Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Probleme mit Katheterventil/adapter System

04 Sep 2018 14:39 - 04 Sep 2018 14:46 #1 von Birgit1
Hallo zusammen,

ich trage einen SPK, tagsüber geschlossen und entleere die Blase regelmäßig mit dem Uromed-Katheterventil universal.
Tagsüber komme ich mit diesem Ventil prima klar!

Nachts muss ich einen Nachtbeutel anschließen.
Um den Beutel an das Ventil anschließen zu können nutze ich den Adapter von Uromed.
Dieser Adapter wird an der einen Seite mit einem kleinen Gewinde in das Katheterventil eingedreht und in das andere Ende wird der Beutelschlauch gesteckt. Das Ventil arretiere ich nachts so dass es auf Daueröffnung steht und der Harn in der Nacht ständig abfließen kann.

Nun mein Problem:
ich schlafe nachts sehr unruhig, d.h. ich drehe mich sehr häufig von einer Seite zur anderen.
Oftmals schon ist dabei der Beutelschlauch aus dem Adapter gerutscht und der Urin lief dann ins Bett.
Ich stecke den Beutelschlauch schon immer so fest ich kann in den Adapter, aber immer mal wieder passiert das Malheur.
Bei einem neuen Adapter (ich nehme alle 4-6 Wochen einen neuen) hält es eine Weile, aber ich vermute dass das Adaptermaterial nach einiger Zeit einfach ermüdet.

Dann habe ich noch ein anderes Problem mit dem Adapter.
Immer wieder entstehen an dem Adaptergewinde feine Risse so dass der Urin dann aus diesen Bruchstellen herausrinnt. Merke ich das nicht rechtzeitig, habe ich irgendwann in der Nacht wieder ein feuchtes Bett.:angry:

Zur Zeit lasse ich den Nachtbeutel ganz weg und stelle mir lieber 2mal in der Nacht den Wecker um die Blase auf der Toilette zu entleeren.
Die Unsicherheit in der Nacht, evtl. in einem nassen Bett aufzuwachen, ließ mich nämlich noch unruhiger schlafen als ich eh schon schlafe. Dann lieber 2mal geweckt werden und den Rest der Nacht gut schlafen ;)

Kann mir jemand von euch evtl. einen Tipp für ein anderes, zuverlässiges Katheterventil/adapter System geben?

Womit macht ihr gute Erfahrungen?

Kennt Jemand das Katheterventil von MiroValve?
Ich habe es im Internet gefunden und es hört sich für mich sehr viel versprechend an. Es gibt bei diesem Ventil keinen Adapter. Der Beutelschlauch wird direkt in das Ventil gesteckt, die Arretierung dadurch geöffnet und rutscht er nachts mal raus, soll das Ventil automatisch schließen.
Ich werde das Ventil auf jeden Fall mal ausprobieren.

Über Tipps von euch und Erfahrungen mit Ventil/Adaptersystemen würde ich mich freuen!

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Sep 2018 20:01 #2 von Jens Schriever
Hallo Birgit

Zu Katheterventile kann ich nichts sagen da ich keine benutze. Auch ich habe einen SPK und entleere meine Blase über dem Katheter.
Mein Katheter ist mit einen einfachen Stöpsel geblockt und zum entleeren wird der gezogen und danach wieder eingesteckt. Sicher ist es mit einen Ventil einfacher und leichter ( den Stöpsel zu ziehen ist oft mit etwas Kraftaufwand verbunden). Den Nachtbeutel kannst du dann über den Konus direkt mit dem Katheter verbinden. Auch das trennen des Beutels vom Katheter ist mit etwas Kraftaufwand verbunden aber ein rausrutschen des Schlauches gehört dann der Vergangenheit an. auch ist ein vorbeilaufen von Urin am spröden Gewinde vorbei.
Wie du das Ventil von MiroValve beschreibst hört es sich ganz gut an. Ein Testbericht würde bestimmt sehr interessant sein. Über deine Erfahrungen mit dem Ventil würde ich mich sehr freuen.

Gruß Jens
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Sep 2018 20:14 #3 von Birgit1
Hallo Jens,

danke für deine Antwort!

Ich hatte auch schon mal daran gedacht den Beutelkonus direkt mit dem SPK zu verbinden. Allerdings ist mir von den Ärzten dringend wegen der Gefahr einer Keimeinschleppung davon abgeraten worden.

Ich habe das MiroValve Ventil heute bestellt und werde dann später mal von meinen Erfahrungen damit berichten.

Sollte ich damit aber auch Probleme haben, dann werde ich einfach mal ausprobieren wie es mir bekommt den Beutel direkt an den Katheter anzuschließen.
Vielleicht klappt das ja ohne dass ich Infekte bekomme.
Auf Dauer ist das nächtliche Wecker stellen ja auch keine Lösung.
Bald ist in Düsseldorf die Rehacare Messe und auch dort werde ich mich mal nach Katheterventiloptionen umschauen.

Liebe Grüße,
Birgit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.192 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 4016

Gestern 10151

Woche 4016

Monat 185988

Insgesamt 6541666

Aktuell sind 97 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz