Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Welche Windel für die Nacht

09 Jul 2023 09:19 #1 von Fabiabwp1
Hallo zusammen,

Ich benutze nachts die betterdry das war bis jezt die beste Windel für die Nacht nun ist es so das diese nachts nicht mehr ausreicht.

Seid kurzem läuft die betterdry Nacht häufig aus nun die Frage welche Windel ist die beste für die Nacht ?
Welche Windel benutzt ihr welche Erfahrungen habt ihr ?

Lg

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2023 10:38 #2 von Frankfurter
Hallo Fabiabwp1,

ich benutzte in den vergangenen Wochen ebenfalls die Better Dry. Das nächtliche
Flüssigkeits Volumen: ca 1500 ml. Kein Auslaufen.

Es ist mir zu Beginn der Verwendung auch passiert, dass es zum Auslaufen kam.

Ich vermute, dass es an dem lockeren Sitz der Windel gelegen hat ??!!

Jetzt achte ich auf einen engen Sitz der Windel am Körper , und alles ohne Probs.
( Klebe unten re, dann oben lks, dann re oben, und zuletzt unten lks. )

Gruss

Frankfurter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2023 11:11 #3 von MichaelDah
Hallo Fabiabwp1,

also mal abgesehen von dem was der Frankfurter geschrieben hat, währe ja auch die Frage warum du Nachts so viel verlierst. Es gibt sicher einige Erkrankungen wo es schwierig ist da etwas zu machen, aber im Zweifelsfall würde ich erstmal sehen ob es nicht möglich ist die nächtliche Harnmenge zu reduzieren.

Weitere Möglichkeiten währen noch ein Kondomurinal oder ein Wecker um dann einmal in der Nacht zu wechseln. Ich persönlich denke, das es auf die Dauer möglicher weise für die Haut nicht so toll ist, jede Nacht vielleicht 5 oder 6 Stunden im nassen zu liegen und ich würde das vermutlich ehr nicht so machen. Allerdings stellt sich die Frage für mich in der Form auch nicht weil ich fast immer Aufwache und dann eine Bettflasche benutze.

Etwas das mehr saugt als eine Betterdry wirst du nur schwer finden (jedenfalls wenn es die Kasse bezahlen soll).

Viele Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2023 11:49 #4 von Matthias1965
Guten Tag Fabiabwp1,

Du schreibst, das Du bisher mit Deiner Nachtwindel zurecht kamst. Somit können wir ausgehen, das Du mit der richtigen Anlegetechnik vertraut bist.

Wenn Du Nachts, ich gehe mal davon aus, im Schlaf, so viel Urin verlierst, das das von Dir genannte Inkontinenzprodukt, es nicht schafft aufzusaugen, gehörst Du dringend zum Arzt.
Als Ursache käme z. B. eine Hormonstörung (Diabetis insipidus) in Frage.

Solltest Du Abends zwei Liter Flüssigkeit zu Dir nehmen, dann hilft nur dessen massive Reduktion.
(insbesondere Bier, aber auch Zuckerhaltige Getränke. Zucker bindet Wasser und somit vermehrte Ausscheidung!)
Wäre schön, wenn wir ein Feedback Deinerseits erhalten.

Grüße Matthias

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2023 13:12 #5 von MichaelDah
Vielleicht noch eine Ergänzung:

Nicht nur trinken sondern auch das Essen hat einen Einfluss. Chips und alles was viel Salz enthält sollte man nach dem Mittag besser weglassen. Salz sorgt auch dafür, das der Körper mehr Wasser bindet was er dann meistens Nachts wieder loswerden will…

VG
Michael
Folgende Benutzer bedankten sich: Matthias1965

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2023 23:06 #6 von stephanw
Hallo Fabiabwp1,

ich benutze auch die Betterdry als Nachtwindel und habe trotz hoher Trinkmenge tagsüber (3L, eher ein bisschen mehr) nachts nur in ganz wenigen Fällen Probleme mit dem Auslaufen. Das ist dann meistens der Fall, wenn ich ausnahmsweise abends größere Mengen Alkohol getrunken habe (trinke seit der Inko kaum mehr Alkohol). Meine Miktionsprotokolle haben ergeben, das ich nachts zwischen 800ml und 1200ml Urin verliere - was schon wirklich viel ist.
Die Betterdry sollte sicher bis zu 1500ml aufnehmen können.

Evtl könnte es helfen, zusätzliche Einlagen/Rechteckvorlagen zu verwenden, die auf der Rückseite keine Folie haben. z.B. die Abri Let Maxi. Die meisten Vorlagen speichern um die 200ml zusätzlich.

Wenn das immer noch nicht reicht, musst du dringend an deiner nächtlichen Urinmenge arbeiten, regelmäßig über 1500ml auszuscheiden, klingt nicht gesund. Bitte kontaktiere dazu deinen Arzt.

