Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

SPK als Dauerlösung

08 Jul 2016 14:19 #1 von icebear
moinsen allerseits :)

nach längerer Schreibabstinenz (nicht lese...) möchte ich mal eure Ansichten hören....äääh lesen :P

aufgrund meiner ppMS trage ich jetzt seit ca.neun Monaten einen SPK und das wohl dauerhaft, da eine

Besserung der MS nicht zu erwarten ist :sick:

habe bis jetzt auch keine Probleme damit, toi,toi,toi

trotzdem würde ich gerne mal von einigen Langzeiträgern hören wie ihr zurecht kommt, danke

:sleep:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 18:18 #2 von Jens Schriever
Hallo Icebear

Ich habe schon seit mehreren Jahren, auch wegen MS einen SPK. Am Anfang habe ich den Katheter offen getragen, das heißt, der Urin floss ständig in einen Beutel. Nach einer gewissen Zeit, bekam ich mit dem Katheter Probleme, da meine Blase geschrumpft war, und der Katheter an der Blasenwand scheuerte. Darauf hin, habe ich den Katheter geblockt, und nur zum ablassen des Restharns, nach den Toiletten gang geöffnet.
Ich habe lange gebraucht, bis die Blase ihre Speichermenge wieder erlangt hat. Ich habe ab und an eine kleine Harnwegsinfektion, die aber keine großen Probleme bereitet. Ich komme sehr gut mit dem SPK zurecht, und er behindert mich auch weiter nicht. Ob wohl ich weiß, das ein SPK keine Dauerlösung seien soll, stört er mich nicht. Mein Wechselintervalle sind alle 5 Wochen.


Gruß Jens ,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jul 2016 14:06 #3 von icebear
moinsen Jens

das mit der " Schrumpfblase " hat mir mein Urologe auch schon angekündigt

wie lange hat das bei Dir gedauert ? da ich nicht mehr laufe, hoffe ich auf wenig Probleme.

Katheter blockieren ist wohl keine Lösung, da dann irgendwann der Urin seinen natürlichen Weg geht :oops:

Gruß zurück Klaus

:sleep:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jul 2016 17:58 #4 von Jens Schriever
Hallo Icebear

Das die Blase schnell schrumpft, ist normal, da sie ein Muskel ist. Wie schnell das geht, kann ich dir nicht sagen.

Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 711

Gestern 803

Insgesamt 7810633

Aktuell sind 99 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.