Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Botox beim ersten mal stationär

01 Mai 2017 10:54 - 01 Mai 2017 10:55 #31 von Kämpfernatur 27
Hallo Elkide,
bin jetzt in der Klinik und warte.
Ich fühle mich von den Betreuern nicht erst genommen meine Bezugsperson heute morgen so zu mir was denn los sei und ob ich genug getrunken hätte dann sagte ich ihr das ich ne Blasenentzündung hatte da meinte sie dann ja sie haben schon 1x1 Antibiotikum bekommen und das war sehr hoch dosiert. Die war ganz komisch. Und dann bin ich los in die Klinik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

01 Mai 2017 15:54 #32 von Kämpfernatur 27
Hallo Ihr Lieben, in der Klinik wurde nichts festgestellt. Man hat mir aber trotzdem ein Schmerzmittel bei Bedarf aufgeschrieben. Ich bin froh das ich in die Klinik bin jetzt bin ich beruhigt.

Grüße Kämpfernatur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Mai 2017 10:14 #33 von Elkide
Hallo Kämpfernatur,

finde es prima, dass du in der Klinik warst. Jetzt weißt du woran du bist und musst dir nicht andauernd Gedanken machen.

Würde an deiner Stelle deine Bezugsbetreuerin um ein Gespräch bitten. In der Hektik im Alltag fällt es ihr vielleicht gar nicht mehr auf, dass sie euch durch ihr Verhalten das Gefühl gibt, nicht selbst über euch bestimmen zu dürfen.

Das ist selbstverständlich nicht so und ist bestimmt von ihr auch so nicht beabsichtigt. Wenn niemand sie daraufhin weist, kann sie ihr Verhalten auch nicht ändern! Als "Kämpfernatur" schaffst du das schon. Wichtig ist, dass du ihr deine Wahrnehmung ganz ruhig und sachlich schilderst. Nur Mut!
Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Mai 2017 15:08 #34 von Annabelle
Hallo an alle,

ich habe mit der Krankenkasse geklärt, warum bei mir nur noch 1 Nacht im Krankenhaus bei Botoxinjektionen übernommen wird. Es ist eine Einzelfallentscheidung. Die Krankenkasse hat meinen Fall dem Medizinischen Dienst vorgelegt, der entschieden hat, dass eine Nacht reicht. Sollten die Verantwortlichen im Krankenhaus der Meinung sein, dass man damit nicht auskommt, können sie widersprechen. Wörtlich wurde mir gesagt: Sie als Patient sind da außen vor! Wie ausgesprochen kundenfreundlich!

Im Juni muss ich wieder nach Mönchengladbach. Ich hatte im März keine Gelegenheit, die neue Situation mit den Ärzten zu besprechen und werde das dann machen. Ich berichte danach gerne weiter.

Lieben Gruß, Anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 142

Insgesamt 7142811

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz