen Stuhldrang nicht hinauszögern, gehe sofort zur Toilette, wenn es zieht bzw. drückt.
Kennt das jemand von euch? Ist die Frequenz eventuell zu hoch eingestellt?
Vielen Dank für eure Antworten!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Okt 2023 19:52 #2 von MarionX
Hallo
Ich würde den Arzt fragen, der weiß es wahrscheinlich am besten. Wie lange ist bei Dir die Probezeit?
Ist bis jetzt noch keine Besserung?
Ich kriege am 23.10 den Darmschrittmacher. Ich bin sehr gespannt.
Gruss Marion x

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Okt 2023 09:26 - 14 Okt 2023 09:27 #3 von Vio
Hallo Marion,

leider ist es nicht ganz einfach, den Arzt in der Klinik telefonisch zu erreichen. Aber ich werde heute eine Email schreiben. Ich habe am 23.10. wieder einen Termin; ob dann die Probezeit schon zuende ist, weiß ich nicht. Ich habe gestern die Frequenz von 1,1 auf 0,9 reduziert und seitdem ist das Gefühl im Darm geringer. Ich weiß nicht recht, ob ich schon eine Besserung spüre. Wie genau kennzeichnet sich das?
LG Vio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Okt 2023 10:28 #4 von Frankfurter
Hallo Vio,

wenn da ein Arzt telf. nicht erreichbar ist : Persönlich in der Praxis erscheinen.. Es geht um DEINE Gesundheit !!!

Bei meinem Hausarzt habe ich die Damen am Empfang mit kleinen "Aufmerksamkeiten" bedacht. Meine Wartezeiten haben sich erheblich verkürzt.

Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Okt 2023 10:39 #5 von Vio
Hallo Frankfurter,

der Arzt ist nicht immer in der Klinik, in der ich operiert wurde. Aber ich werde mich durchbeissen.
LG Vio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

14 Okt 2023 10:44 #6 von Frankfurter
Hallo Vio,

dann hat er bestimmt aber eine Praxis, in der er tätig ist. !!

NIE aufgeben, NIE sich abschmettern lassen. DU hast ein Recht auf Information !

Viel Erfolg


Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Okt 2023 08:19 #7 von Vio
Hallo Frankfurter,

du hast natürlich recht mit dem nicht aufgeben, das werde ich auch nicht. Morgen hat der Arzt in der Klinik Sprechstunde und ich werde die Erste sein, die ihn anruft.
Aber: seitdem ich die Frequenz reduziert habe, sind diese Schmerzen oder besser das drückende Gefühl nicht mehr da. Ich werde ihn fragen, ob ich die Impulsfrequenz reduzieren darf ohne Nachteile dadurch zu haben.
LG Vio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Okt 2023 16:14 #8 von Vio
Wer von euch hat Erfahrungen mit der Testphase? Wann und vor allem wie haben sich bei euch Verbesserungen gezeigt? Ich bin jetzt eine Woche in der Testphase und muss immer ziemlich bald ( 23 Minuten) auf Toilette, sobald ich Stuhldrang verspüre.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2023 08:35 #9 von Vio

Vio schrieb: Wer von euch hat Erfahrungen mit der Testphase? Wann und vor allem wie haben sich bei euch Verbesserungen gezeigt? Ich bin jetzt eine Woche in der Testphase und muss immer ziemlich bald ( 2-3 Minuten) auf Toilette, sobald ich Stuhldrang verspüre.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2023 21:12 - 16 Okt 2023 21:13 #10 von matti
Hallo Vio,

ich denke die überschaubare Anzahl an bisherigen Rückmeldungen ist dadurch bedingt, dass die Stärke der elektrodenbasierten sakralen Neuromodulation (SNM) von verschiedenen Faktoren abhängt, einschließlich der spezifischen Bedürfnisse und der Reaktionen des Patienten. Die genaue Stärke wird normalerweise während der Testpahse von einem medizinischen Fachpersonal bzw. dem Arzt festgelegt.

Die Stärke der elektrischen Impulse kann individuell angepasst werden, um maximalen therapeutischen Nutzen zu erzielen und gleichzeitig Nebenwirkungen zu minimieren.
Es ist es wichtig, dass der Patient eng mit seinem Arzt zusammenarbeitet und ihm alle Veränderungen in seinen Symptomen oder Nebenwirkungen meldet.

Wenn die Stimulation so intensiv ist, dass du unangenehme Nebenwirkungen empfindest, kann man davon ausgehen, dass du zu stark stimulierst. Du selbst hast festgestellt, dass sich das unangenehme Druckgefühl verbessert oder nachlässt, wenn du es reduzierst.

Ich bin immer etwas überrascht und du bist sicherlich nicht die Einzige, die dies so beschreibt. Es scheint schwierig oder sogar unmöglich zu sein, Ärzte während der Testphase zu erreichen und/oder ausreichende Erklärungen zum Ablauf des Tests zu erhalten. Ich frage mich dann immer wieder, wie man ein Ergebnis aus der Teststimulation ableiten will, wenn es ausschließlich auf den subjektiven Eindrücken des Patienten beruht. Hier sehe ich definitiv Verbesserungsbedarf seitens der Ärzte.

Gruß
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaelDah, Vio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.128 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2074

Gestern 2140

Monat 7979

Insgesamt 9821307

Aktuell sind 206 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden