Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

"Paruresis" oder andester genannt pysischer Harnverhalt, wer kennt das?

25 Sep 2018 15:57 #1 von Maja74
Unter einer Paruresis (umgangssprachlich auch schüchterne Blase) versteht man eine Blasenentleerungsstörung, unter der Betroffene hauptsächlich auf öffentlichen Toilettenanlagen oder außerhalb des privaten Wohnbereiches leiden.

Diese Erkrankung ist ein Teufelskreis! Vor allem wenn sich Depressionen, Angst- und Panikattacken dazu gesellen.

In Stresssituationen ist es nicht mehr möglich auf normalen Wege zu urinieren. Der ganze Unterleib verkrampft und die Angst schnürt einem die Kehle zu.
Man muss dann so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Dort kann dann nur noch katherisiert werden oder Abhilfe geschaffen werden.
Bei uns war es sogar 3x am Tag passiert.

Wer hat die gleichen oder so ähnliche Erfahrungen mit so einem Trauma gemacht?

Mein Mann leidet sehr darunter und es hilft ihm nur zur Sicherheit, ein Bauchdecken Katheter, wovon er jetzt seit 1 Jahr nicht mehr los kommt.

Ich bin auf der Suche nach Antworten und Lösungen! Ich bin für jede Erfahrung oder Tip dankbar.

In einem anderen Thread habe ich mich gestern bereits vorgestellt und über die Leidensgeschichte von meinem Mann berichtet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2018 20:13 #2 von Elkide
Hallo liebe Maja,

herzlich willkommen in unserem Forum des Inkontinenz-Selbsthilfe-Vereins e.V.

Kann mir gut vorstellen, wie belastend die Situation für deinen Mann ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann dein Mann in vertrauter Umgebung normal seine Blase entleeren. Wäre es denn nicht besser, er würde seine Blase durch Selbstkatheterismus (ISK) bei Bedarf entleeren?

Informationen über den ISK findest du auf unserer Homepage und auch in vielen Beiträgen im Forum. Ob das für deinen Mann infrage kommt, kann letztenendes nur der Arzt entscheiden.

Liebe Grüße
Elke
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Sep 2018 20:23 #3 von Maja74
Hallo Elke, ja genau so ist es!

ISK haben wir mehrmals versucht, mit verschiedenen Produkten.
Leider klappt es nicht so recht, jedesmal hat er sich verletzt.

Wie soll das dann erst in einer Stresssituation klappen?

Ich wäre so dankbar gewesen, wenn wir damit das Problem in Griff bekommen hätten.

Aber dadurch das er sich verletzt und geblutet hat, hat er sich auch dabei verkrampft.

Noch eine andere Idee, vielleicht? Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2018 08:07 #4 von matti
Hallo Maja,

eine Lösung könnte auch das Anlegen eines Kondomurinals sein. Infos findest du hier: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/kondomurinale

Die Angst vor Bakterien (im Katheterschlauch) hat sich von deinem Mann auch auf dich übertragen oder hat dies mit deiner Gedankenwelt weniger zu tun?

Ich habe von dieser Erkrankung schon einmal gehört, aber noch nie thematisiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch keinen Spontanurin auf öffentlicher Toilette lassen kann, dann aber dort den Selbstkatheterismus durchführen kann. Scheint mir nicht praktikabel.

Auf dem Weg zur Rehacare in Düsseldorf...

Gruß

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2018 08:29 #5 von detlev38
Hi Matti!!!

Doch es gibt sowas,mehrmals im Krankenhaus gesehen, wo sie dann aus der blase 1- 1,5 liter Urin aus der blase geholt haben.mit dem ISK ist das so eine Sache, ich kam damit auch nicht zurecht.


MfG Detlev

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Sep 2018 09:42 - 26 Sep 2018 09:45 #6 von herirein
Hallo Maja,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, gibt es in entspannter, häuslicher Umgebeung keinen Harnverhalt und auch nicht das Bedürfnis ständig die Toilette aufzusuchen.

Die Blase ist ein äußerst empfindlich reagierendes Organ, wenn das vegetative Nervensystem nicht im Ausgleich steht. Ein Neuro-Urologisches Zentrum müsste eine genauere Ursache ermitteln können. Wenn sich ein solches Zentrum nicht in Deiner Nähe befindet, sollten sich ein Neurologe und ein Urologe mit den Ursachen befassen. Sehr viele Abläufe der ableitenden Harnwege geschehen reflektorisch über die Nervenbahnen und der Blasenmuskulatur. Zusammengefasst spricht man vom Kontinenzzentrum, welches solche Vorgänge lenkt.

In meiner unmittelbaren Umgebung ist ein solches Zentrum im Marienhospital Herne angegliedert. Ich bin aber sicher, dass ein solches Zentrum auch in Eurer unmittelbaren Umgebung zu finden ist.

Viel Glück und alles Gute
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2018 07:48 #7 von Maja74
Guten morgen Matti,

hoffe du hattest gestern einen guten Tag in Düsseldorf.

Mein Mann verkrampft sich in Stress- und Angstsituationen so sehr, das er blockiert. Und dann wird die Angst noch größer und die Schmerzen in der Blase natürlich auch. Diese füllt sich dann immer weiter. Dieses Stresshormon aus der Nebennierenrinde ist dafür zuständig.
In solch einer Situation ist schon gar nicht an Selbstkatherisierung zu denken.

Ich musste ihn dann ins Krankenhaus fahren ca. 20 km, manchmal half es das er dort zu Toilette gegangen ist. Dann aufeinmal lief es. Wahrscheinlich ist im Krankenhaus die Angst dann einwenig verschwunden und er hat unten locker gelassen.

Aber das ganze wurde immer schlimmer, das sogar daheim der Fall eingetreten ist und dann blieb ihm nichts anderes übrig, als einen Bauchdekenkather angelgt zu bekommen. Er hätte seine Nieren damit geschädigt als den Urin nicht alleine laufen zu lassen.

Seit einem Jahr trägt er ihn als Sicherheit für solche Situationen. Aber diese treten jetzt natürlich nicht so schlimm ein, weil er ja die Sicherheit hat. Und deshalt kann er auch auf normalen Wege urinieren.

Ist ein Teufelskreis.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2018 07:51 #8 von Maja74
Hallo Heribert,

doch es gab die Situationen auch daheim, das nichts mehr ging, nicht nur wenn er unterwegs war.
Es wurde immer schlimmer und dann half nichts auser ein Bauchdeckenkatheter.
Es ist eine Kopf Sache. Urologisch ist alles abgeklärt worden!

Angst und Panik unterstützen diese Vorfälle und dann gibt es noch mehr Angst.

Lieben Gruß Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2018 09:27 #9 von herirein
Hallo Maja,

weil urologisch alles abgeklärt scheint, schrieb ich ja Neuro-Urologisch, weil auch eine neurologische Fehlleistung nicht ausgeschlossen werden kann.

Deine Schilderungen deuten auf jeden Fall darauf hin.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Sep 2018 12:06 #10 von Maja74
Vielen Dank, bin schon am Googeln! Mal sehen was ich dort erfahre!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.230 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1588

Gestern 2646

Woche 16023

Insgesamt 6605114

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz