Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

ISK außer Haus als Frau

21 Feb 2021 18:39 - 21 Feb 2021 19:32 #1 von Maira
Hallo zusammen,
seit dieser Woche muss ich mich katheterisieren. Zuhause klappt dies nun. Nur wie macht ihr es unterwegs bzw. auf der Arbeit? Welche Hilfsmitteln nutzt ihr in dunklen Toiletten? Und man möchte sich ja auch nicht auf jede Toilette setzen.

Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Feb 2021 21:30 #2 von herirein
Hallo Maira,
Behinderten Toiletten sind gut beleuchtet und in aller Regel besser sauber gehalten als andere Toiletten. Als Schwerbeschädigter oder mit einer Bescheinigung des Arztes, der eine Notwendigkeit für den sog. Euroschlüssel ausstellt, kann ein solcher Schlüssel bestellt werden. Wenn besondere hygienische Maßnahmen erforderlich sind, wird die Bescheinigung durch den Arzt auch bei ISK anerkannt. Schlüssel mit bundesweiten Autobahnadressen kostet z.Z. 21 €
Außerdem steht in fast jedem Kaufhaus eine Behinderten-Toilette kostenfrei zur Verfügung.
Siehe Link: Euro-Schlüssel

Liebe Grüße
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 18:37 #3 von Maira
Hallo Heribert,

vielen Dank für Deinen hilfreichen Tipp. Dann werde ich mir so ein Schlüssel mal besorgen.

Damit bleibt nur noch mein Problem mit der dunklen Toilette auf der Arbeit. Es handelt sich um einen kleinen Betrieb ohne behindertengerechte Toilette und die Toilette ist alles andere als optimal zum Katheterisieren. Sie ist eng, ohne Ablagemöglichkeiten und sehr dunkel. Noch bin ich krankgeschrieben und muss mal überlegen, wie ich das Problem löste.

Liebe Grüße
Maira

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:10 - 22 Feb 2021 20:12 #4 von stephanw
Hallo Maira,

ich kann Dir leider bzgl. der Katheterisierung nicht weiterhelfen, da ich an einer Inkontinenz leide und als Hilfsmittel Windeln verwende. Mit dem Hilfsmittel komme ich persönlich recht gut auch bei "Problemtoiletten" zurecht.

Allerdings kann ich Dir einen Tipp wegen der Toilette bei deinem AG geben:
Es gibt die Möglichkeit, dass Dein AG den behindertengerechten Umbau der Toilette gefördert bekommt. Das nennt sich "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" (LTA). Hierzu ist es natürlich erforderlich, dass Du ggü. AG Deine Behinderung offenbarst. Ob Du Dich das traust, musst Du selbst entscheiden. Hilfreich ist es aus meiner Sicht, zunächst einen GdB zu beantragen, bevor man auf den AG zu geht. Ggf. reicht Deine Blasenentleerungsstörung sogar für einen GdB von 50 (Schwerbehinderung). Dann wäre dann eine ganz gute Basis, um das Thema "Toilettenmodernisierung" zusammen mit Deinem AG anzugehen.

Eine interessante Broschüre zu dem Thema Inkontinenz findest Du bei Rehadat, da werden auch die LTA beschrieben und wie man vorgeht:
db1.rehadat.de/Wissensreihe_Inkontinenz/...oads/publication.pdf

Viele Grüße
Stephan

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:28 #5 von Maira
Hallo Stephan,

herzlichen Dank für Deine Info.

Ich habe bereits einen GdB von 30. Seit 10 Jahren habe ich bereits die Blasenentleerungsstörung, nur bisher ging es halt ohne Katheter. Wie ich die Blase leer bekommen habe, ist den Ärzten ein Rätsel, aber es ging. Nur seit den ganzen Lockdowns fiel meine Krankengymnastik immer mal wieder aus und das hat mir meine Blase sehr übel genommen.