Grüße
Stephan

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

11 Jul 2023 11:52 #7 von Ciajaeg
Hallo,

viele Tipps sind ja schon genannt worden, da ich auch eine hohe Trinkmenge habe (6000ml/24Std.), Diabetes Insipidus wurde bei gerade endgültig ausgeschlossen, die Ursache scheint aber trotzdem hormonell zu sein, habe ich eine Zeitlang auch nachts Probleme gehabt, mittlerweile, durch konservative Methoden und mehrfach Botox habe ich nachts kein Einnässen mehr.

Hier meine persönlichen Tipps, die meisten wurden schon genannt:

- Nach 18:00Uhr nichts mehr Essen, wirklich nichts.
- Nach 16:0Uhr die Trinkmenge so gut wie möglich reduzieren
- Blasen irritierende Dinge vermeiden, wie z.B, saures, scharfes

Davon abgesehen noch ein Hinweis zum Hilfsmittel, mit der Betterdry komme ich persönlich auch nicht gut klar, ist mir im Bett ständig ausgelaufen, die besten Erfahrungen habe ich mit "InControl Essentiells" gemacht, einige verwenden zusätzlich Booster.
Oft liegt es aber auch nur an der Passform, denke ich, es gibt zahlreiche Alternativen zur Betterdry mit anderen Schnitten, z.B. Molicare Slip Maxi, Tena Ultima, Attends Classic, die ähnlich gut und nicht teurer sind, die InControl gehen gut ins Geld auf Dauer.

Es besteht auch die Möglichkeit über einem Einweg Produkt eine mehrfach verwendbare Stoffwindel zu verwenden, es gibt auch spezielle Überhosen, die Leckagen auffangen können, die sind in der Anschaffung leider nicht ganz günstig, z.B. "CARER" Unterwäsche.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie/Polyurie-Syndrom - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie - Polyneuropathy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

20 Jul 2023 11:16 - 20 Jul 2023 11:18 #8 von Sydney
Hallo
Naja, der Titel des Thema ist schon interessant. Dieses taucht von Zeit zu Zeit immer wieder auf. Das Wort Windel sollte eigentlich mit Inkontinenzversorgung und Bekämpfung der Ursachen ersetzt werden, auch damit keinen Zusammenhang zu irgendwelchen Vorlieben aufkommen lässt. Wie Michael schon erwähnt hat ist ein Kondomurinal zum Beispiel eine super Lösung. Wenn man eine Windel bzw. Inkontinenzslip braucht, zum Beispiel weil man auch Stuhlinkontinent ist, kann man kaum aus. Auch kommen manche mit dem Kondomurinal nicht klar wegen den ganzen Schlauch und Beutel Zeug. Egal ich kann nur diese Tipps geben, aus meiner Erfahrung. 1. eine gute Bettschutzeinlage, die saugstark ist z.b bis 2l , das Bett bleibt so geschützt auch bei grösseren Unfällen. Habe immer 7 auf Vorrat auch fürs verreisen 2. Ess-und Trinkgewohnheiten anpassen wie es Ciajaeg und andere schon dargestellt hat. Also einen Teil der Ursachen für die hohe Menge an Urin bekämpfen. 3. falls dies manchmal nicht klappt, habe ich festgestellt das man sich wiegen sollte vor dem schlafen gehen, bei mir ist es so das ich besser einschätzen kann wie die ungefähre Flüssigkeitszufuhr war. Das klappt nur wenn man sein Gewicht weiß und dieses stabil ist (bei mir der Fall). Ich wähle dann i.d.R. die Stärke des Inkontinenzslip. 9 oder 10 Tropfen bzw Super oder Maxi und so weiter … ich komme mit diesen drei Punkten gut zurecht und habe sehr selten Überschwemmungen in der Nacht…..
Anhang:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2023 12:40 #9 von Hamburg
Hi!

Mein Sohn hat meist die Tena Slip Maxi Windeln. Am Wochenende bekommt er die hier auch angesprochenen Einlagen von Abri Let mit in die Windel, damit diese nicht ausläuft.
Betterdry klingt interessant, wie sind die von der Beschaffenheit? Das wäre vielleicht auch mal einen Versuch wert.

Liebe Grüße!
Michael mit Sohn Tom

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2023 15:14 #10 von Danilo
Hallo zusammen, ich benutze 24/7 die Inkontinenz Pants von Facelle. Diese sind, für meine Verhältnisse, super saugfähig auch für die Nacht. Sind direkt für Männer und in blau bei Rossmann erhältlich.
Trage diese jetzt seit fast einem Jahr und bin nach wie vor super zufrieden.
LG Daniel

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.210 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 903

Gestern 2278

Monat 58990

Insgesamt 10006317

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden