Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Erfahrungen: Verbot von Hilfsmittel-Ausschreibungen

19 Jun 2019 19:21 #1 von matti
Hallo,

es ist jetzt bereits einige Monate her, dass der Gesetzgeber ein Verbot von Hilfsmittel-Ausschreibungen beschlossen hat. Wir würden gerne von euren persönlichen Erfahrungen hören.

Hat sich in eurer Versorgung etwas verändert?
Bestehen weiterhin Probleme?
Hat sich etwas bei den wirtschaftlichen Aufzahlungen verändert?

Schildert uns doch bitte einmal eure Situation. Diese kann, soll und darf sowohl positive als auch negative Erlebnisse enthalten.

Wir werden in der nächsten Woche die Gelegeheit haben, genau über dieses Thema mit namhaften Herstellern in Dialog und Diskussion zu treten. Genau deshalb wären eure Rückmeldungen sehr wichtig, um einmal die reale Situation zu spiegeln.

Herzliche Grüße

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2019 20:51 #2 von hippo80
Hallo lieber Matti.
Es gibt ja für die Kassen eine Übergangszeit (m.E. 6 Monate). Die TK hat mir schon mitgeteilt, dass bzgl der Einmalkatheter ab 1.12. Die Ausschreibungen aufgehoben sind. Ich hoffe sehr, dass mein Sanitätshaus, welches bzgl Sondenernährung involviert ist, dann auch wieder die Katheter liefern kann/darf. Bin sehr gespannt.
Allerdings muss ich sagen, dass mir GHD meine verordneten Katheter (Speedy Cath Compact Set) immer in ausreichender Menge ohne Probleme geliefert hat. Mich nervt es aber immer bzgl der Lieferung. Trotz Terminabsprache kommt es teilweise 3 Tage eher. Das ist doof, wenn man dann nicht da ist. Und Abholen ist mir selbst nicht möglich.

Liebe Grüße und viel Erfolg bei den Gesprächen. Dani

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jun 2019 12:25 #3 von Jens Schriever
Hallo

Ich habe weder von der Krankenkasse noch vom Versorger( Attends) eine Nachricht wegen des Verbot der Hilfsmittel-Ausschreibungen.
So mit hat sich bei mir nichts geändert. Ich beziehe meine Produkte von Attends direkt und bin zufrieden mit dem Service. Da ich die Attends Slip Regular Plus 10 l benutze zahle ich eine Wirtschaftliche Aufzahlung von 36 Euro pro 56 Stück. Die Slips stärke 8 sind ohne Aufzahlung zu haben.
Probleme hatte es bei mir noch nie gegeben.

Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Jun 2019 06:23 #4 von Greta
Da kann ich leider noch nichts beisteuern. Beziehe erst seit ein paar Wochen Hilfsmittel (Peristeen System). Der Hersteller hat nur, auf Anfrage von mir, die Katheder-Anzahl verdoppelt, obwohl die Freigabe der TK noch nicht vorliegt.

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Jun 2019 08:54 #5 von Sebald
Hallo!

...keinerlei Änderung.

Katheterversorgung bei meiner KK ohnehin mit freier Händlerwahl. Bei den Aufsaugenden hatte ich eine Liste von etwa 30 Lieferanten, aus der ich mir vor längerer Zeit schon einen herausgesucht hatte und bei dem auch geblieben bin.

Hier allerdings von Beginn an mit einer privaten Zuzahlung von ca. 45€, an der sich ebenfall nichts geändert hat.

Beste Grüße, Sebald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jun 2019 12:29 #6 von Günti
Hallo,

bei uns hat sich in der Versorgung von Günti seit 2016 nichts geändert. Bekommen Kondome und Beutel,
sowie Slips von unterschiedlichen Händlern nach Hause geliefert. Haben bisher keine Info bekommen,
dass sich etwas geändert hat wegen der Versorgungsverträge. Beides bekommen wir in ausreichender Menge
aufgrund Einzelfallentscheidung ohne Zuzahlung.

Seit meiner Chemo benutze ich Vorlagen die ebenfalls in ausreichender Menge ohne Zuzahlung vom Händler geschickt werden.
Hier sollte ich allerdings auch zuzahlen. Hatte nur ein Produkt zum Testen, das ohne Zuzahlung geliefert werden konnte.
Habe dann erklärt, dass dieses Produkt mir nicht ausreicht und ich weiter beim Discounter einkaufen würde, da diese gut und
günstiger seien, als die mir zur Zuzahlung angebotenen. Daraufhin erhielt ich weitere Muster ohne Zuzahlung und hab mich
dann für die Seni entschieden.
Auch von diesem Versorger habe ich nichts über Änderungen gehört.

Liebe Grüße an alle
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jun 2019 06:52 #7 von Esther1
Hallo,

zu Beginn der Inkontibenz 2016 habe ich mir Muster von Vorlagen direkt vom Hersteller bestellt. Darauf hin hatte ich mich für Seni entschieden. Meinen Bedarf holte ich direkt in meiner Apotheke ab, je nachdem welche Stärke ich brauchte.. Zuzahlen musste ich nur wenn ich über dem Satz der KK war. Die Apotheke hätte auch geliefert.

Mit der Zeit wurde ich unzufrieden mit dem Produkt und habe mich direkt an die Hilfsmittelstelle meiner Krankenkasse (SBK) gewendet. Dort wurde mir gesagt ich müsse keinen Versorger nehmen und könne auch weiterhin in der Apotheke holen.
Da ich Tena-Produkte wollte haben die mir sogar gesagt, welche Apotheke dies bei mir macht. Dabei handelt es sich um die Medicon. Seit 1 Jahr hole ich nun dort monatlich meine Vorlagen. Medicon würde auch liefern. Man kann monatlich das Paket immer wieder neu zusammenstellen. Allerdings ist die Aufzahlung bei Tena höher als bei Seni, da die Produkte teuerer sind. Angebote im Supermarkt kaufen geht allerdings nicht. Das zahlt die KK nicht.

Bisher hat weder meine KK noch die Apotheke etwas von einer Änderung gesagt. Hoffe daß es so bleibt.

Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 75

Gestern 656

Insgesamt 7835489

Aktuell sind 156 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.