Meinem Arbeitgeber ist die Behinderung bekannt, allerdings werde ich damit nicht wirklich ernst genommen. Von daher möchte ich, dass so wenig wie möglich in meiner Filiale Bescheid wissen. Ich bin nun auch mit dem Betriebsarzt in Kontakt.

Einen Verschlimmerungsantrag möchte ich jedoch erst stellen, wenn ich weiß, dass das nun mit dem Kathetern die Lösung ist. Für die 30% musste ich sehr hart kämpfen.

Bisher fehlt mir noch die richtige Idee zum Licht. Aber ich bin auf der Suche und finde bestimmt irgendeine Möglichkeit. Werde ja nicht die Einzige mit diesem Problem sein.

Liebe Grüße
Maira

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:37 - 22 Feb 2021 20:38 #6 von stephanw
Hallo Maira,

bespreche das vielleicht nochmal mit Deinem Arzt, laut der Versorgungsmedizinischen Grundsätze steht dir ein GdB von 50 zu:

Hier der Auszug:

12.2.2 Bei Entleerungsstörungen der Blase (auch durch Harnröhrenverengung)
sind Begleiterscheinungen (z.B. Hautschäden, Harnwegsentzündungen)
ggf. zusätzlich zu bewerten.

Entleerungsstörungen der Blase

mit Notwendigkeit regelmäßigen Katheterisierens, eines
Dauerkatheters, eines suprapubischen Blasenfistelkatheters
oder Notwendigkeit eines Urinals, ohne wesentliche Begleiterscheinungen..
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

Du musst Deine Behinderung ja nicht großartig im Kollegenkreis thematisieren, letztlich geht das nur den Chef/Betriebsleitung etwas an. Und mit einem Schwerbehindertenstatus hast Du da denke ich eine ganz gute Ausgangsbasis für die Gespräche. Und du kannst Dir dabei immer die Hilfe vom Versorgungsamt dazu holen.

Ich drücke Dir die Daumen, das es klappt!

Viele Grüße
Stephan

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:42 #7 von matti
Hallo,

vielleicht kann der OptiLux Spiegel helfen. Diesen gibt es optional auch mit Lampe.

Gruß
Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:43 #8 von Maira
Dankschön, Stephan!

Ich soll es nun erstmal 2 Monate mit den Katheter „testen“ und dann habe ich den nächsten Termin in der Klinik. Bis dahin wollte ich erstmal abwarten!

VG Maira

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:45 - 22 Feb 2021 20:46 #9 von kleines-engelchen
Liebe Maira,

erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum und ein liebes Hallo.
Bezüglich Deiner Frage, habe ich genau das Gleiche am Anfang als ich mit dem ISK angefangen habe auch gedacht?! Wie soll das in den öffentlichen Toiletten funktionieren??
Aber irgendwie muss man sich mit der Situation arrangieren, man hat ja keine andere Wahl. Also habe ich mir als Erstes
einen beleuchteten Taschenspiegel zum aufklappen gekauft(die gibt es ganz günstig im Internet zu kaufen) und zu Hause geübt. Zuerst hatte ich einen runden Spiegel, dieser konnte ich nicht gut einklemmen, daher habe ich mir noch einen viereckigen gekauft. Und dieser hat sich total bezahlbar gemacht. Denn als ich mal auf einer Kundentoilette war, gab es Stromausfall und ich war echt dankbar, dass ich diesen Spiegel dabei hatte. Aber auch Übung macht den Meister.
Auf die Toilette sitzen und den ISK benutzen bzw. einführen hat bei mir nie geklappt. Aber da muss halt jeder für sich schauen, wie es am besten geht.

Ich hoffe und wünsche Dir, dass du für Dich die beste Variante findest.
Einen schönen Abend und Liebe Grüße :)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

22 Feb 2021 20:51 #10 von Britschamelie
Hallo Maira,
Von der Fa. Optilux gibt es einen Beinspiegel mit Lampe. Den kann dir sogar dein Arzt
verschreiben.
Lg.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.184 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1946

Gestern 2140

Monat 7851

Insgesamt 9821179

Aktuell sind 84 Gäste und 2 Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden