Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Dauerkatheter

04 Feb 2024 12:30 #1 von Kev
Hallo liebe Community,

Ich männlich 33 Jahre alt, habe nun auf Grund einer neurogenen Blase den Schritt gewagt mir einen Dauerkatheter legen zu lassen, da mich die ständige selbstkatherisierung störte.
Bisher liegt er erstmal durch die Harnröhre, ich will erst mal testen wie ich auf Dauer damit klar komme.
Bin bisher echt begeistert, habe keinerlei Beschwerden und er stört mich auch nicht wirklich.
Allerdings bin ich in Sachen Öffentlichkeit noch etwas nervös, mache mir immer Gedanken das der Beinbeutel oder das Ventil undicht werden könnten oder sich der Schlauch mal vom Katheter löst.
Wie sind denn da so eure Erfahrungen? Habt ihr da selbst schon so einen Horror erlebt oder habe ich da einfach zu viel Kopfkino?
Und eine weitere Frage wäre, wie macht ihr das im Sommer mit dem Beinbeutel, tragt ihr ihn sichtbar mit kurzer Hose oder generell lange Hosen um ihn zu verstecken?

Bin über jeden Austausch dankbar.

Ich entschuldige mich auch schon mal im Voraus, falls dieser Beitrag in der falschen Kategorie ist, wusste nicht so richtig welche ich auswählen soll.

Liebe Grüße an alle Leser und einen schönen Sonntag.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Feb 2024 14:07 - 04 Feb 2024 14:10 #2 von Matti
Hallo Kev,

ich gehe sehr offen mit meiner Inkontinenz um, aber es gibt eine Sache, die ich persönlich schrecklich finde. Das ist ein offen getragener Urinbeutel, der manchmal auch offen am Rollstuhl baumelt. Für mich hat das nichts damit zu tun, etwas zu verheimlichen, sondern eher mit Ästhetik. Das ist jedoch nur meine eigene Meinung.

Als ich einen suprapubischen Katheter trug, habe ich Einbeinhosen verwendet. Diese sorgen nicht nur für sicheren Halt, sondern verhindern auch das sichtbare Hin- und Herschwappen des Urins. Damit meine ich Ästhetik im Sinne von einem angenehmen Erscheinungsbild und nicht primär Verheimlichung.

Ich nehme an, dass du in deinem Alter sexuell aktiv bist. Demzufolge wäre der suprapubische Katheter sicher besser als der transurethrale Katheter für dich geeignet. Außerdem reduziert er deutlich das Infektionsrisiko durch keinen direkten Kontakt des stark kontaminierten oder bakterienbesiedelten Perianalbereichs mit dem Katheter. Dies hat weniger mit Hygiene zu tun als vielmehr mit dem natürlichen Milieu im Intimbereich, welches sich vom Bauchdeckenbereich unterscheidet.

Wir haben kürzlich einen spannenden Artikel über Harnbeutel und einen weiteren über Katheterventile veröffentlicht. Wenn du weitere Informationen oder fachliche Beratung wünschst, findest du diese in den angegebenen Links.

Unterschiede Urinbeutel:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/wechseli...nwendung-liegezeiten

Katheterventile:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/blasentr...nterstuetzen-koennen


Ansonsten wünsche ich dir natürlich einen guten Erfahrugsaustausch hier.

Grüße
Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Feb 2024 14:44 #3 von Danilo
Hallo Kev,
wie geht's dir zwischenzeitlich mit dem Dauerkatheter? Kannst du trotzdem arbeiten.
Ich hatte 2 mal einen akuten Harnverhalt und jedesmal für über eine Woche einen Dauerkatheter liegen.
I'm Alltag war es Anfangs etwas unangenehm aber nach 2 Tagen war es okay. Ich hatte tagsüber einen Oberschenkel Beinbeutel und nachts einen großen Beutel zum ans Bett hängen.
Welche Größe hast du gelegt bekommen? Ich hatte jeweils CH16.
Du solltest in jedem Fall versuchen es so gut wie möglich den als "geschlossenes System" zu verwenden um so der Keimbildung weitestgehend vorzubeugen.
LG Daniel

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.104 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 584

Gestern 2194

Monat 32472

Insgesamt 10108869

Aktuell sind 150 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden