Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

TVT-Bändchen op ja oder nein ??? bitte lesen wichtig :)

17 Nov 2016 18:21 #1 von zwirrnchen
hallööchen

bin neu hier und hoffe viele antworten zu bekommen da ich immoment echt verunsichert bin :(

ich bin 33 und übernächste woche soll ich ein TVT-bändchen gesetzt bekommen..

viele sagen ich bin zu jung dazu .. aber es balastet mich schon viele jahre ..fing 2004 an beim sport (seilspringen) hose nass .. wenn ich krank war beim husten niessen ect.... sportliche aktivitäten springen ganz schnell sprinten ect. ... ich laufe direkt aus und brauche drinend ein klo :(

ich habe keine kinder hatte keine op´s oder sonst was .. am schlimmsten ist es beim sex ... immer drang gefühl und kein spass weil mein kopf immer angst hat es geht was daneben .. mein mann sagt is nich schlimm finde es aber extrem unangenehm ..ich trage ständig einlagen/binden und habe deswegen auch denke ich mal öfters einen pilz :( wie jetzt immoment auch daher is die op 1 woche verschoben worden ..

wer von euch hat auch solche probleme und hat die op gemacht oder möchte sie machen lassen und kann mir tipps geben ob oder ob nicht .. habe auch schon eine blasen druck messung machen lassen .. was soll ich sagen war feucht fröhlich B) :silly:

haben die ops euch geholfen ? haben sie das ganze verbessert ?? oder schlechte erfahrungen damit ?

ich bin noch sehr jung .. normal macht man das ab 35+ oder 40+ daher möchte einfach alles wissen wenn das ok ist ... :)

mir geht das langsam auf den keks ... wenn ich ans alt sein denke wird das sicher nicht besser :(

nun denn hoffe ich mal auf antworten (ps: sorry fürs durcheinander aber so bin ich halt :D )

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Nov 2016 19:47 #2 von Jens Schriever
Hallo Zwirrnchen

Sei recht herzlich Willkommen hier im Forum vom Inkontinenz – Selbsthilfe e.V. Eine TVT-Band OP ist nur eine von vielen Optionen bei der Behandlung der weiblichen Belastungsinkontinenz und sollte bei Frauen die die Familienplanung noch nicht abgeschlossen haben nicht gemacht werden. Das A&O bei der Belastungsinkontinez ist das Beckenbodentraining. Beckenbodentraining kannst du dir von deinen Arzt verordnen lassen. Bei der Physiotherapie wirst du dann angelernt die Übungen richtig zu machen. Mit Beckenbodentraining in Verbindung mit Elektrostimulation und Biofeedbacktraining sind beachtliche Erfolge zu erzielen. Des Weiteren können Scheidengewichte und Pessare helfen. Auch Medikamente können helfen. Eine weitere Option ist die Implacement-Therapie. Die Implacement-Therapie ist ein einfaches minimalinvasives Verfahren zur Behandlung der Belastungsinkontinenz bei Frauen. Es wird eine Unterfütterung des Gewebes und somit die Linderung oder Beseitigung der Inkontinenz bewirkt. Die Haltbarkeit des Implantats beträgt ungefähr vier Jahre. Das Implacement besteht aus reiner Hyaluronsäure. oder kurz NASHA. Das Rohmaterial für NASHA wird biosynthetisch hergestellt und zeichnet sich somit durch eine hohe Reinheit und hervorragende Verträglichkeit aus. Durch die Stabilisierung der Hyaluronsäure entsteht eine dreidimensionale Struktur - ein Gel - das in jede beliebige Form gebracht werden kann. Als letzte Möglichkeit gibt es auch noch den künstlichen Schließmuskel. Sicher ist die TVT-Band OP oft ein Erfolg, beseitigt leider aber nur das Symptom Inkontinenz und nicht die Ursache. Bei unveränderter Lebensweise wird der Erfolg nur von kurzer Dauer sein. Dauerhaftes Beckenbodentraining wird nötig sein. Weiter sollte Übergewicht vermieden werden und auf eine ballaststoffreiche Ernährung geachtet werden.
Ich hoffe du bekommst noch zahlreiche Antworten um deine Entscheidung zu fällen.


Gruß Jens
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Nov 2016 07:36 #3 von Esther1
Hallo Zwirrnchen,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

Ich bin zwar um etliches älter als Du - 62 Jahre - aber auch ich habe Probleme mit der Blase.

Beckenbodentraining ist sehr wichtig. Leider habe ich mich für die manuelle Therapie etwas zu dumm angestellt. Ich bin jetzt auf Elektrostimmulation umgestiegen. Meine KK hat mir das Gerät von Neuro-Tech-Vital genehmigt. Mit diesem Gerät kann man den Beckenboden stärken sowie auch Dranginkontinenz behandeln. Gleichzeitig ist es auch als Biofeedbackgerät nutzbar. Der Unterschied zu anderen Geräten ist, daß man hier keine Elektroden einführen muss, sondern Manschetten hat. Ich persönlich fand das besser. Mit diesem Gerät mache ich 5x in der Woche 30 Minuten "Gymnastik". Das geht so ganz nebenher am Abend beim Fernsehen.
Zusätzlich nehme ich auch noch Vaginalkonen. Das sind wie schon Jens anführte Scheidengewichte.
Allerdings musst Du für alle diese Varianten Geduld aufbringen. Ich mache es bereits seit 4 Wochen, habe aber noch keine Verbesserung gemerkt. Mir wurde gesagt 2-3 Monate würde es schon dauern.
Dieses Pessar oder Ring könnte auch eine Möglichkeit sein. Mir hat der Urologe dazu erklärt, das es zwar nicht die Ursache heilt aber die Auswirkungen, wie Urinverlust verhindern kann. Vorausgesetzt man kann sich mit diesem Fremdkörper in der Scheide anfreunden und bekommt keine Schmerzen. Dieser Ring muss zwecks Infektionsgefahr ca. alle 4 Wochen entfernt und gereinigt werden, bzw. durch einen Neuen ersetzt werden. Das kann man laut meinem Urologen nach einer einmaligen Einweisung dann selbst zu Hause machen und muss dafür nicht ständig in die Praxis. Ich selbst werde es auch ausprobieren und habe dafür einen Termin am 06.12.

Zu dieser OP kann ich leider nichts sagen. Bei mir würde nämlich eine OP nach TVM-Verfahren helfen. Aber auch dazu habe ich keine Infos. Sorry.

Ich kann und will Dir weder von der OP abraten noch zusprechen. Allerdings habe ich für mich entschieden, das wäre der letzte Weg. Ich probiere erst alle anderen Alternativen durch.

Gruß
Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Nov 2016 11:27 #4 von zwirrnchen
Huhu

Habe die op hinter mir und es ist alles super gelaufen .. Darf heute schon nach hause :)

Mir tut zwar alles weh aber das wäre normal.. jetzt muss ich erst mal warten bis alles ab Geheilt ist .. und 2-3 wochen krankenschein. .

Auf die Toilette kann ich ganz normal gehen und ich merke schon das ich länger anhalten kann wie vorher ..

Werde mich die Nächten tage zur weiteren Rückmeldung wie es mir mit dem bändchen geht wieder melden.. aber bis jetzt bereue ich es nicht !!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Nov 2016 12:21 #5 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo Zwirrnchen,

Glückwunsch zur gelungenen OP. Es ist manchmal eben notwendig eine OP zu wagen besonders , wenn die Beschwerden so reichhaltig sind wie bei dir.
Da wäre mit konservativer Behandlung nichts besser geworden.

Ich habe auch Fallberichte gelesen, wo man mit diesem Bändchen auch schwanger werden darf und eine normale Geburterlebt.

Das schlimmste, was da passieren kann, wäre das Band erneut zu legen. Dabei darf dann auch das Alte liegen bleiben.

Also, alles ist möglich.

Liebe Grüße Gabi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Nov 2016 14:09 #6 von Esther1
Hallo Zwirnchen,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zur gelungenen OP.

Ich hoffe Du hast jetzt wieder Freude am Leben (Sport, Sex, usw.)

Wäre super wenn Du weiterhin Rückmeldungen geben würdest.

Gute Besserung

Esther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Nov 2016 17:29 #7 von Elkide
Hallo liebes Zwirnchen,

es freut mich sehr, dass du die OP anscheinend mit Erfolg gut überstanden hast. Es ist ja doch immer ein Abwägen und man weiß ja nie genau, ob die Beschwerden wirklich gebessert werden. Umso schöner, wenn du jetzt schon nicht mehr so häufig den Drang verspürst.

Wünsche dir sehr, dass dir bald auch nicht mehr alles weh tut und das von dir gewünschte Ergebnis eintrifft.

Alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2016 11:41 #8 von 6-fach-mama
Hallo,

Schön, dass du die OP gut überstanden hast und erste Erfolge siehst.

Ich bin auch "erst" 36, habe allerdings schon 6 Geburten hinter mir und mir wurde Anfang des Jahres ein TVT Band eingesetzt und zusätzlich ein Netz. Auch ich wurde gefragt ob meine Familienplanung abgeschlossen sei. Eigentlich schon war meine Antwort, aber meine Hand dafür ins Feuer legen wollte ich nicht (aufgrund einer Totgeburt vor gut einem Jahr). Daraufhin sagte man mir, dass eine Schwangerschaft damit nicht unmöglich sei, man müsse dann nur engmaschig kontrollieren und nachher gucken ob eine spontane Entbindung möglich sei. Außerdem könne durch eine erneute Schwangerschaft und Entbindung erneut die Inkontinenz auftreten. Gut, das wäre dann halt so.

Aber alles in allem kann ich sagen, dass ich dank der OP wieder gut den Urin halten kann.

Alles Gute für dich!
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 29

Gestern 1282

Woche 8884

Insgesamt 7090912

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz